Housseras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Housseras
Housseras (Frankreich)
Housseras
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Rambervillers
Gemeindeverband Région de Rambervillers
Koordinaten 48° 19′ N, 6° 43′ OKoordinaten: 48° 19′ N, 6° 43′ O
Höhe 311–530 m
Fläche 19,61 km2
Einwohner 502 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 88700
INSEE-Code

Luftbild von Housseras

Housseras ist eine französische Gemeinde mit 502 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen); sie gehört zum Arrondissement Épinal.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 398 411 394 423 411 456 466 502

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pient

Hl.-Pient Kirche

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Mathematiker Wolfgang Döblin beging in Housseras am 21. Juni 1940 Suizid, um der Gefangennahme durch die Wehrmacht zu entgehen.[1]
  • Sein Vater, der Schriftsteller Alfred Döblin, ist auch auf dem Friedhof der Gemeinde mit seiner Frau beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Housseras – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www-history.mcs.st-and.ac.uk/Biographies/Doeblin.html