Filmjahr 1936

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄1932193319341935Filmjahr 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Filmjahr 1936
Bundesarchiv Bild 146-1988-106-29, Leni Riefenstahl bei Dreharbeiten.jpg
Leni Riefenstahl bei den Dreharbeiten zu ihrem Dokumentarfilm Olympia während der Olympischen Sommerspiele 1936.

Ereignisse[Bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten]

Academy Awards[Bearbeiten]

Die diesjährige Oscarverleihung findet am 5. März im Biltmore Hotel in Los Angeles statt. Moderator ist Frank Capra.

Vollständige Liste der Preisträger

Filmfestspiele von Venedig[Bearbeiten]

Das diesjährige Festival findet zwischen dem 10. August und dem 31. August statt. Eine internationale Jury ermittelte folgende Preisträger:

New York Film Critics Circle Award[Bearbeiten]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Geburtstage[Bearbeiten]

Januar bis März[Bearbeiten]

Alan Alda (* 28. Januar)
Burt Reynolds (* 11. Februar)
Zdeněk Svěrák (* 28. März)
Glenda Jackson (* 9. Mai)
Dennis Hopper (* 17. Mai)
Claude Brasseur (* 15. Juni)
Ken Loach (* 17. Juni)
Kris Kristofferson (* 22. Juni)
Lino Banfi (* 11. Juli)
Robert Redford (* 18. August)
Walter Koenig (* 14. September)
Jim Henson (* 24. September)
Michael Landon (* 31. Oktober)
David Carradine (* 8. Dezember)
Hector Elizondo (* 22. Dezember)

Januar

Februar

  • 01. Februar: Serge Korber, französischer Schauspieler
  • 01. Februar: Tuncel Kurtiz, türkischer Schauspieler († 2013)
  • 01. Februar: Manfred Schott, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher († 1982)
  • 03. Februar: James Bridges, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor († 1993)
  • 11. Februar: Burt Reynolds, US-amerikanischer Schauspieler
  • 12. Februar: Joe Don Baker, US-amerikanischer Schauspieler
  • 12. Februar: Richard Lynch, US-amerikanischer Schauspieler († 2012)
  • 16. Februar: Pino Solanas, argentinischer Regisseur
  • 20. Februar: Marj Dusay, US-amerikanische Schauspielerin
  • 21. Februar: Kiril Dontschew, bulgarischer Komponist und Dirigent
  • 25. Februar: Rolf Lyssy, schweizerischer Regisseur

März

April bis Juni[Bearbeiten]

April

Mai

Juni

Juli bis September[Bearbeiten]

Juli

August

September

  • 08. September: Virna Lisi, italienische Schauspielerin
  • 14. September: Walter Koenig, US-amerikanischer Schauspieler
  • 15. September: Lothar Warneke, deutscher Regisseur und Drehbuchautor († 2005)
  • 20. September: Andrew Davies, britischer Drehbuchautor
  • 21. September: Teresa Gimpera, spanische Schauspielerin und Model
  • 21. September: Jean Pütz, deutsch-luxemburgischer Moderator
  • 22. September: Roger Fritz, deutscher Schauspieler, Produzent und Regisseur
  • 22. September: Art Metrano, US-amerikanischer Schauspieler
  • 22. September: Owen Roizman, US-amerikanischer Kameramann
  • 23. September: René Scheibli, schweizerischer Schauspieler und Regisseur († 2010)
  • 23. September: Manfred Tümmler, deutscher Synchronsprecher und Schauspieler († 1990)
  • 24. September: Jim Henson, US-amerikanischer Puppenspieler und Regisseur († 1990)
  • 27. September: Sancho Gracia, spanischer Schauspieler († 2012)
  • 28. September: Joel Fabiani, US-amerikanischer Schauspieler

Oktober bis Dezember[Bearbeiten]

Oktober

  • 01. Oktober: Lea Rosh, deutsche Fernsehjournalistin
  • 01. Oktober: Stella Stevens, US-amerikanische Schauspielerin
  • 02. Oktober: David Gale, britischer Schauspieler († 1991)
  • 03. Oktober: Marylu Poolman, niederländische Schauspielerin († 2004)
  • 09. Oktober: Brian Blessed, britischer Schauspieler
  • 12. Oktober: Pascale Audret, französische Schauspielerin († 2000)
  • 12. Oktober: Peter Lodynski, österreichischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur
  • 13. Oktober: Cliff Gorman, US-amerikanischer Schauspieler († 2002)
  • 15. Oktober: Michel Aumont, französischer Schauspieler
  • 16. Oktober: Gerardo Gandini, argentinischer Komponist
  • 19. Oktober: Tony Lo Bianco, US-amerikanischer Schauspieler
  • 19. Oktober: Lothar Brandler, deutscher Bergfilmer
  • 19. Oktober: Shelby Grant, US-amerikanische Schauspielerin († 2011)
  • 20. Oktober: Peter Eschberg, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 21. Oktober: Jack Taylor, US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Bühnenbildner
  • 23. Oktober: Philip Kaufman, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent
  • 23. Oktober: Mike Monty, US-amerikanischer Schauspieler und Drehbuchautor († 2006)
  • 25. Oktober: Masako Nozawa, japanische Synchronsprecherin
  • 26. Oktober: Shelley Morrison, US-amerikanische Schauspielerin
  • 28. Oktober: Nino Castelnuovo, italienischer Schauspieler
  • 28. Oktober: Carl Davis, US-amerikanischer Komponist
  • 28. Oktober: Joe Spinell, US-amerikanischer Schauspieler († 1989)
  • 29. Oktober: Rüdiger Evers, deutscher Schauspieler und Dialogregisseur
  • 30. Oktober: Luciano Tovoli, italienischer Kameramann
  • 31. Oktober: Michael Landon, US-amerikanischer Schauspieler († 1991)

November

Dezember

Verstorbene[Bearbeiten]

Ernst Reicher (1885–1936)
Irving Thalberg (1899-1936)

Januar bis Juni[Bearbeiten]

  • 07. Februar: O. P. Heggie, australischer Schauspieler (* 1877)
  • 19. Februar: Max Schreck, deutscher Schauspieler (* 1879)
  • 26. März: Marie Harder, deutsche Autorin und Regisseurin (* 1898)
  • 01. Mai: Ernst Reicher, deutscher Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und Produzent (* 1885)
  • 21. Mai: Minnie Palmer, US-amerikanische Schauspielerin (* 1860)

Juli bis Dezember[Bearbeiten]

  • 09. November: Walter Reimann, deutscher Maler und Filmarchitekt (* 1887)
  • 17. November: John Bowers, US-amerikanischer Schauspieler (* 1885)

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Film – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Film

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 1936 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien