Pont-sur-Madon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pont-sur-Madon
Pont-sur-Madon (Frankreich)
Pont-sur-Madon
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Epinal
Kanton Charmes
Gemeindeverband Communauté de communes de Mirecourt Dompaire
Koordinaten 48° 22′ N, 6° 9′ OKoordinaten: 48° 22′ N, 6° 9′ O
Höhe 250–357 m
Fläche 3,42 km2
Einwohner 165 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km2
Postleitzahl 88500
INSEE-Code

Pont-sur-Madon ist eine französische Gemeinde im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde fließt der Fluss Madon. Die Brücke Pont-sur-Madon (dt.: Brücke über Madon) war namensgebend für die Gemeinde. Sie liegt etwa acht Kilometer nördlich von Mirecourt und wird umgeben von den Nachbargemeinden Marainville-sur-Madon im Norden, Xaronval im Osten, Vomécourt-sur-Madon im Südosten, Ambacourt im Süden und Diarville im Département Meurthe-et-Moselle im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 101 100 115 130 139 130 150 165

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert sind die mittelalterliche Brücke über den Madon und das Kriegerdenkmal. Pont-sur-Madon hat keine Kirche und keine Kapelle. Für die Gläubigen ist die Kirche Saint-Martin in der Gemeinde Vomécourt-sur-Madon zuständig - ein romanischer Kirchenbau aus dem 11. Jahrhundert.

Rathaus (mairie) Pont-sur-Madon