Bistroff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistroff
Wappen von Bistroff
Bistroff (Frankreich)
Bistroff
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Grostenquin
Gemeindeverband Centre Mosellan
Koordinaten 49° 0′ N, 6° 43′ OKoordinaten: 49° 0′ N, 6° 43′ O
Höhe 245–315 m
Fläche 19,28 km²
Einwohner 318 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 57660
INSEE-Code

Bistroff (deutsch Bischdorf) ist eine französische Gemeinde mit 318 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle und zum Kanton Grostenquin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bistroff liegt etwa 15 Kilometer südlich von Saint-Avold auf einer Höhe zwischen 245 und 315 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 19,28 km².

Im Norden des Gemeindegebiets gibt es ein großes Militärgelände, das in den 1950er und 1960er Jahren eine Station der Royal Canadian Air Force (RCAF) war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Befreiung im November 1944 wurde der Ort erheblich in Mitleidenschaft gezogen. So wurde unter anderem die Dorfschule (gleichzeitig Rathaus) beschädigt, konnte aber schon im Januar 1945 den Unterricht wieder aufnehmen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 322 294 273 268 276 299 336

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kirche Saint-Maurice aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche wurde allerdings nach 1950 erheblich umgebaut.

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bistroff unterhält auf Grund einer privaten Initiative eine Partnerschaft mit Steinbach, einem Stadtteil von Ottweiler im Saarland.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistroff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien