Zimming

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zimming
Wappen von Zimming
Zimming (Frankreich)
Zimming
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Boulay-Moselle
Gemeindeverband Communauté de communes du District Urbain de Faulquemont
Koordinaten 49° 8′ N, 6° 35′ OKoordinaten: 49° 8′ N, 6° 35′ O
Höhe 285–411 m
Fläche 7,87 km²
Einwohner 695 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 88 Einw./km²
Postleitzahl 57690
INSEE-Code

Zimming (lothringisch Zéming; deutsch Zimmingen) ist eine französische Gemeinde mit 695 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Zimming gehören die Ortsteile Reberg und Bettingen (Ruinen). Nachbargemeinden sind Obervisse im Norden, Boucheporn im Nordosten, Longeville-lès-Saint-Avold im Osten, Bambiderstroff im Süden, Haute-Vigneulles im Südwesten, Hallering und Narbéfontaine im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1255 wurde der Ort erstmals als Symmenges erwähnt.[1] Dann Zimmingen (1644).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999
Einwohner 141 274 474 596 658 627

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zimming – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mémoires de l’Académie nationale de Metz - Volume 45 (1865)