Seraumont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seraumont
Seraumont (Frankreich)
Seraumont
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Neufchâteau
Gemeindeverband Ouest Vosgien
Koordinaten 48° 26′ N, 5° 36′ OKoordinaten: 48° 26′ N, 5° 36′ O
Höhe 305–438 m
Fläche 10,29 km2
Einwohner 47 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km2
Postleitzahl 88630
INSEE-Code

Seraumont ist eine französische Gemeinde im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Neufchâteau, zum Kanton Neufchâteau, ehemalig im Kanton Coussey.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Seraumont liegt etwa 40 Kilometer südwestlich von Toul an der Grenze zum Département Meuse in sehr waldreichem Gelände und im Einzugsgebiet der Maas. Umgeben wird Seraumont von den Nachbargemeinden Vaudeville-le-Haut im Norden, Les Roises im Nordosten, Domrémy-la-Pucelle im Osten, Coussey im Südosten, Sionne im Süden sowie Chermisey im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2014
Einwohner 38 46 49 44 39 40 50 48

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Didier
  • Dolmen du Bois-du-Comtôt
  • Ruinen einer ehemaligen Wehrburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seraumont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien