Gugnécourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gugnécourt
Gugnécourt (Frankreich)
Gugnécourt
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Épinal
Kanton Bruyères
Gemeindeverband Bruyères-Vallons des Vosges
Koordinaten 48° 15′ N, 6° 37′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 6° 37′ O
Höhe 335–368 m
Fläche 5,11 km2
Einwohner 222 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 88600
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Gugnécourt
im Département Vosges

Gugnécourt ist eine französische Gemeinde im Département Vosges der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Épinal und zum Kanton Bruyères.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 222 Einwohner (1. Januar 2014) zählende Gemeinde Gugnécourt liegt am Rand der Vogesen, 15 Kilometer nordöstlich von Épinal.

Durch das Gemeindegebiet fließt der Durbion, ein rechter Nebenfluss der Mosel.

Nachbargemeinden von Gugnécourt sind Destord und Nonzeville im Norden, Pierrepont-sur-l’Arentèle im Nordosten, Grandvillers im Osten, Viménil im Süden, Méménil im Südwesten (Berührungspunkt) sowie Girecourt-sur-Durbion im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gugnécourt bildete mit der heutigen Nachbargemeinde Viménil einen Bann der Vogtei Bruyères. Die Pfarrei Gugnécourt unterstand dem Abt des Klosters in Moyenmoutier.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 166 153 137 130 139 145 185 222

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Mariä Himmelfahrt mit der Skulptur „Erziehung der Jungfrau Maria“ aus dem 17. Jahrhundert, die als Monument historique klassifiziert ist
Dorfkirche

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gugnécourt auf vosges-archives.com (pdf-Datei, französisch; 105 kB) – nicht mehr abrufbar

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gugnécourt – Sammlung von Bildern