Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf
Funkübertragungsstelle Vogtsburg 1
Sender Vogtsburg-Totenkopf.jpg
Basisdaten
Ort: Berg Totenkopf bei Vogtsburg im Kaiserstuhl
Land: Baden-Württemberg
Staat: Deutschland
Höhenlage: 542 m ü. NHN
Verwendung: Fernmeldeturm, Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1985–1987
Bauherr: Deutsche Bundespost
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1987
Gesamthöhe: 151,3 m
Daten der Sendeanlage
Letzter Umbau: 2007
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DAB, DVB-T, Mobilfunk, Richtfunk
Positionskarte
Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf (Baden-Württemberg)
Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf
Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf
Koordinaten: 48° 4′ 50,9″ N, 7° 40′ 9″ O

Der Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf auf dem Totenkopf ist ein weithin sichtbarer, 151,3 Meter hoher Fernmeldeturm aus Stahlbeton der Deutschen Funkturm GmbH.

Bezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die offizielle Bezeichnung der Einrichtung lautet Funkübertragungsstelle Vogtsburg 1. Die Standorte wurden in der offiziellen Sprachregelung der Deutschen Bundespost dem Ortsnetz zugeordnet, auf dessen Gebiet der Fernmeldeturm stand. Diese vorhandene historische Bezeichnung wurde von der Deutschen Funkturm übernommen.

Die Fernsehsender laufen unter der Bezeichnung Sender Freiburg, früher wurde gelegentlich auch der Name Sender Kaiserstuhl verwendet. Abweichend davon bezeichnet der Südwestrundfunk seinen UKW-Sender als Vogtsburg, um ihn von seinem anderen UKW-Senderstandort in Freiburg-Lehen zu unterscheiden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der heutige Sendeturm entstand 1987 als Ersatz für den Stahlgittermast, der im Jahre 1961 errichtet wurde.

Im Zuge der DVB-T Umstellung wurde am 18. Juni 2007 der GfK-Zylinder getauscht. Der neue Zylinder ist 4,7 Meter kürzer. Dadurch wurde die Gesamthöhe von 156 Meter auf 151,3 Meter verringert. Der Betonschaft hat eine Gesamthöhe von 134,7 Meter.

Alter und neuer Sendeturm im Jahr 1987.
Luftbild des Fernmeldeturms

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoges Radio (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Antennendiagramm sind im Falle gerichteter Strahlung die Hauptstrahlrichtungen in Grad angegeben.

Frequenz 
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND)/ gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/ vertikal (V)
100,7 SWR4 Baden-Württemberg SWR4_FR_ DB04 Radio Breisgau 1 D (60-180°) H
102,3 Radio Dreyeckland RDL102,3 160B 1 D (60-180°) H

Digitales Radio (DAB / DAB+)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 5 D V
11B 
DRS BW
(D__00201)
DAB+-Multiplex der Digital Radio Südwest:


1
(max. 10)
D V Geislingen/Oberböhringen, Freiburg/Vogtsburg, Königstuhl (Heidelberg), Heilbronn (Schweinsberg), Hornisgrinde, Lahr (Schutterlindenberg), Pforzheim/Langenbrand, Baden-Baden/Merkur, Stuttgarter Fernsehturm, Ulm/Kuhberg, Ettlingen/Wattkopf

Digitales Fernsehen DVB-T2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 8. November 2017 wird der Sendestandort für folgende Programme genutzt:

Kanal Frequenz (MHz) Paket Programme im Ensemble ERP
(kW)
Polarisation
horizontal (H)/ vertikal (V)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Weitere Sender im Gleichwellennetz (SFN)
36 594 ARD Das Erste HD, tagesschau 24 HD, arte HD, Phoenix HD, ONE HD 50 H ND Sender Freiburg-Schönberg
33 570 ZDF ZDF HD, 3sat HD, zdf_neo HD, zdf_info HD, KIKA HD 50 H ND Sender Freiburg-Schönberg
39 618 ARD/Dritte SWR BW HD, SWR RP HD, BR Süd HD, hr HD, WDR Köln HD 50 H ND Sender Freiburg-Schönberg
28 530 freenet TV 1 RTLHD, VOX HD, SUPER RTL HD, RTL II HD, n-tv HD, RTL NITRO HD, Tele 5 HD 50 H ND Sender Freiburg-Schönberg
42 642 freenet TV 2 SAT.1 HD, ProSieben HD, kabel eins HD, SIXX HD, Pro7 MAXX HD, SAT.1 Gold HD, Sport1 HD 50 H ND Sender Freiburg-Schönberg
58 770 freenet TV 3 DisneyChannel HD, N24 HD, DMAX HD, EUROSPORT 1 HD, nickelodeon HD, QVC HD, HSE24 HD, bibel.TV HD 50 H ND Sender Freiburg-Schönberg
  • Im Zuge der Einführung von DVB-T2 wurde die TV-Ausstrahlung am Sender Freiburg-Schönberg wieder aufgenommen; dort wird seit dem Am 8. November DVB-T2 im Gleichwellenbetrieb, jedoch mit vertikaler Polarisation abgestrahlt.
  • Aufgrund der Abschaltung der beiden Sender Hochrhein und Brandenkopf besteht mit diesen Sendern kein Gleichwellenbetrieb mehr.
  • Ein Frequenzwechsel des Kanals 58 wird spätestens ab 2018 absehbar.

Bisherige Nutzung als Fernsehsender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 10. Juli 2007 bis zum 8. November 2017 lief der Sender mit DVB-T im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten, danach mit DVB-T2 HD. Bei der Umstellung auf DVB-T2 HD wurden jedoch die beiden Sender Hochrhein und Brandenkopf ersatzlos abgeschaltet und aus dem Gleichwellennetz herausgenommen (eine Wiederinbetriebnahme ist derzeit nicht vorgesehen und in den betroffenen Regionen ist kein terrestrischer Empfang deutscher Fernsehprogramme mehr möglich).

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
Weitere Sender im Gleichwellennetz (SFN)
52 722 ARD Digital (SWR) 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Sender Hochrhein, Brandenkopf
39 618 ARD regional (SWR) Baden-Württemberg 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Sender Hochrhein, Brandenkopf
33 570 ZDFmobil 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,27 Sender Hochrhein, Brandenkopf, Baden-Baden, Langenbrand

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Sendestandort für analoges Fernsehen: Der Fernmeldeturm diente als Grundnetzsender für die Fernsehprogramme ZDF (Kanal 33) und SWR Fernsehen (Kanal 58), die mit einer Sendeleistung von jeweils 500 kW ausgestrahlt wurden.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
33 567,25 ZDF 500 D H
36 591,25 Sat.1 0,31 D H
38 607,25 RTL Television 0,31 D H
58 767,25 SWR Fernsehen Baden-Württemberg 500 D H

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fernmeldeturm Vogtsburg-Totenkopf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien