Gapennes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gapennes
Wappen von Gapennes
Gapennes (Frankreich)
Gapennes
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Nouvion
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton de Nouvion
Koordinaten 50° 11′ N, 1° 57′ OKoordinaten: 50° 11′ N, 1° 57′ O
Höhe 44–102 m
Fläche 11,37 km²
Einwohner 257 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km²
Postleitzahl 80150
INSEE-Code
Website http://www.cc-nouvion.fr/public/?code=gapennes

Mariä-Himmelfahrts-Kirche

Gapennes (picardisch: Gapeinne) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 257 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes du Canton de Nouvion und des Kantons Nouvion.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gapennes liegt im Ponthieu größtenteils östlich der Départementsstraße D12, die vom rund fünf km entfernten Saint-Riquier nach dem 11 km entfernten Crécy-en-Ponthieu führt. Zur Gemeinde gehört das isolierte Gehöft Le Quesnoy im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Gapennes wurden Steinwerkzeuge und römische Töpferwaren gefunden. Im Jahr 831 lag die Herrschaft bei der Abtei Saint-Riquier. 1524 und 1632 wurde das Dorf durch spanische Truppen niedergebrannt. Am Ende des 19. Jahrhunderts bestand eine Ziegelei. 1944 wurde bei einem Bombardement, das der nahegelegenen Raketenabschussbasis der Wehrmacht galt, die Kirche vollständig zerstört.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
287 282 269 240 217 218 243 255

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kriegerdenkmal
  • Mariä-Himmelfahrts-Kirche, ein Ziegelbau aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg[1]
  • Ausgedehnte Souterrains unter der Kirche
  • 1650 errichtetes Schloss
  • Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean-François Dufestel (1747–1821), Abgeordneter des Départements (1792), hier geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80374.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gapennes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien