Ochancourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ochancourt
Ochancourt (Frankreich)
Ochancourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Friville-Escarbotin
Gemeindeverband Vimeu
Koordinaten 50° 6′ N, 1° 37′ OKoordinaten: 50° 6′ N, 1° 37′ O
Höhe 45–79 m
Fläche 3,95 km2
Einwohner 314 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km2
Postleitzahl 80210
INSEE-Code

Kirche Saint-Ouen

Ochancourt (picardisch: Ochincourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 314 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes du Vimeu und des Kantons Friville-Escarbotin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund zehn Kilometer südlich von Saint-Valery-sur-Somme und fünf Kilometer östlich von Friville-Escarbotin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bearbeiteter Feuerstein aus Ochancourt

Vorgeschichtliche Funde wie ein Feuersteinwerkzeug bezeugen eine Besiedlung in prähistorischer Zeit. Das „Land der Gräber“ soll der Begräbnisplatz für die Gefallenen der Schlacht bei Saucourt zwischen Franken unter Ludwig III. (Frankreich) und Normannen im Jahr 881 sein.

Seit der Schaffung des Kantons Friville-Escarbotin im Jahr 1985 gehört Ochancourt zu diesem (zuvor zum Kanton Ault).

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
229 213 189 241 253 235 255 284

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • teilweise auf das 12. Jahrhundert zurückgehende Kirche Saint-Ouen[1]
  • Kriegerdenkmal
  • Schloss aus dem 18. Jahrhundert
Kriegerdenkmal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ochancourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80603.htm