Beauchamps (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beauchamps
Wappen von Beauchamps
Beauchamps (Frankreich)
Beauchamps
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Gamaches
Gemeindeverband Communauté de communes Bresle Maritime
Koordinaten 50° 1′ N, 1° 31′ OKoordinaten: 50° 1′ N, 1° 31′ O
Höhe 10–110 m
Fläche 7,22 km²
Einwohner 1.020 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 141 Einw./km²
Postleitzahl 80770
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin

Beauchamps (picardisch: Beuchin) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1020 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil des Kantons Gamaches.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am rechten (nördlichen) Ufer der Bresle rund acht Kilometer östlich von Eu gegenüber von Incheville, mit dem sie ein Industriegleis verbindet. Nach Beauchamps führt ein Abschnitt der historischen Chaussée Brunehaut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Industriebrache der Zuckerfabrik

Von 1865 bis 1998 wurde in Beauchamps eine Zuckerfabrik betrieben.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
812 883 900 908 1011 987 1004 1043

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1995 Alain Brière.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daniel François, Pascale Touzet: Découvertes archéologiques à Beauchamps (Somme), abbaye de Lieu-Dieu. In: Cahiers archéologiques de Picardie. Bd. 5, 1978, ISSN 0398-3064, S. 255–261.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80063.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beauchamps (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien