Liste von Bergen in der Rhön

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Physische Übersichtskarte der Rhön

Die Liste von Bergen in der Rhön enthält eine Auswahl von Bergen und deren Ausläufern in der Rhön, einem Mittelgebirge in den deutschen Ländern Bayern, Hessen und Thüringen, sowie jenen im Biosphärenreservat Rhön und in den Naturparks Bayerische Rhön, Hessische Rhön und, wenn sie zur Rhön gehören, auch jene des Naturparks Hessischer Spessart.

Siehe auch:
Liste von Bergen in Bayern
Liste von Bergen und Erhebungen in Hessen
Liste von Bergen und Erhebungen in Thüringen
Naturräumliche Gliederung der Rhön

Bergliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sechs Spalten der in der Ausgangsansicht absteigend nach Höhe in Meter (m) über Normalhöhennull (NHN; wenn nicht anders angegeben laut [1]) sortierten Tabelle sind durch Klick auf die Symbole bei ihren Überschriften sortierbar.

Spaltenerläuterungen:

Berg, Erhebung, Ausläufer:
In dieser Spalte sind Alternativnamen in Klammern gesetzt, kleingedruckt und kursiv geschrieben. Dort steht bei mehrmals vorkommenden, gleichnamigen Eintragungen kleingedruckt und in Klammern gesetzt zur Unterscheidung jeweils der Name der Ortschaft, zu der das Objekt gehört. Erhebungen, die aufgrund ihrer Dominanz und Prominenz keine eigenständigen Berge darstellen, sind mit dem Kürzel Nk (Nebenkuppe) gekennzeichnet, und zudem ist dort der Berg, dessen Ausläufer sie darstellen, genannt. Des Weiteren steht das Symbol ⊙ für die Geo-Koordinaten.

Naturraum, Naturpark, Biosphärenreservat:
In dieser Spalte ist/sind die Naturraumeinheit/en genannt, in welcher/n der Gipfel liegt. Außerdem sind dort Naturparke (Bayerische Rhön, Hessische Rhön und/oder Hessischer Spessart) und das Biosphärenreservat Rhön zu finden, wenn der Berg oder manchmal nur Teile von dessen Hängen in solchen liegt.

Lage:
In dieser Spalte ist/sind bei einem Objekt, bei dem mindestens zwei Gemeinden gelistet sind, die Gemeinde/n, in deren Gebiet der Gipfel (sofern sich dieser nicht genau auf der Grenze befindet) liegt, fettgedruckt.

Landkreis/e:
In dieser Spalte ist/sind bei einem Objekt, bei dem mehrere Landkreise gelistet sind, der/die (erstgenannte/n) Landkreis/e, in dem der Gipfel (sofern sich dieser nicht genau auf der Grenze befindet) liegt, fettgedruckt. Wenn alle Gemeinden im selben Landkreis liegen, ist dieser nur einmal genannt.

Land/Länder:
In dieser Spalte ist bei einem Objekt, bei dem zwei Länder gelistet sind, die Erstnennung des Landes, in dem der Gipfel (sofern sich dieser nicht genau auf der Grenze befindet) liegt, fettgedruckt. Wenn alle Gemeinden, die Anteil am Objekt haben, im selben Land liegen, ist dieses nur einmal genannt.

Abkürzungen:
Die in der Tabelle verwendeten Abkürzungen sind unten erläutert.

Berg,
Erhebung,
Ausläufer
(Koordinaten)
Höhe
(m)
[1]
Naturraum;
Naturpark,
Biosphärenreservat
Lage:
Gemeinde/n
Ortschaft/en
(bei/zwischen);
gemeindefr. Geb.
Land-
kreis/e
(s. u.)
Land/
Länder
(s. u.)
Kommentar/e
Ort von…
(Sehenswürdigkeiten;
NSG; Gewässer/-quellen)
Bild
Wasserkuppe
()
950,0 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Reulbach
Wüstensachsen

Gersfeld
Obernhausen
Poppenhausen
Abtsroda
Sieblos
Tränkhof
FD HE höchster Berg von
Rhön und Hessen,
Wüstung Grumbach,
NSG Nordhang Wasserkuppe,
Flugplatz Wasserkuppe,
Deutsches Segelflugmuseum,
Ski- und Rodelarena Wasserkuppe,
Kleine Wasserkuppe
(Kuppe im Ostsüdosten der Gipfelregion, 904 m; );
Q: Fulda
Q: Grumbachborn
Q: Haardt
Q: Lütter
Q: Reulbach
Blick vom Simmelsberg nordwärts zur Wasserkuppe
Dammersfeldkuppe
()
927,9 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Dalherda
Rommers

Wildflecken
Neuwildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD


KG
HE


BY
höchster Berg im
RB Unterfranken;
TrÜbPl Wildflecken;
Rhein-Weser-Wasserscheide,
Q: Gichenbach
Q: Kleine Sinn
Dammersfeldkuppe im Truppenübungsplatz Wildflecken
Kreuzberg
()
927,8 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
– Bischofsheim (Ko)
Haselbach

Sandberg
Kilianshof
– Sandberg (Ko)
Waldberg

Wildflecken
Oberwildflecken
NES


NES



KG
BY „Heiliger Berg der Franken“,
Kloster Kreuzberg,
Sender Kreuzberg,
Skigebiet Kreuzberg,
(großes) Gipfelkreuz;
Q: Sinn
Blick von der Kissinger Hütte auf dem Schwarzenberg nordostwärts zum Kreuzberg
Heidelstein
(West-/Ostkuppe)
Heidelstein:
Schwabenhimmel:

()
925,7
[2]
925,7
912,6
Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Holzberg
Ehrenberg
Wüstensachsen
Oberelsbach
Ginolfs
NES

FD

NES
BY

HE

BY
NSG Rotes Moor (n),
Sender Heidelstein,
Rhönklub-Gedenkstätte,
Loipenzentrum Rotes Moor,
NSG:
Lange Rhön
Kesselrain;
Q: Els
Q: Schwarzbach
Q: Sonder
Q: Ulster
Blick vom Wachtküppel ostwärts zum Heidelstein
Eierhauckberg
()
909,9 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Rengersfeld
Rommers

Wildflecken
Neuwildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD


KG
HE


BY
TrÜbPl Wildflecken,
Rhein-Weser-Wasserscheide
Blick aus Richtung Nordosten zum Eierhauckberg
Abtsrodaer Kuppe
(Wasserkuppe-Nk)
()
904,8 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Reulbach
Poppenhausen
Abtsroda
Sieblos
Tränkhof
FD HE Basaltkuppe mit guter Aussichtsmöglichkeit,
Teil der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe
Blick nach Norden zum Gipfel der Abtsrodaer Kuppe mit zu Hilders gehörenden Dörfern Dietges und Brand sowie der Kuppenrhön im Hintergrund
Stirnberg
()
901,9 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Wüstensachsen
Hausen
Roth
FD

NES
HE

BY
NSG:
Lange Rhön
– NSG Stirnberg bei Wüstensachsen;
Rhein-Weser-Wasserscheide
Blick vom Schafstein nach Osten zum Stirnberg
Hohe Hölle
()
893,8 Dammersfeldrücken;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Frankenheim
Oberweißenbrunn

Gersfeld
Mosbach
NES


FD
BY


HE
Schwedenwall
Skilift/-piste
Blick aus Richtung Mosbach südsüdostwärts zur Hohen Hölle
Steinkopf
(Wüstensachsen)
()
888 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Wüstensachsen
Oberelsbach
Ginolfs
FD

NES
HE

BY
Basalt-Blockschutthalde,
NSG Steinkopf;
Rhein-Weser-Wasserscheide,
Q: Heuwiesenwasser
Blick aus Richtung des NSG Schwarzwald bei Wüstensachsen (nahe dem Ottilienstein, an der B 278) ostwärts zum Steinkopf
Himmeldunkberg
(Nk v. Hoher Hölle)
()
887,9 Dammersfeldrücken;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Frankenheim
Oberweißenbrunn

Gersfeld
Mosbach
Rodenbach
NES


FD
BY


HE
Hexenbuchen,
Würzburger Bergbund-Hütte (DAV-Hütte);
Rhein-Weser-Wasserscheide,
Q: Stecheller
Blick vom Arnsberg nach Norden zum Himmeldunkberg
Mittelberg
(Neuwildflecken)
()
880
[3]
Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Rengersfeld
Wildflecken
Neuwildflecken
NES

FD

KG
BY

HE

BY
TrÜbPl Wildflecken,
Sendemast,
Sendeturm,
Skilift;
Q: Bärnlochgraben
Q: Ziegelhüttengraben
Blick von Osten zur Gipfelregion des Mittelberges mit Sendetürmen
Pferdskopf
()
874,9 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Obernhausen
Poppenhausen
Guckai
Rodholz
Schwarzerden
FD HE Basaltfelsen;
Guckaisee
Q: Lütter
Pferdskopf
Rückberg
(Dammersfeldk.-Nk)
(s. a. Rückersberg)

()
870 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Gersfeld
Rommers
Wildflecken
Neuwildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD

KG
HE

BY
TrÜbPl Wildflecken;
Q: Kleine Sinn
Beilstein
(Eierhauckberg-Nk)
()
864,6 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Rommers
Wildflecken
Neuwildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD

KG
HE

BY
TrÜbPl Wildflecken,
Ludwigstein (Basaltfelsen)
Hohe Dalle
(Heidelstein-Nk)
()
862 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Holzberg
Oberelsbach
Ginolfs
NES BY NSG Lange Rhön,
Q: Sonder
Schachen
(Mittelberg-Nk)
()
857,0 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Rengersfeld
Rodenbach

Wildflecken
Neuwildflecken
NES

FD


KG
BY

HE


BY
TrÜbPl Wildflecken;
Q: Ziegelhüttengraben
Blick vom Simmelsberg zum Schachen mit Anlagen des Truppenübungsplatzes Wildflecken
Reesberg
()
851,2 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Rengersfeld
Rodenbach

Wildflecken
Neuwildflecken
NES

FD


KG
BY

HE


BY
TrÜbPl Wildflecken,
NSG Haderwald,
Schwedenschanze (KD)
Blick aus Richtung Süden zum Reesberg mit Wasserkuppe am Horizont
Rommerser Berg
(Mittelberg-Nk)
()
850,2 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Rengersfeld
Rodenbach
Rommers

Wildflecken
Neuwildflecken
NES

FD



KG
BY

HE



BY
TrÜbPl Wildflecken,
NSG Haderwald,
Wüstung Kippelbach,
Skilift
Rommerser Berg und Mittelberg
Münzkopf
(Heidelstein-Nk)
()
849,0 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Holzberg
Gersfeld
Mosbach
Oberelsbach
Ginolfs
NES

FD

NES
BY

HE

BY
Ottilienstein
(Heidelstein-Nk)
()
846,4 Lange Rhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Wüstensachsen
Gersfeld
Obernhausen
Sandberg

Oberelsbach
Ginolfs
FD

FD


NES
HE

HE


BY
Nahtlinie zur Wasserkuppenrhön,
NSG:
Rotes Moor
Schwarzwald bei Wüstensachsen;
Q: Moorwasser
Q: Ulster
Rabenstein
(Rabensteine)
()
845,0 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Dalherda
Rommers

Wildflecken
Neuwildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD


KG
HE


BY
TrÜbPl Wildflecken,
Ruine Rabenstein;
Q: Heiligengraben
Teufelsberg
(Nk v. Himmeldunkb.)
(s. a. Teufelstein)

()
844,0 Dammersfeldrücken;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Mosbach
Rengersfeld
Rodenbach
NES

FD
BY

HE
Q: Brend
Q: Stecheller
Arnsberg
(Oberweißenbrunn)
()
843,1 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Frankenheim
Haselbach
Oberweißenbrunn

Wildflecken
Neuwildflecken
Oberwildflecken
NES



KG
BY Skilifte/-pisten;
Q: Sinn
Q: Haselbacher Ortsbach
Blick zum Arnsberg von Süden
Simmelsberg
()
842,7 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Mosbach
Rengersfeld
Rodenbach
NES

FD
BY

HE
Wintersportgebiet Simmelsberg,
Frankfurter Hütte;
Q: Brend
Q: Stecheller
Blick vom Wachtküppel in Richtung Südosten zum Simmelsberg; vorne Häuser von Gersfeld, mittig rechts der waldlose Rodenbacher Küppel mit Häusern von Rodenbach, mittig links der Dammelhof
Totnansberg
()
839,4 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
Gefäll
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Sandberg
Langenleiten
Wildflecken
Oberbach
KG

KG

NES

KG
BY höchster Berg der
Schwarzen Berge;
NSG Schwarze Berge;
Q: Gefällbach
Q: Mittelbach
Q: Oberbach
Q: Seebach
Zornberg
(Mittelberg-Nk)
()
838,0 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Gersfeld
Rengersfeld
Wildflecken
Neuwildflecken
NES

FD

KG
BY

HE

BY
TrÜbPl Wildflecken,
Q: Bärnlochgraben
Q: Ziegelhüttengraben
Milseburg
()
835,2 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Oberbernhards
Hofbieber
Danzwiesen
Kleinsassen
FD HE höchster Berg der
Kuppenrhön,
NSG Milseburg,
Oppidum Milseburg,
Gangolfskapelle,
Milseburghütte
Blick von der Wasserkuppe in Richtung Nordnordwesten zur Milseburg
Höhe
()
834 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
Gefäll
Stangenroth

Geroda
– Geroda (Ko)
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Sandberg
Langenleiten
Wildflecken
Oberbach
KG


KG

KG

NES

KG
BY NSG Schwarze Berge;
Q: Gefällbach
Q: Mittelbach
Q: Seebach
Q: Thulba
Dreifeldskuppe
(Dammersfeldk.-Nk)
()
832,0 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Dalherda
Motten
– Motten (Ko)
Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD

KG

KG
HE

BY

BY
TrÜbPl Wildflecken;
Q: Döllbach (Wassergraben)
Q: Gichenbach
Blick vom Westfuß der Ebersburg nach Süden zur Dreifeldskuppe; rechts die Dalherdakuppe
Schwarzenberg
(s. a. Schwarzenhauck)
Hauptgipfel (im NW):
Feuerbergkuppe:
Mittlere Kuppe:
Südostkuppe:

()
832,0

832,0
830,0
815
801,4
Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
Gefäll
Sandberg
Langenleiten
Wildflecken
Oberbach
– Wildflecken (Ko)
KG

NES

KG
BY Whs Kissinger Hütte,
Skigebiet Feuerberg;
Q: Kellersbach (n)
Q: Oberbach
Mathesberg
()
831,8 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Wüstensachsen
Gersfeld
Obernhausen
FD HE NSG Rotes Moor,
Q: Feldbach (n)
Q: Grumbachborn (n),
Mathesbergquelle
Blick vom Bereich der Wüstung Grumbach (Wasserkuppenmassiv) südwestwärts zum Mathesberg (mittig); der bewaldete Berg im Hintergrund ist der Steinkopf bei Wüstensachsen
Schafstein
()
831,8 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Reulbach
Wüstensachsen

Gersfeld
Obernhausen
FD HE Basalt-Blockschutthalden,
NSG Schafstein bei Wüstensachsen;
Q: Reulbach (n)
Q: Grumbachborn (n),
Schafsteiner Brunnen
Blick von der Wasserkuppe ostwärts zum Schafstein
Feuerberg
(Schwarzenberg-Nk)()
830,0 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Sandberg
Langenleiten
Waldberg

Wildflecken
Oberbach,
– Wildflecken (Ko)
NES


KG
BY Whs Kissinger Hütte (n),
Skigebiet Feuerberg;
Q: Kellersbach (n)
Q: Oberbach
Erlenberg
()
826,3 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
Gefäll
Geroda
– Geroda (Ko)
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Sandberg
Langenleiten
KG

KG

NES

KG

BY NSG Schwarze Berge;
Q: Gefällbach
Q: Thulba
Ottersteine
(Dammersfeldk.-Nk)
()
821,3 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Dalherda
Gichenbach
Rommers

Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD



KG
HE



BY
TrÜbPl Wildflecken,
NSG Haderwald,
Ottersteine (ND)
Blick von Dalherda nach Südosten: Bremerkopf (links), Ottersteine (mittig) und Dammersfeldkuppe (rechts)
Eubeberg
(Eube)
()
820
[4]
Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Maiersbach
Obernhausen
Schachen
Sommerberg

Poppenhausen
Güntersberg
Rodholz
Schwarzerden
FD HE NSG Eube,
früher mit Skilift;
Q: Lütter
Q: Maiersbach
Blick vom Gipfel der Wasserkuppe südsüdwestwärts zum Eubeberg (Eube)
Ehrenberg
(Wüstensachsen)
()
816,5 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Melperts
Reulbach
Seiferts
Wüstensachsen
FD HE Q: Rothenbach
Schnitzersberg
(siehe Ellenbogen)
Schnitzersberg:
Hintere Rhön:
Ellenbogen:
namenloser Hügel:
Schafküppel:

()
815,5

815,5
813,7
813,0
812,5
806,8
Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön
Ehrenberg
Thaiden
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen

Fladungen
Leubach
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Hilders
Batten
– Hilders (Ko)
Simmershausen

Melpers
– Melpers (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
FD

SM


NES

SM

FD



SM

SM
HE

TH


BY

TH

HE



TH

TH
höchster Berg im
thüringischen Rhönteil,
Drei Spitzen (Schnitzersberg, Hintere Rhön, namenloser Hügel),
NSG:
Rhönkopf-Streufelsberg
Rhönwald (n);
Q: Battenbach
Q: Streu
Q: Weid
Sendemast auf dem Schnitzersberg
Feldberg
()
815,2 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Obernhausen
Sandberg
FD HE Burgruine Schneeberg,
NSG Rotes Moor;
Q: Feldbach (Kaskadenschlucht; n),
Sandbergquelle
Blick vom Rodenbacher Küppel im Südsüdwesten vorbei am Dorf Sandberg zum Feldberg
Hintere Rhön
(Schnitzersberg-Nk)
()
813,7 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön
Ehrenberg
Thaiden
Fladungen
Leubach
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Hilders
Batten
– Hilders (Ko)
Simmershausen

Melpers
– Melpers (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
FD

NES

SM

FD



SM

SM
HE

BY

TH

HE



TH

TH
NSG:
Rhönkopf-Streufelsberg
Rhönwald (n);
Q: Battenbach
Q: Streu
Q: Weid
Ellenbogen
(Schnitzersberg-Nk)
()
813,0 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen

Fladungen
Leubach
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Hilders
Batten
– Hilders (Ko)
Simmershausen

Melpers
– Melpers (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM


NES

SM

FD



SM

SM
TH


BY

TH

HE



TH

TH
Eisenacher Haus
Thüringer Rhönhaus (n),
NSG:
Rhönkopf-Streufelsberg (n)
Rhönwald (n);
Q: Rodgraben
Q: Battenbach (n)
Q: Streu
Q: Weid
Blick vom Buchschirm zum Ellenbogen
Hangenberg(Oberhaukleite)
()
809,1 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Wüstensachsen
Oberelsbach
Ginolfs
– Oberelsbach (Ko)

Ostheim
Urspringen
Sondheim
– Sondheim (Ko)
FD

NES


NES

NES
HE

BY


BY

BY
NSG Lange Rhön
Großer Auersberg
(s. a.:
Auersberg
Kl. Auersberg)

()
808,6 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Wildflecken
Am Auersberg
Eckartsroth
Oberbach
– Wildflecken (Ko)
KG BY TrÜbPl Wildflecken Blick vom Kleinen Auersberg nordostwärts zum Großen Auersberg
Kleiner Auersberg
(s. a.:
Auersberg
Gr. Auersberg)

()
808 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Motten
Kothen
Wildflecken
Eckartsroth
Oberbach
KG BY TrÜbPl Wildflecken,
Wüstung Rothenrain;
Q: Diesbach
Blick vom Quellgebiet des Höllgrabens über den Truppenübungsplatz Wildflecken nordnordostwärts zum Kleinen Auersberg
Schafküppel
(Schnitzersberg-Nk)
()
806,8 Lange Rhön;
BR Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen

Fladungen
Leubach
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Melpers
– Melpers (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM


NES

SM

SM

SM
TH


BY

TH

TH

TH
Eisenacher Haus (n),
NSG: Rhönkopf-Streufelsberg (n);
Q: Rodgraben
Q: Streu (n)
Q: Weid (n)
Querenberg
(Stirnberg-Nk)
()
804,8 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Birx
– Birx (Ko)
Ehrenberg
Melperts
Seiferts
Wüstensachsen

Fladungen
Rüdenschwinden
Hausen
Hillenberg
SM

FD



NES

NES
TH

HE



BY

BY
Schwarzes Moor,
NSG Lange Rhön;
Q: Birxgraben
(mit Querenbrunnen)
Q: Eisgraben
(mit Schwarzem Brunnen)
Q: Röhlichsgraben
Dalherdakuppe
(Dalherdaer Kuppe)
(Dreifeldsk.-Nk)
()
800,6 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Dalherda
Motten
– Motten (Ko)
Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD

KG

KG
HE

BY

BY
TrÜbPl Wildflecken,
Kuppenmännchen/Kuppenmann (Phonolith-Säule);
Q: Döllbach (Wassergraben)
Q: Thalaubach
Blick von der Westschulter des Horstbergs südsüdostwärts zur Dalherdakuppe
Kesselstein
()
800
[4]
Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Frankenheim
Holzberg

Gersfeld
Mosbach
Sandberg
NES


FD
BY


HE
Kesselsteine (ND);
Barnsteinquellen
Bremerkopf
(Ottersteine-Nk)
(s. a. Bremer Berg)
()
797,0 Dammersfeldrücken;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Dalherda
Gichenbach
Rommers

Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD



KG
HE



BY
TrÜbPl Wildflecken,
NSG Haderwald
Blick etwa vom Wandererparkplatz Altgericht bei Haukeller (zwischen Weyhers und Hettenhausen) südostwärts zum Bremerkopf links vom Dammersfeldrücken
Grabenberg
()
796,2 Lange Rhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Birx
– Birx (Ko)
Fladungen
Leubach
Rüdenschwinden

Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
SM

NES


SM
TH

BY


TH
NSG Lange Rhön,
Ex Grenzturm der DDR,
Oberer See (n);
Q: Birxgraben (n)
Ilmenberg
()
787,1 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Ehrenberg
Wüstensachsen
Hausen
Roth
Oberelsbach
– Oberelsbach (Ko)

Ostheim
Urspringen

Sondheim
– Sondheim (Ko)
Stetten
FD

NES

NES

NES

NES
HE

BY

BY

BY

BY
NSG Lange Rhön,
Thüringer Hütte,
Skilift
Blick von der Langen Rhön südostwärts zum Ilmenberg mit Bergstation des Skilifts
Farnsberg
()
786 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
Gefäll
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Sandberg
Langenleiten
Wildflecken
Oberbach
KG

KG

NES

KG
BY NSG Schwarze Berge;
Steinernes Meer (Felsenmeer),
Tintenfass (Basaltsee, Tagebaurestsee; n),
Naturfreundehaus mit Jugendzeltplatz Farnsberg,
Whs Berghaus Rhön (n),
Whs Würzbürger Karl-Straub-Haus (Würzburger Haus; n);
Q: Trockenbach
Weiherberg
(s. a. Weiherkuppe)
()
785,7 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Dietges
Poppenhausen
Abtsroda
Mittelberg
Sieblos
FD HE Sendemast;
Q: Bieber (n)
Q: Brandbach
Q: Scheppenbach
Q: Schlichtwasser
Q: Schöpfersbach
Q: Wanne (n)
Q: Weiherbergerbach
Blick vom Wachtküppel zum Weiherberg
Rhönkopf
(Ellenbogen-Nk)
Hauptkuppe:
Salkenberg:

()
779,7

779,7
772,8
Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen

Fladungen
Leubach
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Melpers
– Melpers (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM


NES

SM

SM

SM
TH


BY

TH

TH

TH
Schwedenschanze/-wall,
NSG Rhönkopf-Streufelsberg;
Q: Streu (n)
Hoher Dentschberg
(Hoher Deentschberg)
(Heidelstein-Nk)

()
777,4 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Holzberg
Ehrenberg
Wüstensachsen
Oberelsbach
Ginolfs
– Oberelsbach (Ko)
NES

FD

NES
BY

HE

BY
NSG Lange Rhön,
Basaltsee (Steinernes Haus; n)
Rockenstein
(Nk v. Himmeldunkb.)
(s. a. Rockenstuhl)

()
776,0 Dammersfeldrücken;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Frankenheim
Oberweißenbrunn

Gersfeld
Mosbach
Rengersfeld
Rodenbach
NES


FD
BY


HE
Q: Orebrunnen Blick vom Bereich südlich des Himmeldunkbergs südwärts zum Rockenstein
Fuchsküppel
(Weiherberg-Nk)
()
775,0 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Dietges
Poppenhausen
Abtsroda
Mittelberg
Sieblos
FD HE Q: Brandbach (n) Blick vom Plateau des Weiherbergs zum Fuchsküppel
Maihügel
(Heidelstein-Nk)
()
775 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Holzberg
Ehrenberg
Wüstensachsen
Oberelsbach
Ginolfs
– Oberelsbach (Ko)
NES

FD

NES
BY

HE

BY
NSG Lange Rhön,
Basaltsee (Steinernes Haus; n)
Dungberg
()
772,7 Lange Rhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Birx
– Birx (Ko)
Ehrenberg
Seiferts
SM

FD
TH

HE
NSG Lange Rhön,
Westabzweig des Rückens zwischen Stirnberg und Ellenbogen, Randhöhe des (Oberen) Ulstertals
Blick etwa vom Grabenberg von einem Weg zwischen Schwarzem Moor und Frankenheim westwärts zum Dungberg; mit Birx (rechts) und dem Berg Milseburg (hinten)
Großer Nallenberg
(Große Nalle)
(s. a. Kl. Nallenberg)

()
768,3 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Altenfeld
– Gersfeld (Ko)
Gichenbach
Rengersfeld
Rommers
Sparbrod
FD HE Ex Basalt-Steinbruch;
Q: Römergraben
Q: Scheibelbach
Großer Nallenberg
Lösershag
()
765 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Wildflecken
Oberbach
Oberwildflecken
– Wildflecken (Ko)
KG BY NSG Schwarze Berge;
Q: Zintersbach (n)
Bubenbader Stein
(Milseburg-Nk)
()
758,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Dietges
Rupsroth
Steinbach

Hofbieber
Danzwiesen
FD HE Bubenbader Steine
(Basaltfelsen; ND)
Blick von Süden zum Bubenbader Stein
Weiherkuppe
(s. a. Weiherberg)
()
758,6 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Dietges
Poppenhausen
Abtsroda
Mittelberg
Sieblos
FD HE NSG Weiherkuppe bei Sieblos,
Q: Schlichtwasser
Q: Weiherbergerbach
Blick vom Weiherberg südwärts zur Weiherkuppe
Auersberg
(s. a.:
Gr. Auersberg
Kl. Auersberg)

()
756,8 Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Simmershausen
– Hilders (Ko)

Tann
Dippach
Lahrbach
Neuschwambach
Neustädtges
Unterrückersbach
FD HE Ruine Auersburg;
Q: Lahrbach
Blick von der Milseburg nordostwärts über das Scheppenbachtal zum Auersberg; vorne Steinbach; mittig die Nachbardörfer Liebhards und Eckweisbach; hinten links der Große Inselsberg im Thüringer Wald
Käulingberg
(Kreuzberg-Nk)
()
754,3 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
– Bischofsheim (Ko)
Haselbach
Unterweißenbrunn

Sandberg
Kilianshof
– Sandberg (Ko)
NES BY Neustädter Haus;
Q: Eichenbrunnen
Q: Dreikahrbach
Q: Dürbach
Q: Hinterer Haselbach
Gebaberg
(Hohe Geba)
()
750,7 Vordere Rhön;
BR Rhön
Rhönblick
Geba
Oberkatz
– Oberkatz (Ko)
Stepfershausen
– Stepfershausen (Ko)
Träbes

Unterkatz
Dörrensolz
– Unterkatz (Ko)

Wahns
– Wahns (Ko)
SM TH höchster Berg der
Vorderen Rhön;
Meininger Hütte,
Sendeturm,
Rhönkulturgarten mit nachgebildetem Keltendorf,
Whs Bergstübchen,
Museum Дружба
(russisch für Freundschaft),
Infostelle des FVV Geba e. V.;
Q: Solzbach
Q: Springbach
Q: Steinbach mit Speicher Steinbach
Gebaberg: Gipfelregion u. a. mit Sendeturm
Kleiner Guckas
(Kreuzberg-Nk;
für Großen Guckas siehe rechts in Spalte Kommentar/e)

()
749 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Haselbach
Sandberg
Langenleiten
– Sandberg (Ko)
Waldberg

Wildflecken
Oberwildflecken
– Wildflecken (Ko)
NES

NES



KG
BY Großer Guckas (n): Bereich östlich vom Kleinen Guckas auf der Kreuzberg-Südwestlfanke
Q: Karlsbrunnen
Q: Kellersbach (n)
Q: Rotgraben (n)
Steinküppel
(Wildflecken)
()
746 BR Rhön Motten
Kothen
Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
KG BY Basaltfelsen,
TrÜbPl Wildflecken
Steinküppel von Osten
Buchschirm
(Buchschirmberg)
(Schnitzersberg- bzw. Ellenbogen-Nk)

()
745,2 Lange Rhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Hilders
Batten
– Hilders (Ko)
Simmershausen

Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM

FD



SM
TH

HE



TH
Ulstertal-Randhöhe,
Aussichtsplattform,
Kreuz des Ostens,
Sendeturm,
Battenstein (Basaltfelsen),
Kapelle St. Maria,
Armenseelenhäuschen,
Thomas-Morus-Haus,
Pater-Löslein-Hütte;
Q: Anze
Q: Mühlbach
Buchschirm von Westen
Bloßberg
()
743,3 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Birx
– Birx (Ko)
Fladungen
Leubach
Rüdenschwinden

Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Hausen
– Hausen (Ko)
Hillenberg
SM

NES


SM

NES
TH

BY


TH

BY
Wüstung Hauenstein,
Rhönhof;
Q: Dörrbachgraben
Q: Eisgraben
Q: Erlesgraben
Blick etwa aus Richtung Hausen nach Nordwesten zum Bloßberg
Streufelsberg
()
739,8 Ostabfall der Langen Rhön;
BR Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen
Schafhausen

Fladungen
Leubach
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Melpers
– Melpers (Ko)
SM



NES

SM

SM
TH



BY

TH

TH
NSG Rhönkopf-Streufelsberg;
Q: Rodgraben
Q: Streu (n)
Steinköpfchen
(Schafküppel-Nk)
Westkuppe:
Ostkuppe:

()
738,1

738,1
728,2
Lange Rhön;
BR Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen

Fladungen
Leubach
Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Melpers
– Melpers (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM


NES

SM

SM

SM

SM
TH


BY

TH

TH

TH

TH
NSG: Rhönkopf-Streufelsberg (n);
Q: Lahrbach
Q: Rodgraben (n)
Platzer Kuppe
()
736,8 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
– Burkardroth (Ko)
Gefäll
Stangenroth

Geroda
– Geroda (Ko)
Platz
KG BY NSG Schwarze Berge,
Gipfelkreuz;
Q: Thulba (n)
Q: Vollerbrunnen
Gangolfsberg
()
735,8 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Oberelsbach
Ginolfs
– Oberelsbach (Ko)

Ostheim
Urspringen
Sondheim
– Sondheim (Ko)
NES BY Basaltprismenwände,
Teufelskeller (Höhle),
Wallanlage,
Schweinfurter Haus,
NSG:
Gangolfsberg
Mühlwiesen im Elsbachtal
Blick von der Langen Rhön zum Gangolfsberg
Engelsberg
()
730
[4]
Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Tann
Herdathurm
Hundsbach
Kleinfischbach
Knottenhof
– Tann (Ko)
Wendershausen
FD HE Blick von Schlitzenhausen zum Engelsberg (links im Bild)
Teufelstein
(s. a. Teufelsberg)
()
729,4 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Dietges
Poppenhausen
Abtsroda
Mittelberg
Sieblos
FD HE Teufelstein (Basaltfelsen; ND);
Q: Bieber (n)
Q: Wanne
Teufelstein von Südwesten
Stellberg
(Wolferts)
()
727,4 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Dipperz
Wolferts
Hofbieber
Kleinsassen
Poppenhausen
Mittelberg
FD HE NSG Stellberg bei Wolferts,
Basalt-Blockschutthalde
Hauenstein (597,2 m; Basaltfels, ND);
Q: Igelbach
Blick von Südosten zum Stellberg mit Häusern von Hinterstellberg (Weiler von Hofbieber)
Dadenberg
()
726,0 Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Empfertshausen
– Empfertshausen (Ko)
Kaltennordheim
Klings
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Tann
Herdathurm
Hundsbach
Kleinfischbach
Knottenhof
– Tann (Ko)
Wendershausen

Unterweid
– Unterweid (Ko)
WAK

WAK

SM

FD






SM
TH

TH

TH

HE






TH
Q: Lotte
Q: Weid
Weidberg
()
724,9 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Erbenhausen
Reichenhausen
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Mittelsdorf

Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM TH
Kalte Buche
()
722,6 Lange Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
– Bischofsheim (Ko)
Holzberg
Unterweißenbrunn
Wegfurt

Oberelsbach
Ginolfs
Sondernau
Weisbach
NES BY NSG Lange Rhön
Neidhardskopf
(Neiderskopf)
(Gebaberg-Nk)

()
721,2 Vordere Rhön;
BR Rhön
Rhönblick
Bettenhausen
Geba
Helmershausen
SM TH Basalt-Steinbruch
Sachsenburg
(Haupt-/Nordkuppe)
Sachsenburg:
Röderberg/-burg:

()
720,9

720,9
691,6
Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
Steinberg
Dermbach
Oberalba
Unteralba

Gerstengrund
– Gerstengrund (Ko)
Oechsen
Lenders
WAK TH NSG Sachsenburg,
Emberghütte (n);
Q: Gabelbach
Blick etwa aus Richtung der nahe Oberalba stehenden Emberghütte südsüdwestwärts zur Sachsenburg
Steinkopf
(Roth)
()
719 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Hausen
Hillenberg
Roth

Ostheim
Urspringen
Sondheim
– Sondheim (Ko)
Stetten
NES BY NSG: Lange Rhön (n)
Habelberg
(Habel)
()
718,5 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Tann
Günthers
Habel
Lahrbach
Meerswinden
Neustädtges
Neuswarts
– Tann
Wendershausen
FD HE Habelstein (Basaltfelsen),
NSG Habelstein;
Habelsee
Blick über Habel hinweg in Richtung Ostnordosten zum Habelberg
Osterburg
()
714 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
– Bischofsheim (Ko)
Frankenheim
Haselbach
Oberweißenbrunn
NES BY Burgruine Osterburg;
Q: Haselbacher Ortsbach
Mauerreste der Burgruine Osterburg
Baier
()
713,9 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Dermbach
Oberalba
Unteralba

Oechsen
– Oechsen (Ko)
Stadtlengsfeld
Gehaus
– Stadtlengsfeld (Ko)

Urnshausen
– Urnshausen (Ko)
Weilar
– Weilar (Ko)
WAK TH NSG Baier;
Q: Oechse (Öchse)
Blick vom Gläserberg vorbei am Dorf Unteralba nordwärts zum Baier
Diesburg
()
711,8 Vordere Rhön;
BR Rhön
Aschenhausen
– Aschenhausen (Ko)

Oberkatz
– Oberkatz (Ko)

Rhönblick
Geba
Gerthausen
Helmershausen
Wohlmuthausen
SM TH Keltische Wallburg Diesburg,
Fels Großer Stein
Blick nach Osten zur Diesburg
Rother Kuppe
()
710,6 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Hausen
Hillenberg
Roth

Ostheim
Urspringen
Sondheim
– Sondheim (Ko)
Stetten
NES BY Aussichtsturm,
Whs Rother Kuppe,
Rhön-Park-Hotel
Blick aus Richtung Südsüdwesten zur Rother Kuppe mit Aussichtsturm und Rhön-Park-Hotel
Heidigskuppe
(Weiherberg-Nk)
()
710 Wasserkuppenrhön,
Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Poppenhausen
Mittelberg
Sieblos
FD HE Q: Schöpfersbach
Q: Weiherbergerbach (n)
Blick vom Weiherberg südwestwärts zur Heidigskuppe
Maulkuppe
()
706,3 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Dipperz
Wolferts
Poppenhausen
Mittelberg
Steinwand
FD HE Fuldaer Haus (Rhönklub);
Q: Igelbach
Q: Wanne
Blick von Südsüdosten zur Maulkuppe mit Fuldaer Haus (links)
Wachtküppel
(Spitzbub)
()
705,5 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Holenbrunn
Maiersbach
Wachtküppel

Poppenhausen
Gackenhof
FD HE Gipfelkreuz,
Wendelinuskapelle (Westflanke)
Blick von Nordwesten zum Wachtküppel mit Gipfelkreuz
Kleiner Nallenberg
(Kleine Nalle)
(s. a. Gr. Nallenberg)

()
704,1 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Altenfeld
– Gersfeld (Ko)
Gichenbach
Rengersfeld
Rommers
Sparbrod
FD HE Q: Römergraben
Q: Scheibelbach
Blick vom Simmelsberg nach Westnordwesten zum Kleinen Nallenberg (links) und Großen Nallenberg (rechts); am Horizont das Mittelgebirge Vogelsberg
Hoher Rain
(Fischbach)
()
702,8 Vordere Rhön;
BR Rhön
Diedorf
– Diedorf (Ko)
Friedelshausen
– Friedelshausen (Ko)
Hümpfershausen
– Hümpfershausen (Ko)
Kaltennordheim
Fischbach
Kaltenlengsfeld

Neidhartshausen
– Neidhartshausen (Ko)
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK

WAK

SM

SM


WAK

SM

WAK

TH
Roßberg (Rhön, Roßdorf)
(Nk v. Hohem Rain)
(Roßdorf)
(s. a.:
Rößberg (Großenbach)
Rößberg (Ketten))

()
701,6 Vordere Rhön;
BR Rhön
Diedorf
– Diedorf (Ko)
Friedelshausen
– Friedelshausen (Ko)
Hümpfershausen
– Hümpfershausen (Ko)
Kaltennordheim
Fischbach
Kaltenlengsfeld

Neidhartshausen
– Neidhartshausen (Ko)
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK

WAK

SM

SM


WAK

SM

WAK

TH 2 Sendemasten/-türme
Umpfen
()
700,6 Vordere Rhön;
BR Rhön
Kaltennordheim
Fischbach
Kaltenlengsfeld
– Kaltennordheim (Ko)
WAK TH Sendeturm (Gipfelnähe),
Sendeturm (Steinbruchnähe),
Ex Basalt-Steinbruch,
Whs Rhön-Brise;
Q: Fischbach
Q: Bach aus Kaltenlengsfeld (Goldbach; n)
Blick aus Richtung Nordwesten vorbei an der Nordflanke des Windbergs (rechts unten) zum Umpfen mit Sendeturm
Hohe Kammer
()
700,0 Milseburger Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ebersburg
Altenhof
Stellberg
Thalau

Gersfeld
Dalherda
Motten
– Motten (Ko)
Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
FD



FD

KG

KG
HE



HE

BY

BY
TrÜbPl Wildflecken,
Jagdhaus Hohekammer;
Q: Döllbach (Wassergraben; n)
Q: Thalaubach (n)
Mannsberg
()
698,7 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Bremen
Geblar

Gerstengrund
– Gerstengrund (Ko)
Schleid
Zitters
WAK TH Q: Bremen
Q: Lützenbach
Hoher Stern
()
697,5 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Bremen
Geblar

Gerstengrund
– Gerstengrund (Ko)
Oechsen
Lenders
WAK TH Q: Bremen Blick von Norden zum Hohen Stern
Steinkopf
(Brunnhartshausen)
()
694,0 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
Föhlritz
Steinberg

Dermbach
– Dermbach (Ko)
Gerstengrund
– Gerstengrund
WAK TH NSG:
Roßberg-Kohlbach-Hochrain
Sachsenburg;
Q: Steinbach
Q: Weißer Born
Zellerkopf
()
693,8 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
Steinberg
Dermbach
– Dermbach (Ko)
Gerstengrund
– Gerstengrund
WAK TH NSG:
Roßberg-Kohlbach-Hochrain
Sachsenburg;
Q: Gabelbach
Q: Steinbach
Q: Schwarzer Born
Q: Weißer Born
Roßberg (Schleid)
(Schleid)
(s. a.:
Rößberg (Großenbach)
Rößberg (Ketten))

()
693,6 Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Schleid
Kranlucken
Motzlar
Zitters

Tann
Schlitzenhausen
Theobaldshof
WAK


FD
TH


HE
NSG Roßberg-Kohlbach-Hochrain;
Q: Kohlbach
Hagküppel
(Oberweißenbrunn)
()
693,0 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Oberweißenbrunn
Wildflecken
Arnsberg
NES

KG
BY Doppelturmhügel Oberweißenbrunn;
Q: Ziegelhüttengraben
Blick von Oberweißenbrunn südwestwärts zum Hagküppel
Ziegelberg
()
693,0 Kreuzberg-Gruppe;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bischofsheim
Frankenheim
Haselbach
Oberweißenbrunn
NES BY
Ebersberg
()
689,0 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ebersburg
Ebersberg
Oberrod

Poppenhausen
Neuwart
– Poppenhausen (Ko)
Rabennest
FD HE Burgruine Ebersburg (mit zwei Türmen; einer dient als Aussichtsturm) Blick zum Ebersberg mit Türmen der Burgruine Ebersburg
Hahnberg
Nordkuppe:
Südkuppe:

()
687,4
687,4
671,8
Vordere Rhön;
BR Rhön
Friedelshausen
– Friedelshausen (Ko)
Hümpfershausen
– Hümpfershausen (Ko)
Kaltennordheim
Fischbach
Kaltenlengsfeld

Oberkatz
– Oberkatz (Ko)
Oepfershausen
– Oepfershausen (Ko)
SM

SM

WAK


SM

SM
TH Q: Fischbach
Q: Flohbach
Q: Grimmelbach
Q: Humbach
Q: Kohlbach
Q: Rensbach
Q: Roßbach
Q: Wurmling
Q: Ziegelbach
Bodenhofküppel
()
685,7 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Backtrog
Dörrenhof
Holenbrunn
Maiersbach
Wachtküppel

Poppenhausen
Gackenhof
FD HE Blick von einer Stelle westlich des Wachtküppels südwärts zum Bodenhofküppel
Boxberg
()
685,4 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Geisa
Walkes
Hofbieber
Boxberg
Tann
Esbachsgraben
Habel
Schwarzenborn
WAK

FD

FD
TH

HE

HE
Felsklippen,
NSG Tannenberg-Seelesberg (n);
Q: Habelbach
Hohlstein
()
684,7 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Dörmbach
Harbach
Oberbernhards

Hofbieber
Danzwiesen
Elters
Kleinsassen
Schackau
Steens
FD HE Fuchsstein (Felsen);
Q: Dörmbach (n)
Q: Köhlersborn
Q: Mambach
Q: Nässe
Blick vom Gebiet südlich Elters ostsüdostwärts zum Hohlstein
Rodenbacher Küppel
(Simmelsberg-Nk)
()
680,2 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
– Gersfeld (Ko)
Rodenbach
Sparbrod
FD HE Sendemast,
Schutzhütte
Blick aus etwa ostsüdöstlicher Richtung zum Rodenbacher Küppel mit dem Großen Nallenberg im Hintergrund
Barsteine
()
678 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Burkardroth
Gefäll
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Sandberg
Langenleiten
Wildflecken
Oberbach
KG

KG

NES

KG
BY NSG Schwarze Berge,
Basaltsee (Tintenfass),
Naturfreundehaus,
Whs Berghaus Rhön (n)
Schloßberg
(Hausen)
()
677 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Hausen
– Hausen (Ko)
Hillenberg,
Roth
NES BY Hildenburg,
NSG:
Naturwaldreservat Schloßberg
Naturwaldreservat Eisgraben
Lange Rhön (n)
Alte Mark
()
675,7 Vordere Rhön;
BR Rhön
Aschenhausen
– Aschenhausen (Ko)

Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Reichenhausen
Schafhausen

Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
SM TH Sendemast/-turm
Ehrenberg
(Dammersfeld-Nk)
(Wildflecken)

()
674 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Motten
Kothen
– Motten (Ko)

Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
KG BY Wallfahrtskapelle Maria Ehrenberg,
Q: Marienborn
Blick von der Großen Haube ostwärts zum Ehrenberg mit Kapelle Maria Ehrenberg
Waltersberg
()
673,7 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
– Brunnhartshausen (Ko)
Föhlritz
Steinberg

Kaltennordheim
Andenhausen
Neidhartshausen
– Neidhartshausen (Ko)
WAK TH Blick nach Norden über Empfertshausen und Brunnhartshausen hinweg zum Waltersberg (links) und Gläserberg (rechts) mit Föhlritz am Berghang
Seelesberg
()
671,5 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Geisa
Apfelbach
Ketten
Walkes

Tann
Habel
Meerswinden
Neuswarts
WAK



FD
TH



HE
NSG Tannenberg-Seelesberg;
Q: Habelbach
Gläserberg
(Waltersberg-Nk)
()
670,4 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
Föhlritz
Steinberg

Dermbach
– Dermbach
Dermbach

Neidhartshausen
– Neidhartshausen (Ko)
WAK TH Dermbacher Hütte,
Gipfelkreuz
Gläserberg: Kuhweide, Dermbacher Hütte und Gipfelkreuz (Blick von Nordwesten)
Tannenfels
(Tannfölsch,
Tann-Fuldisch)

()
669,4 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Brand
Dietges
Liebhards
Rupsroth
Wickers
FD HE NSG Wickerser Hute,
Ruine Eberstein;
Q: Köhlersborn
Q: Rauschenbach
Blick vom Parkplatz Abtsroda nordostwärts zum mittig befindlichem Tannenfels
Dietrichsberg
(Dietrich)
()
668,9 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Unterbreizbach
Deicheroda
Hüttenroda
Mosa
Sünna

Vacha
Mariengart
Rodenberg
Völkershausen
Willmanns
Wölferbütt
WAK TH Wallburg,
Freilichtmuseum Keltendorf Sünna (n),
Basalt-Steinbruch;
Q: Sünna
Blick nordwestwärts zum Dietrichsberg mit Wölferbütt (rechts)
Horbel
()
665,4 Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön (n),
BR Rhön
Diedorf
– Diedorf (Ko)
Empfertshausen
– Empfertshausen (Ko)
Kaltennordheim
Andenhausen
Klings

Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Tann
Kleinfischbach
Knottenhof
WAK

WAK

WAK


SM

FD
TH

TH

TH


TH

HE
NSG Horbel-Hoflar-Birkenberg
Espenhauck
()
664,6 Lange Rhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Frankenheim
– Frankenheim (Ko)
Hilders
– Hilders (Ko)
Simmershausen

Oberweid
– Oberweid (Ko)
SM

FD


SM
TH

HE


TH
NSG:
Rhönwald
Westlicher Rhönwald;
Q: Anze
Roßhäuptchen
()
664 Dammersfeldrücken;
BR Rhön
Wildflecken
Am Auersberg
Eckartsroth
Oberbach
– Wildflecken (Ko)
KG BY TrÜbPl Wildflecken;
Q: Nickelsgraben
Q: Wölbersbach
Schwarzenhauck
(Weiherberg-Nk)
(s. a. Schwarzenberg)

()
663,2 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Poppenhausen
Mittelberg
– Poppenhausen (Ko)
Rauschelbach
Sieblos
Tränkhof
FD HE Blick von der Weiherkuppe südwestwärts zum Schwarzenhauck; halblinks dahinter der Ebersberg
Stellberg
(Melpers)
()
662,3 Vordere Rhön;
BR Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Schafhausen

Melpers
– Melpers (Ko)
SM TH Rhein-Weser-Wasserscheide,
Q: Felda (n)
Q: Herpf (n)
Arnsberg
(Brunnhartshausen)
()
661,4 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
– Brunnhartshausen (Ko)
Föhlritz
Steinberg

Gerstengrund
– Gerstengrund (Ko)
Kaltennordheim
Andenhausen
Schleid
Zitters
Tann
Knottenhof
Theobaldshof
WAK



WAK

WAK

WAK

FD
TH



TH

TH

TH

HE
Ex Kohle-Bergbau Blick über Viehweiden bei Gerstengrund in Richtung Südosten zum Arnsberg
Pinzler
()
661,0 Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön (n),
BR Rhön
Empfertshausen
– Empfertshausen (Ko)
Kaltennordheim
Klings
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Tann
Kleinfischbach
Knottenhof
WAK

WAK

SM

FD
TH

TH

TH

HE
NSG Horbel-Hoflar-Birkenberg,
Q: Klingbach
Dreistelzberg
()
660,4 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)
Wernarz

Dreistelzer Forst (gG)
Oberleichtersbach
Dreistelz
Haghof
Modlos
– Oberleichtersbach (Ko)
KG BY Aussichtsturm Dreistelzberg;
Q: Kretzengraben
Blick vom Aufstieg aus Richtung Wernarz südostwärts zum Dreistelzberg
Schindküppel
(Mittelberg)
()
658,3 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Riedenberg
Neufriedrichsthal
– Riedenberg (Ko)

Wildflecken
Oberbach
Ziegelhütte
KG BY NSG Schwarze Berge
Große Haube
(Mottener Haube,
Haube)

