Heining-lès-Bouzonville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heining-lès-Bouzonville
Wappen von Heining-lès-Bouzonville
Heining-lès-Bouzonville (Frankreich)
Heining-lès-Bouzonville
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Bouzonville
Gemeindeverband Communauté de communes Bouzonvillois-Trois Frontières
Koordinaten 49° 19′ N, 6° 35′ OKoordinaten: 49° 19′ N, 6° 35′ O
Höhe 223–336 m
Fläche 6,03 km2
Einwohner 499 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km2
Postleitzahl 57320
INSEE-Code

Kirche der Heiligen Jeanne d’Arc im Ortsteil Leiding

Heining-lès-Bouzonville (deutsch Heiningen bei Busendorf) ist eine französische Gemeinde mit 499 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Heining liegt unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze. Die deutsche Nachbargemeinde ist Wallerfangen, insbesondere deren Ortsteil Leidingen.

Zu Heining-lès-Bouzonville gehören die Ortsteile Schreckling und Leiding (vom deutschen Leidingen nur durch eine Straße getrennt).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Schreibweisen lauteten: Hunninga (10. Jh.), Hunningen (1220), Hueningen (15. Jh.), Huningen (1594), Hining (18. Jh.), Heining ou Henning (1756), Heining (1793).

Heining gehörte nach dem Zweiten Pariser Frieden 1815 bis zu der Grenzkonvention zwischen Preußen und Frankreich 1829 zu Preußen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 261 263 311 453 522 496 476 499

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heining-lès-Bouzonville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien