Gaillardet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Société Française d'Automobile
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1899
Auflösung 1902
Sitz Puteaux
Leitung Frédéric Gaillardet
Branche Automobilhersteller
Produkte Automobile, MotorenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Einzylindermotor, hier in einem Bourguignonne von 1900 montiert

Gaillardet war ein französischer Hersteller von Automobilen[1][2] und Motoren.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Société Française d'Automobile von Frédéric Gaillardet aus Puteaux begann 1899 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Gaillardet. Neben der Fertigung eigener Fahrzeuge wurden Einbaumotoren an diverse Hersteller geliefert, sowie Modelle für Doctoresse entwickelt. 1902 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das einzige Modell war ein Dreirad, bei dem sich das einzelne Rad vorne befand. Für den Antrieb sorgte ein Einzylindermotor mit 800 cm³ Hubraum und 5 bis 6 PS Leistung.

Motorenlieferungen[Bearbeiten]

An folgende Unternehmen wurden Einbaumotoren geliefert: Barré, Bender e Martiny, Bourguignonne und Underberg.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Gaillardet; Mildé-Gaillardet.
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gaillardet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Gaillardet; Mildé-Gaillardet.
  2. George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)