Mercedes-Benz SK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
SK mit mittellangem Fahrerhaus
SK mit mittellangem Fahrerhaus
SK-I
Hersteller: Mercedes-Benz
Verkaufsbezeichnung: SK
Produktionszeitraum: 1989–1994
Vorgängermodell: Mercedes-Benz Neue Generation
Nachfolgemodell: Mercedes-Benz Actros
Technische Daten
Motoren:
Mercedes-Benz
SK-II 1824
SK-II 1824
SK-II
Hersteller: Mercedes-Benz
Verkaufsbezeichnung: SK-II
Produktionszeitraum: 1994–1998
Vorgängermodell: Mercedes-Benz Neue Generation
Nachfolgemodell: Mercedes-Benz Actros
Technische Daten
Motoren:

Der Mercedes-Benz SK war eine LKW-Baureihe des Herstellers Daimler-Benz. Das Kürzel SK stand dabei für „Schwere Klasse“, in Analogie wurde die leichte LKW-Baureihe, die zuvor intern LN2 hieß, nun als LK für „Leichte Klasse“ bezeichnet. Die LKW-Modelle der Baureihe SK wurden von 1989 bis 1998 produziert und dann vom Mercedes-Benz Actros abgelöst, welcher parallel bereits seit 1996 angeboten wurde.

Die Baureihe entstand aus einer Überarbeitung der Neuen Generation 1989. Das Fahrerhaus unterschied sich von der Neuen Generation nur geringfügig: Kühlergrill und Windleitbleche wurden optisch miteinander verbunden und die Unterkanten der Fensterrahmen in den Türen fielen nach vorne hin ab. Dieses Merkmal war bereits 1977 beim T 1 und 1984 bei den LK-Typen eingeführt worden und zieht sich mittlerweile durch alle Lkw- und Transporter-Typen von Mercedes-Benz.

1994 erhielten die SK-Modelle, die abgesehen von den Motoren im Wesentlichen noch immer auf der NG-Konstruktion von 1973 beruhten, eine leicht modifizierte Frontgestaltung. Das Fahrerhaus wurde wegen der optisch sehr dominanten seitlichen Windabweiser auch als „Deflektor-Fahrerhaus“ bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz SK – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien