Villers-sur-Authie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villers-sur-Authie
Wappen von Villers-sur-Authie
Villers-sur-Authie (Frankreich)
Villers-sur-Authie
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Communauté de communes Authie-Maye
Koordinaten 50° 19′ N, 1° 42′ OKoordinaten: 50° 19′ N, 1° 42′ O
Höhe 2–33 m
Fläche 12,01 km²
Einwohner 446 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 80120
INSEE-Code

Mairie und Mariä-Himmelfahrts-Kirche

Villers-sur-Authie (picardisch: Vilèr-su-Eutie) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 446 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Authie-Maye und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im Norden von dem die Départementsgrenze bildenden Authie begrenzte, von kleinen Kanälen durchsetzte Gemeinde liegt rund sechs Kilometer nördlich von Rue im Marquenterre, dem am Meer gelegenen Teil des Ponthieu, westlich der Autoroute A16 (Autoroute des Estuaires) und erreicht im Westen beim Ortsteil La Gare der Nachbargemeinde Quend die Bahnstrecke von Amiens nach Boulogne-sur-Mer. Zur Gemeinde gehören der Weiler Le Marais-Noirette, die Häusergruppen Le Marais de Colline und Bretagne sowie La Garenne und die Gehöfte Le Carouge und Flandre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein altes Schloss ist verschwunden. Das jetzige datiert aus dem Jahr 1687. Die Gemeinde lebte früher von der Torfausbeutung, deren Einkünfte sich der Graf von Ponthieu und der Prior von Maintenay teilten.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
430 420 365 379 354 362 376 421

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villers-sur-Authie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien