Filmjahr 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄1968196919701971Filmjahr 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1972
Gene-hackmann-pd.jpg
Gene Hackman erhält für seine Darstellung in French Connection – Brennpunkt Brooklyn einen Golden Globe Award und einen Oscar.

Ereignisse[Bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten]

Am 6. Februar findet im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles die Golden Globe-Verleihung statt.

Academy Awards[Bearbeiten]

Am 10. April findet die Oscar-Verleihung im Dorothy Chandler Pavilion in Los Angeles statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Internationale Filmfestspiele von Cannes 1972[Bearbeiten]

Das Festival beginnt am 4. Mai und endet am 19. Mai. Die Jury unter Präsident Joseph Losey wählt folgende Preisträger aus:

Internationale Filmfestspiele Berlin 1972[Bearbeiten]

Das Festival beginnt am 23. Juni und endet am 4. Juli. Die Jury vergibt folgende Preise:

Deutscher Filmpreis[Bearbeiten]

Society of Film and Television Arts Awards[Bearbeiten]

Étoile de Cristal[Bearbeiten]

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten]

National Board of Review[Bearbeiten]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Geburtstage[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Benno Fürmann (* 17. Januar)
Leslie Mann (* 26. März)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten]

Jennifer Garner (* 17. April)
Nadja Uhl (* 23. Mai)

April

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten]

Ben Affleck (* 15. August)
Cameron Diaz (* 30. August)

Juli

August

September

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Toni Collette (* 1. November)
Jude Law (* 29. Dezember)

Oktober

November

Dezember

Tag unbekannt[Bearbeiten]

Verstorbene[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Maurice Chevalier (1888–1972)

Januar

Februar

März

April bis Juni[Bearbeiten]

Asta Nielsen (1881–1972)

April

  • 06. April: Brian Donlevy, US-amerikanischer Schauspieler (* 1901)
  • 07. April: Betty Blythe, US-amerikanische Schauspielerin (* 1893)
  • 25. April: George Sanders, britischer Schauspieler (* 1906)
  • 30. April: Gia Scala, US-amerikanische Schauspielerin (* 1934)
  • 30. April: Werner Stock, deutscher Schauspieler (* 1903)

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten]

Juli

  • 06. Juli: Brandon De Wilde, US-amerikanischer Schauspieler (* 1942)
  • 07. Juli: Elsa Textorius, schwedische Schauspielerin (* 1889)
  • 11. Juli: Michael Truman, britischer Regisseur, Produzent und Cutter (* 1916)
  • 31. Juli: Hans Cossy, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1911)

August

September

  • 11. September: Max Fleischer, US-amerikanischer Zeichentrickfilm-Pionier (* 1883)
  • 12. September: William Boyd, US-amerikanischer Schauspieler (* 1895)
  • 14. September: Lane Chandler, US-amerikanischer Schauspieler (* 1899)
  • 17. September: Akim Tamiroff, georgisch-amerikanischer Schauspieler (* 1899)
  • 30. September: Edgar G. Ulmer, österreichisch-amerikanischer Regisseur (* 1904)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Oktober

November

  • 05. November: Reginald Owen, britischer Schauspieler (* 1887)
  • 16. November: Alexander Rasumny, sowjetischer Regisseur (* 1891)
  • 20. November: Ennio Flaiano, italienischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1910)
  • 21. November: Jerome Hill, US-amerikanischer Dokumentarfilmer (* 1905)
  • 29. November: Carl Stalling, US-amerikanischer Komponist (* 1891)

Dezember

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 1972 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die erfolgreichsten deutschen Filme seit 1968 bei insidekino.com