Albany Manufacturing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albany Manufacturing Co. Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1901
Auflösung 1910
Sitz Willesden, London
Leitung Frederick Lamplough
Branche Automobilhersteller

Albany Manufacturing Co. Ltd. war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frederick Lamplough hatte bereits 1896 einen Dampfwagen hergestellt. 1901 gründete er das Unternehmen im Londoner Stadtteil Willesden. Die Produktion von Automobilen begann 1903. Die Markennamen lauteten Lamplough-Albany und Albany. 1905 endete die Automobilproduktion. Als Hersteller von Fahrzeugteilen wie Fahrzeugkühlern und Händler für Fahrzeuge von Talbot existierte das Unternehmen bis 1910.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lamplough-Albany[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter diesem Markennamen entstanden 1903 einige Dampfwagen.[1]

Markenname Albany[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1903 und 1905 wurden Fahrzeuge mit Ottomotoren hergestellt. Im Angebot standen die Modelle 10 HP mit Einzylindermotor und 16 HP mit Zweizylindermotor.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars. 1895–1975. New edition, reprint. Veloce Publishing plc., Dorchester 1999, ISBN 1-874105-93-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.