Mercedes-Benz W 149

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz 200 V (1938)

Mercedes-Benz 200 V (1938)

W 149
Verkaufsbezeichnung: Typ 170 SV
Typ 200 V
Produktionszeitraum: 1938–1939
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(39–47 kW)
Länge: 3980 mm
Breite: 1570 mm
Höhe: 1562 mm
Radstand: 2845 mm
Leergewicht: 1020 kg

Der Mercedes-Benz W 149, genannt Typ 170 SV, bzw. Typ 200 V, war ein Geländesportwagen, den die Daimler-Benz AG 1938 bis 1939 mit der gleichen Roadsterkarosserie wie den Typ 170 VS (W 136 S) herstellte.

Das Unternehmen beschickte die Kraftfahrzeugwinterprüfung 1938, die von der Reichsregierung als motorsportlicher Wettbewerb abgehalten wurde, in dem aber insgeheim die Kriegsbrauchbarkeit von Serienautomobilen getestet werden sollte, mit insgesamt 30 Geländesportwagen, teils vom Typ 170 SV, teils vom Typ 200 V. Die Fahrzeuge waren zweisitzige Roadster und hatten einen Vierzylinder-Reihenmotor mit hängenden Ventilen, der aus 2007 cm³ Hubraum 53 PS (39 kW) bei 3600/min mit Einfachvergaser bzw. 64 PS (47 kW) bei 3500/min mit Doppelvergaser schöpfte. Damit erreichten die Fahrzeuge 116 km/h, bzw. 120 km/h.

Der 170 SV hatte ein verstärktes Fahrwerk und Geländereifen, während der 200 V mit normalem Fahrwerk und Straßenreifen ausgestattet war. Beide Typen hatten Fünfganggetriebe mit Mittelschaltung, hydraulisch betätigte Trommelbremsen an allen vier Rädern und Zentralschmierung.

Beide Fahrzeugtypen waren nicht im freien Verkauf erhältlich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Oswald: Mercedes-Benz Personenwagen 1886–1986. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1987. ISBN 3-613-01133-6. S. 319, 330–331.
Mercedes-Benz 200 V (1938)