Bégot & Mazurié

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bégot et Mazurié
Rechtsform
Gründung 1899
Auflösung 1900
Sitz Reims, FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Bégot und Mazurié
Branche Automobilhersteller

Bégot & Mazurié von 1899
Bégot & Mazurié von 1899

Bégot & Mazurié war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ingenieure Bégot und Mazurié gründeten 1899 in Reims das Unternehmen zur Automobilproduktion. Der Markenname lautete Bégot & Mazurié. Bégot & Cail wurde 1900 das Nachfolgeunternehmen.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der 4 CV. Es besaß einen Einzylindermotor mit 100 mm Bohrung und 95 mm Hub, also 746 cm³ Hubraum. Der Motor war vorne im Fahrzeug eingebaut und trieb über eine Kette die Hinterräder an.

Ein Fahrzeug dieser Marke nimmt gelegentlich am London to Brighton Veteran Car Run teil.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bégot & Mazurié – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Foto (abgerufen am 19. Februar 2013)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.