Ligescourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ligescourt
Ligescourt (Frankreich)
Ligescourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Ponthieu-Marquenterre
Koordinaten 50° 17′ N, 1° 53′ OKoordinaten: 50° 17′ N, 1° 53′ O
Höhe 42–74 m
Fläche 5,12 km2
Einwohner 222 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 80150
INSEE-Code

Mariä-Himmelfahrts-Kirche

Ligescourt (picardisch: Ligicourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 222 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Ponthieu-Marquenterre und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 4,5 Kilometer nördlich von Crécy-en-Ponthieu.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg errichtete die Wehrmacht auf dem Gebiet der Gemeinde eine Raketenabschussbasis.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
278 275 245 197 206 194 222 231

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mariä-Himmelfahrts-Kirche

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Louis-Joseph Dumarquez (1746–1805), Dichter, war in Ligescourt Pfarrer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ligescourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien