Hellimer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hellimer
Wappen von Hellimer
Hellimer (Frankreich)
Hellimer
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Sarralbe
Gemeindeverband Saint-Avold Synergie
Koordinaten 49° 0′ N, 6° 50′ OKoordinaten: 49° 0′ N, 6° 50′ O
Höhe 218–334 m
Fläche 10,43 km2
Einwohner 574 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 57660
INSEE-Code

La maison Bonert, ein 1716 erbautes Fachwerkhaus in Hellimer

Hellimer ist eine französische Gemeinde mit 574 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle und zum Kanton Sarralbe (bis 2015: Kanton Grostenquin).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im Nordosten der historischen Region Lothringen, etwa 17 Kilometer südlich vom Grenzort Freyming-Merlebach.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1121 erstmals als Heylimer erwähnt. Weitere Namen waren Helgemer (1315), Helgenmöre (1509) und Helymer (1700).

Siehe auch: Jüdische Gemeinde Hellimer

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 428 461 470 521 537 486 632

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche St. Martin von 1740
  • ehemalige Kapelle Sainte-Marguerite
  • Kapelle Saint-Antoine im Ortsteil Ackerbach

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hellimer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien