Garrard Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Garrard Manufacturing Company Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1900
Auflösung 1911
Sitz Birmingham
Leitung Charles Garrard
Branche Automobilhersteller
Garrard Tricar 1904
Frontansicht

Garrard Manufacturing Company war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus der Ryland Street in Birmingham begann 1900 mit der Produktion von Fahrrädern und 1902 mit der Produktion von Motorrädern. Es bestand zunächst eine Verbindung zu Adolphe Clément von Clément & Cie, später Établissements Clément-Bayard. Bis 1905 lautete der Markenname Clement-Garrard, danach nur noch Garrard. Automobile entstanden 1904 und 1911. Deren Markenname lautete Garrard. 1911 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorräder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Modelle mit Einzylindermotoren leisteten wahlweise 1,5  PS oder 2 PS. Daneben gab es ein Modell mit V2-Motor und 3 PS Leistung.

Automobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Dreiräder mit einzelnem Hinterrad. 1904 waren es Forecars, mit dem Beifahrersitz zwischen den Vorderrädern. Ein wassergekühlter Motor mit 4 PS Leistung trieb das Fahrzeug an.

1911 gab es eine modernere Konstruktion mit Frontmotor und einer breiten Sitzbank für zwei Personen nebeneinander. Ein V2-Motor trieb über eine Kardanwelle das Hinterrad an. Ein Exemplar des Garrard Speke Sociable genannten Fahrzeugs ist erhalten geblieben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Garrard Manufacturing Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.