Saint-Maxent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Maxent
Saint-Maxent (Frankreich)
Saint-Maxent
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Moyenneville
Gemeindeverband Communauté de communes du Vimeu Vert.
Koordinaten 50° 0′ N, 1° 44′ O50.0069444444441.7302777777778Koordinaten: 50° 0′ N, 1° 44′ O
Höhe 93–118 m
Fläche 6,38 km²
Einwohner 393 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km²
Postleitzahl 80140
INSEE-Code
Website http://www.cc-moyenneville.fr/la_ccvv.php?page=communes

Kirche Saint-Maxent, rechts vorne das Kriegerdenkmal
.

Saint-Maxent (picardisch: Saint-Manchin) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 393 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes du Vimeu Vert und des Kantons Moyenneville.

Geographie[Bearbeiten]

Verlauf der früheren Bahnstrecke

Das Zentrum der Gemeinde auf der fast ebenen Hochfläche des Vimeu liegt südlich der früheren Route nationale 28. Der Windpark im Süden der Gemeinde erstreckt sich in die Nachbargemeinden Doudelainville und Fresnes-Tilloloy. Der Ort lag an der 1993 stillgelegten Bahnstrecke von Longpré-les-Corps-Saints nach Gamaches (Haltepunkt bei der Agrargenossenschaft an der Grenze zu Martainneville).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde im Jahr 1126 erstmals genannt. Die Herrschaft gehörte zur Ballei von Abbeville.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
421 417 379 365 365 369 378 414

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Windmühle

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Accueil/Accueil_clochers/80/accueil_80710.htm
  2. Moulin à vent in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Maxent – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien