Huchenneville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huchenneville
Huchenneville (Frankreich)
Huchenneville
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Moyenneville
Gemeindeverband Communauté de communes du Vimeu Vert
Koordinaten 50° 3′ N, 1° 48′ OKoordinaten: 50° 3′ N, 1° 48′ O
Höhe 14–112 m
Fläche 11,54 km²
Einwohner 660 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 57 Einw./km²
Postleitzahl 80132
INSEE-Code
Website http://www.huchenneville.fr/?url=http://www.huchenneville.fr

Kirche St. Martin

Huchenneville (picardisch: Hucheinneville) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 660 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes du Vimeu Vert und des Kantons Moyenneville.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von Abbeville durch die Gemeinde Mareuil-Caubert getrennte Gemeinde an der früheren Route nationale 28 umfasst die Ortsteile Villers-sur-Mareuil, Inval, Caumont und Limercourt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Schlacht von Abbeville fanden zwischen dem 28. Mai und dem 4. Juni 1940 Kämpfe um das Schloss von Huchenneville und den Weiler Villers-sur-Mareuil statt.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
577 592 560 581 667 665 661 664

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Jean-Claude Avisse.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin in Villers-sur-Mareuil
  • Kriegerdenkmal
Kriegerdenkmal vor dem Rathaus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Huchenneville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien