Créhange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Créhange
Wappen von Créhange
Créhange (Frankreich)
Créhange
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Faulquemont
Gemeindeverband Communauté de communes du District Urbain de Faulquemont
Koordinaten 49° 4′ N, 6° 35′ OKoordinaten: 49° 4′ N, 6° 35′ O
Höhe 232–388 m
Fläche 10,46 km²
Einwohner 4.021 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 384 Einw./km²
Postleitzahl 57690
INSEE-Code
Website http://www.ville-crehange.fr/

Kirche Saint-Michel Créhange

Créhange (deutsch Kriechingen, lothringisch Krischingen) ist eine französische Gemeinde mit 4021 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Moselle in der Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Créhange liegt an der Deutschen Nied, etwa zehn Kilometer südwestlich von Saint-Avold.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1121 erstmals als Krichinga erwähnt und war später Sitz der Grafschaft Kriechingen. Von der Burg der Grafen von Kriechingen haben sich heute noch Ruinen im Ort erhalten.

Der Barockautor Johann Michael Moscherosch (1601–1669) war 1631–1634 Amtmann der Grafen von Kriechingen.

1793 wurde Créhange von Frankreich besetzt und annektiert, was 1801 im Friede von Lunéville anerkannt wurde.

1871–1918 gehörte Créhange vorübergehend zum Deutschen Reich.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 3.750 3.569 3.355 4.017 3.854 3.891 3.974

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1970 pflegt Créhange eine Partnerschaft mit Püttlingen im Saarland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Créhange – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien