Belmont-lès-Darney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belmont-lès-Darney
Belmont-lès-Darney (Frankreich)
Belmont-lès-Darney
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Darney
Gemeindeverband Vosges Côté Sud Ouest
Koordinaten 48° 5′ N, 6° 1′ OKoordinaten: 48° 5′ N, 6° 1′ O
Höhe 267–360 m
Fläche 3,99 km2
Einwohner 111 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 88260
INSEE-Code

Kirche St. Faustus und St. Jovinus

Belmont-lès-Darney ist eine französische Gemeinde im Département Vosges der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum Gemeindeverband Vosges Côté Sud Ouest.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage der Gemeinde Belmont-lès-Darney im Département Vosges

Die 111 Einwohner (1. Januar 2016) zählende Gemeinde Belmont-lès-Darney liegt drei Kilometer westlich von Darney, 17 Kilometer südlich von Vittel und 42 Kilometer südwestlich von Épinal.

Das Gemeindegebiet umfasst einen Abschnitt des Hügellandes Monts Faucilles. Durch die Gemeinde fließt der Ruisseau de Lichecourt (unterhalb Belmonts Ruisseau de Belmont genannt), der in Attigny in die obere Saône mündet. Etwa 10 % des vier Quadratkilometer großen Gemeindegebietes sind bewaldet (Bois le Comte im Nordosten).

Nachbargemeinden von Belmont-lès-Darney sind Relanges im Norden, Darney im Osten, Attigny im Süden sowie Nonville im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort tauchte erstmals 1321 in einer Urkunde als Beaumont auf. Im 14. Jahrhundert war Belmont Teil der Herrschaft Monthureux, die das Dorf später an die Herren Bulgnéville verkauften.

Von 1751 bis zur Französischen Revolution gehörte Belmont zur Vogtei Darney. Die Bewohner waren in der Kirchengemeinde Nonville eingepfarrt, die zum Priorat Relanges gehörte. Bis zum Bau der Kirche gab es in Belmont eine kleine Kapelle.[1][2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 94 109 101 98 117 113 121 117

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saints-Faust-et-Jovin, 1850–1856 erbaut

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belmont liegt an der D56, die von Bleurville nach Darney führt. In der drei Kilometer entfernten Kleinstadt Darney kreuzen sich die Straßen von Épinal nach Bourbonne-les-Bains und von Vittel nach Luxeuil-les-Bains.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Belmont-lès-Darney auf vosges-archives.com (Memento des Originals vom 16. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vosges-archives.com (pdf-Datei, französisch; 59 kB)
  2. Eintrag auf genealogie-bisval.net@1@2Vorlage:Toter Link/www.genealogie-bisval.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Belmont-lès-Darney – Sammlung von Bildern