Lelling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lelling
Lelling (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Sarralbe
Gemeindeverband Saint-Avold Synergie
Koordinaten 49° 3′ N, 6° 43′ OKoordinaten: 49° 3′ N, 6° 43′ O
Höhe 246–320 m
Fläche 4,92 km²
Einwohner 465 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 95 Einw./km²
Postleitzahl 57660
INSEE-Code

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Lelling (deutsch Lellingen) ist eine französische Gemeinde mit 465 Einwohnern (Stand 1. Januar 2020) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im Nordosten der historischen Region Lothringen, etwa fünf Kilometer südlich von Saint-Avold.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde erstmals 1275 als Lellinga erwähnt.

Streifen, Steine und Krummstab im Gemeindewappen sind Insignien der drei Herrschaften, von denen Lelling abhängig war: das Bistum Metz, die Grafen von Créhange und die die Abtei von Saint-Avold.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2019
Einwohner 328 354 383 375 395 392 487 471

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne von 1857
Kirche Saint-Étienne

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wappenbeschreibung auf genealogie-lorraine.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lelling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien