Sender Lübeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Lübeck / Stockelsdorf
Funkübertragungsstelle Lübeck 23
Oberer Teil des Turmes
Oberer Teil des Turmes
Basisdaten
Ort: Stockelsdorf
Land: Schleswig-Holstein
Staat: Deutschland
Höhenlage: 20 m ü. NN
Verwendung: Fernmeldeturm, Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1975–1976
Bauherr: Deutsche Bundespost
Baustoffe: Beton, Stahl, Stahlbeton
Betriebszeit: seit dem 1. Januar 1976
Gesamthöhe: 158 m
Höhen der Betriebsräume: 99 m, 103 m, 107 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW, DAB+, DVB-T2
Sendetypen: DAB, DVB-T2, Mobilfunk, Richtfunk
Positionskarte
Sender Lübeck / Stockelsdorf (Schleswig-Holstein)
Sender Lübeck / Stockelsdorf
Sender Lübeck / Stockelsdorf
Koordinaten: 53° 54′ 25,1″ N, 10° 38′ 31,5″ O

Der Sender Lübeck ist ein 158 Meter hoher, für die Öffentlichkeit nicht zugänglicher Fernmeldeturm. Er befindet sich in der Gemeinde Stockelsdorf nördlich von Lübeck. Baulich handelt es sich um einen Typenturm des Typs FMT 13. Neben dem Richtfunk wird der Turm auch zur Ausstrahlung von analogem und digitalem UKW-Rundfunk sowie digitalem Fernsehen im DVB-T-Standard verwendet.

Als Antennenträger kommt ein Betonträgeraufsatz mit einem Stahlrohrträger zum Einsatz. Die Schaftlänge des Turmes beträgt 128 Meter. In 103 m Höhe befindet sich das Betriebsgeschoss. Auf 99 m und 107 m Höhe besitzt der Turm Plattformen für Mobilfunk und Richtfunkantennen. Am aufgesetzten Stahlrohrmast befinden sich Antennen für UKW, DAB+ (VHF) und DVB-T2 (UHF).

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
88,5 Radio Lübeck 88.5 RADIO LUEBECK
91,5 Radio BOB! RADIOBOB D3EA Ost 0,32 D (40–180°) H
98,8 Offener Kanal Lübeck Lueb_FM_ 0,5 D (40–120°, 170–350°) H

Digitaler Hörfunk (DAB/DAB+)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. November 2015 wurde auf diesem Sender das nationale DAB+ Programmpaket aufgeschaltet. Am 31. März 2016 folgte dann das DAB+ Programmpaket des Norddeutschen Rundfunks[1][2].

Block Programme ERP 
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
5C
DRDeutschland
(D__00188)
DAB+ Block der Media Broadcast: 2 ND
9A
NDR SH9A
(D__00331)
DAB+ Block des Norddeutschen Rundfunks: 2 D Lübeck-Stockelsdorf


Digitales Fernsehen (DVB-T2)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DVB-T2-Ausstrahlungen im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Standorten.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
23 490 ARD Digital 50 ND H 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 18,2 Lübeck-Stockelsdorf, Hamburg-Moorfleet, Wedel (Wittsmoor), Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
28 530 freenet TV 20 ND H 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,6 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
30 546 freenet TV 20 ND H 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,6 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
33 570 Gemischter Multiplex von ZDF und freenet TV 20 ND H 64-QAM 
(16-k-Modus)
3/5 19/128 22 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
40 626 ARD regional (NDR) 50 ND H 64-QAM 
(16-k-Modus)
1/2 19/128 18,2 Lübeck-Stockelsdorf, Hamburg-Moorfleet, Wedel (Wittsmoor), Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
45 666 freenet TV 20 ND H 64-QAM 
(32-k-Modus)
2/3 1/16 27,6 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin

bis zum 25. April 2017 ist folgender DVB-T-Nachlauf zu empfangen:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN
59 778 NDR (DVB-T alt) 20 ND H 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum Wechsel auf DVB-T2 am 29. März 2017 liefen die DVB-T-Ausstrahlungen im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Standorten.

ehemaliges Angebot:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(kW)
Antennen-
diagramm

rundum (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H) /
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(MBit/s)
SFN mit
23 490 ZDFmobil 20 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin, Rosengarten
28 530 ARD regional (NDR Schleswig-Holstein) 20 ND V 16-QAM
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Hamburg-Moorfleet, Wedel (Wittsmoor), Neumünster, Mölln, Lübeck-Berkenthin
30 546 ProSiebenSat.1 Media Hamburg/Schleswig-Holstein 20 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
33 570 ARD Digital (NDR) 20 ND V 16-QAM
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin, Rosengarten
40 626 RTL Group Hamburg/Schleswig-Holstein 20 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Heinrich-Hertz-Turm, Hamburg-Rahlstedt (Höltigbaum), Lübeck-Berkenthin
59 778 Gemischt Schleswig-Holstein 20 ND V 16-QAM 
(8-k-Modus)
2/3 1/4 13,27 Lübeck-Stockelsdorf, Lübeck-Berkenthin

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.media-broadcast.com/uploads/media/pm_MB_DAB_II-final.pdf
  2. NDR: NDR Radioprogramme in der Region Lübeck ab 31. März auch über Digitalradio DAB+ zu empfangen. In: www.ndr.de. Abgerufen am 1. April 2016.