Mercedes-Benz Baureihe 217

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz S 500 4MATIC Coupé (seit 2014)

Mercedes-Benz S 500 4MATIC Coupé (seit 2014)

Baureihe 217
Verkaufsbezeichnung: S-Klasse Coupé,
S-Klasse Cabriolet
Produktionszeitraum: seit 06/2014
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Coupé und Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
3,0–6,0 Liter
(245–463 kW)
Länge: 5027–5044 mm
Breite: 1899–1913 mm
Höhe: 1411–1428 mm
Radstand: 2945 mm
Leergewicht: 2070–2255 kg
Vorgängermodell Mercedes-Benz C 216
Heckansicht

Die Mercedes-Benz Baureihe 217 umfasst Coupé und Cabriolet der Oberklasse-Baureihe S-Klasse des deutschen Automobilherstellers Mercedes-Benz. Sie basiert auf der Plattform der Mercedes-Benz Baureihe 222.

Vorgestellt wurde das S-Klasse Coupé auf dem Genfer Auto-Salon im März 2014. Die Markteinführung erfolgte am 27. September 2014, nachdem die Produktion am 11. Juni 2014 begann. Die Vorgänger wurden von Mitte 1996 bis Ende 2013 als CL-Klasse bezeichnet.

Die Vorstellung des S-Klasse Cabriolets folgte im September 2015 auf der IAA. Damit ist erstmals seit dem 1971 eingestellten Mercedes-Benz W 111 wieder ein Cabriolet der S-Klasse erhältlich.

Eine Weltneuheit im Automobilbau ist die Kurvenneigetechnik des Magic Body Control Fahrwerks (vorausschauende Version von Active Body Control mit Road Surface Scan). Das S-Klasse Coupé ist seit Ende 2016 zudem als weltweit erstes Serienfahrzeug mit einer Klimaanlage mit dem Kältemittel R744 (Kohlenstoffdioxid) ausgestattet.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Markteinführung wird ausschließlich ein V8-Ottomotor mit 4,7 Liter Hubraum, doppelter Turboaufladung und einer Leistung von 335 kW (455 PS) angeboten. Dieser Motor ist bereits aus dem Vorgängermodell bekannt.

Als Getriebe gibt es bis Dezember 2014 ausschließlich das Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus, seit Januar 2015 wird das S 500 Coupé mit der Neungang-Automatik 9G-Tronic ausgeliefert. Das Modell wird zu Beginn nur mit dem Allradantrieb 4MATIC angeboten, während im Januar 2015 das hinterradgetriebene Pendant auf den Markt kommt. LED-Scheinwerfer mit maskiertem Fernlicht sind serienmäßig.

Im September 2014 kam das S 63 AMG 4MATIC Coupé auf den Markt. Auf Wunsch kann die serienmäßige Luftfederung Airmatic durch das bereits aus der S-Klasse bekannte Magic-Body-Control-Fahrwerk, das im C 217 um die Kurvenneigefunktion erweitert worden ist, ersetzt werden. Diese Kurvenneigefunktion reduziert die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung. Allerdings gibt es das System nicht in Verbindung mit dem 4Matic-Allradantrieb.

Seit Oktober 2015 gibt es analog zur Limousine den 400 4MATIC als Einstiegsbenziner. Als Antrieb dient hier der 3-Liter-V6 mit 270 kW (367 PS), der mit dem Allradantrieb 4MATIC kombiniert wurde.

Kenngrößen S 400 4MATIC S 450 4MATIC S 500 S 500 4MATIC S 560 S 560 4MATIC AMG S 63 2 AMG S 63 4MATIC 2 AMG S 63 4MATIC+ AMG S 65 2
Bauzeitraum 10/2015–09/2017 seit 09/2017 01/2015–09/2017 06/2014–09/2017 seit 09/2017 09/2014–09/2017 seit 09/2017 seit 09/2014
Motorbezeichnung* M 276 DE 30 AL M 278 DE 46 AL M 176 DE 40 AL M 157 DE 55 AL M 177 DE 40 AL M 279 E 60 AL
Motorkenndaten
Motortyp V6-Ottomotor V8-Ottomotor V12-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Saugrohreinspritzung
Motoraufladung Biturbo
Hubraum 2996 cm³ 4663 cm³ 3982 cm³ 5461 cm³ 3982 cm³ 5980 cm³
max. Leistung 270 kW (367 PS) bei 5500–6000/min 335 kW (455 PS) bei 5250–5500/min 345 kW (469 PS) bei 5250–5500/min 430 kW (585 PS) bei 5500/min 450 kW (612 PS) bei 5500–6000/min 463 kW (630 PS) bei 4800–5400/min
max. Drehmoment 500 Nm bei 1600–4000/min 700 Nm bei 1800–3500/min 700 Nm bei 2000–4000/min 900 Nm bei 2250–3750/min 900 Nm bei 2750–4500/min 1000 Nm bei 2300–4300/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb
Fahrwerk, serienmäßig
[ optional ]
Airmatic Airmatic
[ Magic Body Control ]
Airmatic Magic Body Control Airmatic Magic Body Control
Getriebe, serienmäßig 7-Gang Automatik (7G-TRONIC Plus) 9-Gang Automatik (9G-Tronic) AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe 9-Gang Automatik (9G-Tronic) AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit
Coupé 250 km/h 250 km/h
[ 300 km/h ]1
Cabriolet 250 km/h 250 km/h 250 km/h
[ 300 km/h ]1
Beschleunigung, 0–100 km/h
Coupé 5,6 s 5,5 s 4,6 s 4,2 s 3,9 s 3,5 s 4,1 s
Cabriolet 4,6 s 4,6 s 3,9 s 3,5 s 4,1 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert)
Coupé 8,3–8,9 l Super 8,9–9,2 l Super 8,3–8,8 l Super 9,4–9,9 l Super 8,0–8,3 l Super 8,7–9,0 l Super 10,1 l Super 10,3 l Super 9,3 l Super 11,9 l Super
Cabriolet 8,5–9,1 l Super 8,7–9,0 l Super 10,4 l Super 10,1 l Super 12,0 l Super
CO2-Emission (kombiniert)
Coupé 193–208 g/km 204–208 g/km 193–204 g/km 219–232 g/km 183–188 g/km 197–202 g/km 237 g/km 242 g/km 211 g/km 279 g/km
Cabriolet 199–212 g/km 244 g/km 229 g/km 272 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6
1 mit AMG Driver's Package
2 Bis April 2015 als S 63 AMG Coupé, S 63 AMG 4MATIC Coupé, S 65 AMG Coupé vertrieben.

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, DE = Direkteinspritzung, A = Abgasturbolader, L = Ladeluftkühlung

Modellgepflegtes S-Klasse Coupé mit AMG-Paket (S 450 4MATIC)

Frontscheinwerfer mit Swarovski-Kristallen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S 65 Cabrio mit Swarovski-Scheinwerfern

Exklusiv für das neue Mercedes-Benz S-Klasse Coupé und Cabriolet sind die Voll-LED-Scheinwerfer auch mit 47 Swarovski-Kristallen je Scheinwerfer erhältlich. 17 eckige Kristalle bilden dabei das Tagfahrlicht und 30 runde Kristalle den Blinker.[2]

Cabriolet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S-Klasse Cabriolet auf der IAA 2015

Das 2015 auf der internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt vorgestellte Cabriolet hat so viele Leichtbau-Versteifungen, dass sein Fahrverhalten ähnlich wie das des geschlossenen Coupé ist. Die Sicherheit gewährleistet ein Überrollschutzsystem, das im Notfall hinter den Fondpassagieren pyrotechnisch emporschnellt.[3] Verkauft wird es seit April 2016.

Maybach S 650[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio

Auf der Los Angeles Auto Show im November 2016 wurde mit dem Mercedes-Maybach S 650 Cabrio ein auf 300 Fahrzeuge limitiertes Luxuscabrio auf Basis des Cabriolet vorgestellt. Das S 650 Cabrio wird durch zahlreiche Chromakzente, diverse Maybach-Embleme und 20-Zoll große Maybach-Schmiederäder gekennzeichnet. Außerdem wird beim Öffnen der Türen das Maybach-Logo auf die Straße projiziert. Als Motor kommt der aus dem S 65 bekannte 463 kW (630 PS) starke Sechsliter-V12-Biturbo zum Einsatz, der das Fahrzeug in 4,1 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit abgeregelten 250 km/h an. In Deutschland ist das Cabriolet seit Frühjahr 2017 zu einem Preis von 357.000 Euro erhältlich.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz C 217 (Coupé) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Mercedes-Benz A 217 (Cabriolet) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christiane Köllner: Auf dem Weg zu CO2-Klimaanlagen. Springer Professionell, 28. November 2016; abgerufen am 11. Februar 2017.
  2. Mercedes-Benz S-Klasse Coupé (C217) mit Swarovski Kristallen auto-fokus.com, 6. April 2014
  3. Mercedes S-Klasse Cabrio auf der IAA: Sitzprobe im offenen Luxus-Liner für vier. Auto Motor und Sport.
  4. S-Klasse Cabrio noch luxuriöser. In: auto-motor-und-sport.de. 16. November 2016. Abgerufen am 19. August 2017.