Tenting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Société Nationale de Construction de Moteurs H. Tenting
Rechtsform
Gründung 1884
Auflösung ?
Sitz Boulogne-Billancourt
Branche Automobilhersteller

Die Société Nationale de Construction de Moteurs H. Tenting war ein französischer Hersteller von Automobilen und Motoren.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1884 in Boulogne-Billancourt zur Motorenproduktion gegründet. 1891 begann die Produktion von Automobilen, die im Februar 1899 endete. Der Markenname lautete Tenting. Es ist nicht bekannt, wann das Unternehmen aufgelöst wurde.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell verfügte über einen Zweizylindermotor mit 4 PS Leistung. Der Motor war im Heck montiert. Besonderheit war das Friktions- bzw. Reibradgetriebe. Ab 1896 fanden V2-Motoren Verwendung. Einige Fahrzeuge nahmen 1894 am Autorennen Paris–Rouen und 1896 an den Autorennen Paris–Nantes–Paris und Paris–Marseille–Paris teil. 1898 entstand ein Omnibus mit einem Vierzylindermotor und 16 PS Leistung, der über 36 Sitzen verfügte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.