Schœneck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schœneck
Wappen von Schœneck
Schœneck (Frankreich)
Schœneck
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Stiring-Wendel
Gemeindeverband Forbach Porte de France
Koordinaten 49° 13′ N, 6° 55′ OKoordinaten: 49° 13′ N, 6° 55′ O
Höhe 207–281 m
Fläche 4,06 km²
Einwohner 2.757 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 679 Einw./km²
Postleitzahl 57350
INSEE-Code

Bergbaudenkmal mit Grubenlok und Hunt

Die französische Gemeinde Schœneck (deutsch Schöneck) mit 2757 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) liegt im Département Moselle in der Region Lothringen, unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze gegenüber dem Stadtteil Gersweiler der Stadt Saarbrücken.

Die nächstgelegene französische Gemeinde ist Stiring-Wendel. Seit April 2012 und der 350-Jahr-Feier des benachbarten Saarbrücker Stadtteils Klarenthal ist Schœneck mit diesem partnerschaftlich verbunden.

Kultur und Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtssprache ist Französisch, doch in der ortsansässigen Bevölkerung ist Deutsch weit verbreitet. Für viele Deutsche ist Schœneck vor allem am Wochenende ein beliebtes Einkaufsziel, wie auch umgekehrt viele Franzosen in Saarbrücken einkaufen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1.882 2.128 2.422 2.541 2.375 2.761 2.742

Viele deutsche Arbeitnehmer zieht es aufgrund der günstigeren Besteuerung nach Frankreich und hier gern in das grenznahe Schœneck. Dadurch hat sich die Gemeinde entsprechend entwickelt

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wappenkopf erinnert an die Grafen von Leiningen, der Becher symbolisiert die ehemalige, 1777 gegründete Glashütte im Ort, die Grubenlampe steht für den früheren Steinkohlebergbau.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wappenbeschreibung auf genealogie-lorraine.fr. Abgerufen am 13. April 2016 (französisch).