Vironchaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vironchaux
Vironchaux (Frankreich)
Vironchaux
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Rue
Gemeindeverband Ponthieu-Marquenterre
Koordinaten 50° 17′ N, 1° 49′ OKoordinaten: 50° 17′ N, 1° 49′ O
Höhe 24–72 m
Fläche 16,14 km2
Einwohner 478 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 80150
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Martin

Vironchaux (picardisch: Vironcheu) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 478 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes Ponthieu-Marquenterre und des Kantons Rue.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf der Hochfläche des Ponthieu rund fünf Kilometer nordwestlich von Crécy-en-Ponthieu. Zu ihr gehören die Gehöfte Le Grand Mezoutre und Le Petit Mezoutre im Nordosten, Le Tronquoi im Nordwesten, der Weiler Le Cornet nordwestlich der Kerngemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde weisen auf eine Besiedelung in gallischer Zeit hin. Der Templerorden besaß in Vironchaux eine Domäne. 1635 plünderten spanische Truppen den Ort.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
463 421 440 452 427 383 441 424

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Patricia Poupart.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

neue Schule
Kriegerdenkmal
  • Kirche Saint-Martin
  • Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marthe Boizard, Malerin, hier geboren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vironchaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien