Cittàslow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cittàslow (langsame Stadt; ital. città = Stadt, engl. slow = langsam) ist eine Bewegung, die 1999 in Italien gegründet wurde. Sie wurde inspiriert von der Slow-Food-Bewegung. Hauptziele sind die Verbesserung der Lebensqualität in Städten und das Verhindern der Vereinheitlichung und Amerikanisierung von Städten, in denen Franchise-Unternehmen dominieren. Die Unterstützung und Betonung von kultureller Diversität und den eigenen und speziellen Werten der Stadt und ihres Umlandes sind ebenfalls zentrale Cittàslow-Ziele. Im weiteren Sinne kann Cittàslow dem Trend der sogenannten Slow-Bewegung (vgl. Entschleunigung) zugerechnet werden.

Hinweistafel auf Cittàslow-Netzwerke

Cittàslow breitet sich auch außerhalb Italiens aus. Im Januar 2006 existierten Cittàslow-Netzwerke bereits in Deutschland, Norwegen, Großbritannien und Spanien. In anderen Ländern arbeiten ebenfalls Dörfer und Städte auf die Akkreditierung der Cittàslow-Organisation hin.

Mitgliedschaft und deren Voraussetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie Slow Food ist auch Cittàslow eine Mitgliedschaftsorganisation. Die vollständige Mitgliedschaft bei Cittàslow ist nur Städten mit einer Bewohnerzahl von unter 50.000 erlaubt. Um sich für die Mitgliedschaft zu qualifizieren, muss eine Stadt normalerweise mindestens 50 % der Kriterien in einem Selbstbewertungsprozess erfüllen; erst dann kann sie sich bei dem nationalen Cittàslow-Netzwerk bewerben. Die Kriterien erstrecken sich auf die sieben Themenbereiche Umweltpolitik, Infrastrukturpolitik, urbane Qualität, Aufwertung der einheimischen Erzeugnisse, Gastfreundschaft, Bewusstsein und landschaftliche Qualität. Die Mitgliedschaft erfordert auch einen jährlichen Beitrag an die Organisation.

Neben der Cittàslow-Mitgliedschaft gibt es die Kategorie der Cittàslow-Unterstützer. Diese Möglichkeit wurde 2005 geschaffen und ist gedacht für Institutionen, Unternehmen und Städte, welche die Ziele von Cittàslow unterstützen, sich für die volle Mitgliedschaft aber nicht qualifizieren können.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Städte/Orte sind Mitglied von Cittàslow (Stand: September 2017):

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abbiategrasso
  2. Acqualagna
  3. Acquapendente
  4. Altomonte
  5. Amalfi
  6. Amelia
  7. Anghiari
  8. Asolo
  9. Barga
  10. Bazzano
  11. Borgo Val di Taro
  12. Bra
  13. Brisighella
  14. Bucine
  15. Caiazzo
  16. Capalbio
  17. Casalbeltrame
  18. Castel Campagnano
  19. Castel San Pietro Terme
  20. Castelnovo ne’ Monti
  21. Castelnuovo Berardenga
  22. Castiglione in Teverina
  23. Castiglione Olona
  24. Cerreto Sannita
  25. Chiavenna
  26. Chiaverano
  27. Cisternino
  28. Città della Pieve
  29. Città Sant’Angelo
  30. Civitella in Val di Chiana
  31. Controguerra
  32. Cortona
  33. Cutigliano
  34. Fontanellato
  35. Francavilla al Mare
  36. Galeata
  37. Giuliano Teatino
  38. Gravina in Puglia
  39. Greve in Chianti
  40. Grumes
  41. Guardiagrele
  42. Levanto
  43. Marradi
  44. Massa Marittima
  45. Monte Castello di Vibio
  46. Montefalco
  47. Morimondo
  48. Novellara
  49. Orsara di Puglia
  50. Orvieto
  51. Parrano
  52. Pellegrino Parmense
  53. Penne
  54. Pianella
  55. Pollica
  56. Positano
  57. Pratovecchio
  58. Preci
  59. Ribera
  60. Salorno
  61. San Miniato
  62. San Potito Sannitico
  63. San Vincenzo
  64. Sant’Agata di Puglia
  65. Santa Sofia
  66. Santarcangelo di Romagna
  67. Scandiano
  68. Sperlonga
  69. Suvereto
  70. Teglio
  71. Termoli
  72. Tirano
  73. Todi
  74. Tolfa
  75. Torgiano
  76. Trani
  77. Travacò Siccomario
  78. Trevi
  79. Turbigo
  80. Usseglio
  81. Vigarano Mainarda
  82. Zibello


Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bad Essen, Niedersachsen
  2. Bad Schussenried, Baden-Württemberg
  3. Berching, Bayern
  4. Bischofsheim an der Rhön, Bayern
  5. Blieskastel, Saarland
  6. Deidesheim, Rheinland-Pfalz
  7. Hersbruck, Bayern
  8. Lüdinghausen, Nordrhein-Westfalen
  9. Maikammer, Rheinland-Pfalz
  10. Meldorf, Schleswig-Holstein
  11. Nördlingen, Bayern
  12. Penzlin, Mecklenburg-Vorpommern
  13. Schneverdingen, Niedersachsen[1]
  14. Spalt, Bayern
  15. Überlingen, Baden-Württemberg
  16. Waldkirch, Baden-Württemberg
  17. Wirsberg, Bayern

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Enns
  2. Hartberg
  3. Horn

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mendrisio, Tessin


Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chaudfontaine, Provinz Lüttich
  2. Enghien, Provinz Hennegau
  3. Estinnes, Provinz Hennegau
  4. Evere, Region Brüssel-Hauptstadt
  5. Lens, Provinz Hennegau
  6. Silly, Provinz Hennegau

Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mariagerfjord
  2. Svendborg, Fyn

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kristinestad (finn. Kristiinankaupunki), Österbotten (finn. Pohjanmaa)

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Créon, Département Gironde
  2. Labastide-d’Armagnac, Département Landes
  3. Loix, Département Charente-Maritime
  4. Mirande, Département Gers
  5. Saint-Antonin-Noble-Val, Département Tarn-et-Garonne
  6. Segonzac, Département Charente
  7. Valmondois, Département Val-d’Oise

Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clonakilty, County Cork

Island[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Djúpavogshreppur, Austurland

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alphen-Chaam, Provinz Nordbrabant
  2. Bellingwedde, Provinz Groningen
  3. Borger-Odoorn, Provinz Drente
  4. Echt-Susteren, Provinz Limburg
  5. Eijsden-Margraten, Provinz Limburg
  6. Heerde, Provinz Gelderland
  7. Midden-Delfland, Provinz Südholland
  8. Vaals, Provinz Limburg
  9. Vianen, Provinz Utrecht
  10. Vlagtwedde, Provinz Groningen

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eidskog, Hedmark
  2. Levanger, Nord-Trøndelag
  3. Sokndal, Rogaland
  4. Ulvik, Hordaland

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Głubczyce, Woiwodschaft Opole
  2. Kalety, Woiwodschaft Schlesien
  3. Murowana Goślina, Woiwodschaft Großpolen
  4. Nowy Dwór Gdański, Woiwodschaft Pommern
  5. Prudnik, Woiwodschaft Opole
  6. Rejowiec Fabryczny, Woiwodschaft Lublin

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lagos, Algarve
  2. São Brás de Alportel, Algarve
  3. Silves, Algarve
  4. Tavira, Algarve
  5. Viana do Castelo, Região Norte
  6. Vizela, Região Norte

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Falköping, Västra Götalands lan

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

spanische Namen in Klammern
  1. Balmaseda (Valmaseda), Baskenland (País Vasco)
  2. Begues (Begas), Katalonien (Cataluña)
  3. Begur, Katalonien (Cataluña)
  4. Lekeitio (Lequeitio), Baskenland (País Vasco)
  5. Morella, Valencianische Gemeinschaft (Comunidad Valenciana)
  6. Mungia (Munguia), Baskenland (País Vasco)
  7. Pals, Katalonien (Cataluña)
  8. Rubielos de Mora, Aragonien (Aragón)

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hódmezővásárhely, Komitat Csongrád

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Akyaka, Muğla (Provinz)
  2. Eğirdir, Isparta (Provinz)
  3. Gerze, Sinop (Provinz)
  4. Gökçeada, Çanakkale (Provinz)
  5. Göynük, Bolu (Provinz)
  6. Halfeti, Şanlıurfa (Provinz)
  7. Perşembe, Ordu (Provinz)
  8. Şavşat, Artvin (Provinz)
  9. Seferihisar, Izmir (Provinz)
  10. Taraklı, Sakarya (Provinz)
  11. Uzundere, Erzurum (Provinz)
  12. Vize, Kırklareli (Provinz)
  13. Yalvaç, Isparta (Provinz)
  14. Yenipazar, Aydın (Provinz)

Türkische Republik Nordzypern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lefke, Distrikt Güzelyurt
  2. Mehmetçik, Distrikt İskele
  3. Yeniboğaziçi (Yeni Boğaziçi), Distrikt Gazimağusa

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aylsham, Norfolk, England
  2. Berwick-upon-Tweed, Northumberland, England
  3. Llangollen, Denbighshire, Wales
  4. Mold, Flintshire, Wales
  5. Perth, Scotland


Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Goolwa, South Australia
  2. Katoomba, New South Wales
  3. Yea, Victoria

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fuli, Fuchuan Yao Autonomous County, Autonomes Gebiet Guangxi
  2. Jinyyang Town, Jingde County, Provinz Anhui
  3. Shimenshan, kreisfreie Stadt Qufu, Provinz Shandong
  4. Yaxi, Gaochun County, Nanjing City, Provinz Jiangsu
  5. Yanyang, bezirksfreie Stadt Meizhou, Provinz Guangdong
  6. Yuhu, bezirksfreie Stadt Wenzhou, Provinz Zhejiang

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kesennuma, Präfektur Miyagi
  2. Maebashi-Akagi, Präfektur Gunma

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cowichan Bay (auf Vancouver Island), British Columbia
  2. Naramata (am Okanagan Lake), British Columbia
  3. Wolfville, Nova Scotia

Kolumbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pijao, Departamento del Quindío

Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matakana, Rodney District

Südafrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sedgefield, Western Cape

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cheongsong County, Gyeongsangbuk-do
  2. Damyang County, Jeollanam-do
  3. Hadong County, Gyeongsangnam-do
  4. Jecheon, Chungcheongbuk-do
  5. Jeonju, Jeollabuk-do
  6. Namyangju, Gyeonggi-do
  7. Sangju, Gyeongsangbuk-do
  8. Sinan County, Jeollanam-do
  9. Taean County (Sowon-Myeon), Chungcheongnam-do
  10. Wando County, Jeollanam-do
  11. Yeongwol County, Gangwon-do
  12. Yeongyang County (Seokbo-Myeon), Gyeongsangbuk-do
  13. Yesan County, Chungcheongnam-do

Taiwan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dalin, Landkreis Chiayi
  2. Fenglin, Landkreis Hualien
  3. Nanzhuang, Landkreis Miaoli
  4. Sanyi, Landkreis Miaoli

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sebastopol (Kalifornien)
  2. Sonoma (Kalifornien)


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Schneverdingen - Cittàslow. Abgerufen am 29. März 2017.
  2. Der Bote für Nürnberg-Land vom 9. September 2010: Cittaslow Schwarzenbruck ist Geschichte