Bérig-Vintrange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bérig-Vintrange
Wappen von Bérig-Vintrange
Bérig-Vintrange (Frankreich)
Bérig-Vintrange
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Grostenquin
Gemeindeverband Centre Mosellan
Koordinaten 48° 58′ N, 6° 42′ OKoordinaten: 48° 58′ N, 6° 42′ O
Höhe 233–295 m
Fläche 8,52 km²
Einwohner 226 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km²
Postleitzahl 57660
INSEE-Code

Kirche Saint-Hippolyte im Ortsteil Vintrange

Bérig-Vintrange (deutsch Berg-Wintringen) ist eine französische Gemeinde mit 226 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Moselle in der Region Lothringen, die aus den beiden Ortsteilen Bérig (deutsch Berg) und Vintrange (deutsch Wintringen) besteht. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle und im Kanton Grostenquin.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Wintringen war im Dreißigjährigen Krieg zerstört.

Die Kirche ist an ihrem Westturm mit 1784 bezeichnet. Sie enthält ein geschnitztes Vesperbild aus dem 15. Jahrhundert, an ihrer Südseite ein Beinhaus.[1]

Beinhaus in Vintrange

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Hotz: Handbuch der Kunstdenkmäler im Elsass und in Lothringen, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1976, S. 16