Dominois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dominois
Wappen von Dominois
Dominois (Frankreich)
Dominois
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Ponthieu-Marquenterre
Koordinaten 50° 20′ N, 1° 51′ OKoordinaten: 50° 20′ N, 1° 51′ O
Höhe 7–74 m
Fläche 6,15 km2
Einwohner 180 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km2
Postleitzahl 80120
INSEE-Code

Kirche Saint-Antoine und Saint-Denis

Dominois (picardisch: Domino) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 180 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Ponthieu-Marquenterre und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 9,5 km nordnordwestlich von Crécy-en-Ponthieu am linken (südlichen) Ufer des Flusses Authie; eine Brücke verbindet sie mit Douriez am rechten Ufer. Auf einer Anhöhe im Westen gehört der Weiler Petit Chemin mit seinem Südteil zu Dominois (der Norden ist Teil der Gemeinde Argoules).

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeindename wird von einer Domäne abgeleitet.

Im 12. Jahrhundert wurde inmitten der vermoorten Flussaue eine Festung errichtet. Bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde Hopfen angebaut.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
242 209 201 183 169 141 143 200

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Antoine und Saint-Denis
  • Kriegerdenkmal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dominois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien