Brailly-Cornehotte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brailly-Cornehotte
Brailly-Cornehotte (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Somme (80)
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Ponthieu-Marquenterre
Koordinaten 50° 13′ N, 1° 58′ OKoordinaten: 50° 13′ N, 1° 58′ O
Höhe 47–91 m
Fläche 11,50 km²
Einwohner 238 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 80150
INSEE-Code

Das Schloss

Brailly-Cornehotte (picardisch: Brailly-Cornote) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 238 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Ponthieu-Marquenterre und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an einem Abschnitt der historischen Chaussée Brunehaut auf der Hochfläche des Ponthieu zwischen dem rund 7,5 Kilometer westnordwestlich gelegenen Crécy-en-Ponthieu und Bernaville. Zu ihr gehören das Gasthaus Bambou, das Gehöft Bézencourt, das Gehöft Le Grand Bélinval und der Weiler Cornehotte im Südwesten. Das Gemeindegebiet liegt im Regionalen Naturpark Baie de Somme Picardie Maritime.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1079 im Kartular von Auchy als Brasli genannt. Das örtliche Gewohnheitsrecht wurde 1507 fixiert.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
319 324 281 255 233 240 240 242

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schloss auf culture.gouv.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Brailly-Cornehotte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien