Tranqueville-Graux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tranqueville-Graux
Tranqueville-Graux (Frankreich)
Tranqueville-Graux
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Neufchâteau
Gemeindeverband Ouest Vosgien
Koordinaten 48° 26′ N, 5° 51′ OKoordinaten: 48° 26′ N, 5° 51′ O
Höhe 313–403 m
Fläche 14,94 km2
Einwohner 100 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 88300
INSEE-Code

Mairie Tranquille-Graux

Tranqueville-Graux ist eine französische Gemeinde mit 100 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Ouest Vosgien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tranqueville-Graux liegt etwa 27 Kilometer südlich von Toul an der Grenze zum Département Meurthe-et-Moselle. Umgeben wird Tranqueville-Graux von den Nachbargemeinden Punerot im Norden, Harmonville im Nordosten, Gémonville im Osten, Attignéville im Süden, Harchéchamp und Autigny-la-Tour im Südwesten sowie Martigny-les-Gerbonvaux im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A31. Im Osten des Gemeindegebietes verläuft der Fluss Aroffe unterirdisch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1882 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Graux mit Tranqueville fusioniert.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 156 127 118 89 83 70 82 100
Quellen: Cassini[2] und INSEE[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Evre in Tranqueville
  • Kapelle Saint-Nicolas in Graux
  • Kriegerdenkmal
  • Flurkreuz (La croix de mission)
  • zwei Wassertürme

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde Tranqueville-Graux sind neben zwei Forstbetrieben vier Landwirte im Vollerwerb tätig (Getreideanbau, Viehzucht).[4]

Tranqueville-Graux liegt an der Hauptstraße D 27 von Autreville nach Châtenois. In Colombey-les-Belles und Châtenois bestehen Anschlüsse an die Autoroute A31. In der 20 Kilometer entfernten Stadt Neufchâteau befindet sich auch der nächstgelegene Bahnhof an der Bahnstrecke Culmont-Chalindrey–Toul.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [cassini.ehess.fr/cassini/fr/html/fiche.php?select_resultat=37992 Graux auf cassini.ehess.fr]
  2. Tranqueville-Graux auf cassini.ehess.fr
  3. Tranqueville-Graux auf insee.fr
  4. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tranqueville-Graux – Sammlung von Bildern