Pont-Remy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pont-Remy
Wappen von Pont-Remy
Pont-Remy (Frankreich)
Pont-Remy
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Ponthieu-Marquenterre
Koordinaten 50° 3′ N, 1° 54′ OKoordinaten: 50° 3′ N, 1° 54′ O
Höhe 6–109 m
Fläche 9,93 km2
Einwohner 1.469 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 148 Einw./km2
Postleitzahl 80580
INSEE-Code

Die Kirche

Pont-Remy (picardisch: Pont-d’Érmy) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1469 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Ponthieu-Marquenterre und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Die Gemeinde liegt überwiegend am nördlichen (rechten) Ufer der Somme rund 5,5 südwestlich von Ailly-le-Haut-Clocher an der nach dem rund 8,5 km entfernten Abbeville führenden Départementsstraße D901 (frühere Route nationale 1), in die hier die Départementsstraße D112 einmündet, die flussaufwärts dem Ufer der Somme folgt, und von der die Départementsstraße D183 abgeht, die Saint-Remy mit dem rund 10,5 km nördlich gelegenen Saint-Riquier verbindet. Die Gemeinde erstreckt sich im Norden bis über die Autoroute A16 hinaus. Im südlich der Somme gelegenen Gemeindeteil liegt der 1847 in Betrieb gestellte Bahnhof an der Bahnstrecke von Amiens über Abbeville nach Boulogne-sur-Mer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Hundertjährigen Krieg versuchten englische Truppen im Jahr 1346, den Ort einzunehmen, wurden aber vom französischen Heer zurückgeschlagen. Die Schlacht um Pont-Remy im Juli 1346 war die erste der drei Schlachten der Normandie-Kampagne von Edward III. während der Frühphase des Hundertjährigen Krieges gegen die Franzosen.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1569 1547 1406 1311 1395 1400 1532 1411

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Pierre mit einer Darstellung der Jungfrau mit Kind aus dem 16. Jahrhundert.
  • Das auf einer kleinen Insel gelegene, 2012 durch einen Brand weitgehend zerstörte, seit 1993 als Monument historique eingetragene Schloss (Base Mérimée PA00125670), eine im 19. Jahrhundert neugotisch umgestaltete mittelalterliche Festung.[1][2]
  • Der britische Soldatenfriedhof im Norden der Gemeinde mit 55 Bestattungen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs.[3]
  • Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtete Weberei Saint Frères.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. Bericht über den Brand (französisch)
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 26. März 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ww1cemeteries.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pont-Remy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien