Aingeville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aingeville
Aingeville (Frankreich)
Aingeville
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Vittel
Gemeindeverband Terre d’Eau
Koordinaten 48° 12′ N, 5° 46′ OKoordinaten: 48° 12′ N, 5° 46′ O
Höhe 318–349 m
Fläche 5,77 km2
Einwohner 62 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 88140
INSEE-Code

Ortseingang

Aingeville ist eine französische Gemeinde mit 62 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vosges in der Region Grand Est (vor 2016: Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Terre d’Eau. Die Bewohner werden Aingevillois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aingeville liegt am nordöstlichen Rand der Landschaft Bassigny, etwa 13 Kilometer westlich von Vittel am Fluss Anger. Umgeben wird Aingeville von den Nachbargemeinden Malaincourt im Norden, Vaudoncourt im Nordosten, Saulxures-lès-Bulgnéville im Osten, Saint-Ouen-lès-Parey im Südosten, Urville im Südwesten sowie Médonville im Nordwesten. Das 5,77 km² umfassende Gemeindeareal zeigt wenig Bodenrelief und besteht bis auf kleinere Waldstücken im Westen vorwiegend aus Acker- und Wiesenflächen.

Die Autoroute A31 streift den Südosten des Gemeindegebietes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Dorfes tauchte erstmals urkundlich im Jahr 1276 als Angeville auf. Das Dorf war damals Teil der Vogtei Bourmont. Im Jahr 1711 gehörte Aingeville zur einen Hälfte dem Herzog von Lothringen, zur anderen Hälfte den Herren von Roncourt und war Sitz eines Hohen Gerichtes. Kirchlich war Aingeville von den Äbten in Toul abhängig, die einen Teil des Zehnten erhielten.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 99 83 80 73 67 68 68 72

Die Einwohnerzahl der kleinen Gemeinde hält sich seit Mitte des 20. Jahrhunderts auf einem niedrigen Niveau. Im Jahr 1846 wurden noch 243 Bewohner gezählt.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche St. Remigius (Église Saint-Remy)
  • Lavoir
Kirche Saint-Remy

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aingeville auf Vosges-archives.com (Memento des Originals vom 29. Juli 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vosges-archives.com (französisch, pdf-Datei)
  2. Statistik auf cassini.ehess.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aingeville – Sammlung von Bildern