Freybouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freybouse
Wappen von Freybouse
Freybouse (Frankreich)
Freybouse
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Sarralbe
Gemeindeverband Saint-Avold Synergie
Koordinaten 49° 0′ N, 6° 47′ OKoordinaten: 49° 0′ N, 6° 47′ O
Höhe 248–325 m
Fläche 5,87 km2
Einwohner 436 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 74 Einw./km2
Postleitzahl 57660
INSEE-Code

Freybouse (deutsch Freibuss) ist eine französische Gemeinde mit 436 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freybouse liegt zwölf Kilometer südlich der ehemaligen Bergbaustadt Saint-Avold und ca. 20 Kilometer von der Grenze zum Saarland entfernt. Das knapp 6 km² umfassende Gemeindegebiet ist von Acker- und Grünlandflächen geprägt, nur im Westen hat die Gemeinde einen Anteil an einem 120 ha großen Waldgebiet. Entwässert wird die Umgebung Freybouses durch den Ruisseau du Bischwald, einem kleinen der Deutschen Nied zufließenden Bach. Die südliche Gemeindegrenze bildet die Nationalstraße 74, die auf einem Höhenrücken verläuft, der die Einzugsgebiete der Nied und der Albe trennt, die schließlich beide in die Saar münden.

Nordwestlich von Freybouse befindet sich das brachliegende Gelände mit einer 2.500 m langen Start- und Landebahn der Base aérienne Grostenquin, einer Luftwaffenbasis der Royal Canadian Air Force, die von 1952 bis 1964 bestand.

Nachbargemeinden von Freybouse sind Frémestroff im Norden, Hellimer im Osten, Francaltroff und Erstroff im Süden sowie Grostenquin im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Freybouse, der seit 1492 überliefert ist, setzt sich aus dem deutschen frei und dem französischen bous - von bois (=Holz) - zusammen. Urkundlich tauchte der Ort erstmals 1260 als Bouz auf. Das Dorf unterstand den Bischöfen von Metz.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 232 263 263 274 324 327 384

Freybouse konnte in den vergangenen Jahrzehnten ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum verzeichnen.

Kirche Saint-Laurent in Freybouse

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Laurent aus dem Jahr 1755
  • Kalvarienberg aus dem 19. Jahrhundert

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohner von Freybouse leben von der Landwirtschaft (insbesondere Getreide- und Futtermittelanbau), von kleinen Handwerksbetrieben oder pendeln in die Industriebetriebe um Saint-Avold.

Von der Nationalstraße 74 (NancySarreguemines) im Süden des Gemeindegebietes zweigt die Départementsstraße 22 nach Saint-Avold ab, die in Nord-Süd-Richtung durch den Ort verläuft. Die nächsten Bahnhöfe liegen ca. 14 Kilometer von Freybouse entfernt (Saint-Avold an der Bahnlinie Metz−Forbach und Bénestroff an der Strecke Metz−Morhange−Sarrebourg).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Freybouse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien