Argoules

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Argoules
Wappen von Argoules
Argoules (Frankreich)
Argoules
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Communauté de communes Authie-Maye.
Koordinaten 50° 21′ N, 1° 50′ O50.3433333333331.8338888888889Koordinaten: 50° 21′ N, 1° 50′ O
Höhe 6–77 m
Fläche 9,45 km²
Einwohner 325 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km²
Postleitzahl 80120
INSEE-Code

Die Kapelle Notre-Dame-du-Bon-Secours
.

Argoules (picardisch: Argoule) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 325 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Authie-Maye und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 13 Kilometer nordnordwestlich von Crécy-en-Ponthieu am linken (südlichen) Ufer des Flusses Authie, der die Grenze zum Département Pas-de-Calais bildet; eine Brücke verbindet sie mit Saulchoy am rechten Ufer. Auf der Anhöhe im Westen gehört der Weiler Petit Chemin (mit Saint-Christophe) mit seinem Nordteil zu ihr (der Süden ist Teil der Gemeinde Dominois). Flussabwärts ist der Weiler Petit Préaux zwischen Argoules und Nampont geteilt; die Mühle ist schon Teil des Nachbardépartements. Zwischen Argoules und Petit Préaux liegt im Tal die ehemalige Zisterzienserabtei Valloires mit ihrem Botanischen Garten.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kloster Valloires wurde im Dreißigjährigen Krieg ruiniert.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
460 446 560 451 363 335 335 330

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Claude Patte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Thérèse Papillon (1886–1983), Gründerin des Kinderheims in der Abtei Valloires.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Argoules – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien