Monk & Lonsdale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monk & Lonsdale
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1900
Auflösung 1900
Sitz Brighton
Branche Automobilhersteller

Monk & Lonsdale war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Brighton begann 1900 mit der Produktion von Automobilen. Konstrukteur war Albert Lambourne, der später den Old Mill herstellte. Der Markenname lautete Lonsdale. Im gleichen Jahr endete die Produktion.[2][3] Eine andere Quelle gibt den Bauzeitraum mit 1900 bis 1902 an.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Dies war ein Kleinwagen. Ein selbst entwickelter Einzylindermotor mit 2,5 PS Leistung trieb über Riemen die Antriebsachse an. Das offene Fahrzeug bot Platz für zwei Personen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing PLC, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b Culshaw: The Complete Catalogue of British Cars.