Vallerange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vallerange
Wappen von Vallerange
Vallerange (Frankreich)
Vallerange
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Sarralbe
Gemeindeverband Saint-Avold Synergie
Koordinaten 48° 57′ N, 6° 41′ OKoordinaten: 48° 57′ N, 6° 41′ O
Höhe 236–295 m
Fläche 6,64 km2
Einwohner 210 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 57370
INSEE-Code

Kapelle Maria in Ruh in der Gemarkung Hollerlaengen

Vallerange (deutsch Walleringen) ist eine französische Gemeinde mit 210 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vallerange liegt etwa 55 Kilometer Luftlinie südöstlich von Metz auf einer Höhe zwischen 236 und 295 m über dem Meeresspiegel, die mittlere Höhe beträgt 250 m. Das Gemeindegebiet umfasst 6,64 km².

Nachbargemeinden von Vallerange sind Bérig-Vintrange im Norden, Grostenquin im Nordosten, Bermering im Südosten, Racrange im Süden, Morhange im Südwesten sowie Harprich im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsgeschichte geht bis zum Jahr 790 als Vylaru zurück.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 254 260 213 208 219 231 211

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt zwischen der Nationalstraße N74 und der Departementsstraße D27 nordwestlich von Morhange.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vallerange – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien