British Lion Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

British Lion Company war ein britischer Hersteller von Automobilen und Automobilzubehör.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Leicester fertigte Zubehör wie Achsen, Fahrgestelle, Getriebe, Karosserien, Kühlermasken, Motorhauben und Räder. 1903 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete British Lion. 1904 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Komplettmodell wurden Einbaumotoren von Motorenherstellern bezogen. Weitere Details liegen nicht vor.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.