Vroville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vroville
Wappen von Vroville
Vroville (Frankreich)
Vroville
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Mirecourt
Gemeindeverband Mirecourt Dompaire
Koordinaten 48° 17′ N, 6° 10′ OKoordinaten: 48° 17′ N, 6° 10′ O
Höhe 272–392 m
Fläche 6,83 km2
Einwohner 133 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 88500
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Vroville
im Département Vosges

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Vroville ist eine französische Gemeinde im Département Vosges in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Épinal und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Mirecourt Dompaire.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 133 Einwohner (1. Januar 2017) zählende Gemeinde Vroville liegt unmittelbar südwestlich der Kleinstadt Mirecourt und ca. 28 Kilometer nordwestlich von Épinal. Der Mosel-Zufluss Madon bildet die südwestliche Gemeindegrenze Vrovilles.

Nachbargemeinden von Vroville sind Villers im Norden, Avillers im Nordosten, Ahéville im Osten, Velotte-et-Tatignécourt im Süden, Mattaincourt im Westen sowie Mirecourt im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 112 115 105 120 130 131 139 133
Quellen: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Vroville ist bäuerlich geprägt. Die Ackerflächen werden von Landwirten aus den Nachbargemeinden bewirtschaftet. Ein Teil der Feldfluren dient der Selbstversorgung. In der Gemeinde ist ein Installationsbetrieb für Wärme- und Klimaanlagen ansässig. Einige Bewohner sind Pendler, die in der nahen Kleinstadt Mirecourt ihrer Arbeit nachgehen.

Im Südwesten der Gemeinde Vroville verläuft die teilweise zweistreifig ausgebaute Fernstraße D 166 von Épinal nach Neufchâteau. Der vier Kilometer entfernte Bahnhof Hymont-Mattaincourt ist Endpunkt der Bahnstrecke Merrey–Hymont-Mattaincourt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vroville – Sammlung von Bildern

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vroville auf cassini.ehess.fr
  2. Vroville auf insee.fr
  3. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 17. Oktober 2014 (französisch).