()
658,1 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Kalbach
Heubach
Uttrichshausen

Motten
Kothen
– Motten (Ko)
FD


KG
HE


BY
Aussichtsturm Blick vom Aussichtsturm auf dem Dreistelzberg nach Norden zur Großen Haube; rechts das Kloster Volkersberg (auf dem Kirchberg bei Volkers)
Leichelberg
()
655,9 Vordere Rhön;
BR Rhön
Aschenhausen
– Aschenhausen (Ko)

Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
SM TH Q: Weißbach Leichelberg von Südwesten
Hünkelshäuptchen
()
655 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Hünkelshäuptchen
Obernhausen
Schachen
Sommerberg

FD HE NSG Eube;
Q: Maiersbach
Blick vom Komberg bei Gersfeld nordnordostwärts zum Hünkelshäuptchen
Schweinsberg
()
654,6 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Harbach
Hofbieber
Elters
Langenberg
Obergruben
Steens
Wittges
FD HE Q: Grubenwasser
Q: Nässe (n)
Q: Schweinsbach
Blick von der Burgruine Auersburg westwärts zum Schweinsberg
Maiensteinküppel
(Bodenhofküppel-Nk)
()
652,0 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Backtrog
Dörrenhof
Holenbrunn
Maiersbach
Wachtküppel

Poppenhausen
Gackenhof
FD HE Blick vom Komberg bei Gersfeld westnordwestwärts zum Maiensteinküppel am höheren Bodenhofküppel und zum Wachtküppel (von links nach rechts)
Staufelsberg
Nordkuppe:
Südkuppe:

()
649,2
649,2
644,6
Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Simmershausen
Oberweid
– Oberweid (Ko)
Unterweid
– Unterweid (Ko)
FD

SM

SM
HE

TH

TH
Blick zur Nordkuppe des Staufelsbergs aus südlicher Richtung
Liedenküppel
(Milseburg-Nk)
()
647,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Oberbernhards
Hofbieber
Danzwiesen
Kleinsassen
FD HE Burgstall Milseburg,
NSG Milseburg (n)
Willenstöpfelküppel
()
646 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Riedenberg
Neufriedrichsthal
– Riedenberg (Ko)

Wildflecken
Oberbach
Ziegelhütte
KG BY NSG Schwarze Berge,
Schäfersbrunnen
Steinwand
()
645,9 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Poppenhausen
Steinwand
FD HE Phonolith-Felsen
(Klettergebiet)
Felsen des Berges Steinwand bei Poppenhausen-Steinwand
Altes Schloß
()
645,5 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
Steinberg
Dermbach
– Dermbach (Ko)
Gerstengrund
– Gerstengrund
WAK TH NSG Sachsenburg;
Q: Schwarzer Born
Q: Weißer Born
Pleß
()
645,4 Vordere Rhön Bad Salzungen
Kaltenborn
Breitungen
– Breitungen (Ko)
Rosa
– Rosa (Ko)
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Schmalkalden
Helmers
Urnshausen
Bernshausen
– Urnshausen (Ko)
WAK

SM

SM

SM

SM

WAK
TH Pleßturm (AT),
Sendeturm,
TrÜbPl Bad Salzungen;
Q: Polsambach
Blick von Meiningen vorbei am Schloss Landsberg nordnordwestwärts zum Pleß am Horizont
Gertswiesenkopf
()
645 Vordere Rhön;
BR Rhön
Kaltennordheim
Kaltenlengsfeld
– Kaltennordheim (Ko)
Oberkatz
– Oberkatz (Ko)
Oepfershausen
– Oepfershausen (Ko)
Unterkatz
– Unterkatz (Ko)
WAK


SM

SM

SM
TH Q: Goldbach
Q: Grimmelbach
Q: Roßbach
Birkenberg
()
643,8 Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Tann
Dippach
Kleinfischbach
Hundsbach

Unterweid
– Unterweid (Ko)
FD



SM
HE



TH
NSG Horbel-Hoflar-Birkenberg
Knörzchen
()
643 Schwarze Berge;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Geroda
– Geroda (Ko)
Oberleichtersbach
Mitgenfeld
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Schondra
Schildeck
KG BY Q: Trockenbach
Q: Milzbach
Großer Grubenhauck
()
642,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Eckweisbach
Harbach
Liebhards
Unterbernhards

Hofbieber
Obergruben
FD HE Q: Grubenwasser
Q: Mauerscheller Wasser
Q: Nüst
Eckweisbacher Kuppe
()
642,3 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Eckweisbach
Unterbernhards

Tann
Aura
Neuschwambach
FD HE Blick von der Ruine Auersburg über das Tal der Ulster westsüdwestwärts zur Eckweisbacher Kuppe
Kleiner Grubenhauck
()
641,4 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Eckweisbach
Harbach
Liebhards

Hofbieber
Obergruben
Steens
FD HE Q: Grubenwasser
Q: Mauerscheller Wasser
Q: Nüst (n)
Krötenstein
()
640
[4][5]
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
Römershag
Großer Auersberg (gG)
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Wildflecken
Eckartsroth
Oberbach
KG BY TrÜbPl Wildflecken,
Wüstung Rothenrain;
Q: Hirschgraben
Pilsterköpfe
Nordkuppe:
Südkuppe:
(s. a. Pilster)

()
639,4
639,4
614
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)
Oberleichtersbach
Breitenbach
Mitgenfeld

Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
KG BY Basaltkuppen,
Pilsterhof;
Q: Breitenbach
Q: Einraffshofer Wasser
(Großer Brunnen)
Q: Hofgrundwasser
Rößberg (Ketten)
(s. a.:
Roßberg (Rhön, Roßdorf)
Roßberg (Schleid))

()
639,4 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Geisa
Ketten
Reinhards
Spahl

Nüsttal
Gotthards
WAK


FD
TH


HE
Großer Stein (ND); (n);
Q: Geisa
Blick vorbei an der in Spahl stehenden St.-Cyriakus-Kirche zum Rößberg
Hutsberg
()
639,3 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Fladungen
Weimarschmieden
Rhönblick
Bettenhausen
Helmershausen
Stedtlingen
NES

SM
BY

TH
Ruine Hutsburg,
Doppelkegel mit dem Neuberg
Blick vom Melpertser Rasenberg (Stirnberg-Ausläufer) nach Nordosten zum Hutsberg (links) und Neuberg (rechts) mit Thüringer Wald (Horizont)
Neuberg
(Rhönblick)
()
638,8 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Fladungen
Weimarschmieden
Rhönblick
Bettenhausen
Stedtlingen

Willmars
Oberfilke
Unterfilke
– Willmars (Ko)
NES

SM


SM
BY

TH


TH
Hinterer Felsen,
Doppelkegel mit dem Hutsberg;
Rhein-Weser-Wasserscheide
Blick vom Melpertser Rasenberg (Stirnberg-Ausläufer) nach Nordosten zum Neuberg (rechts) und Hutsberg (links) mit Thüringer Wald (Horizont)
Höhe Löhr
()
638,1 Vordere Rhön;
BR Rhön
Aschenhausen
– Aschenhausen (Ko)

Oberkatz
– Oberkatz (Ko)

Rhönblick
Geba
Helmershausen
Wohlmuthausen
SM TH Q: Hörbach
Q: Katza (Katzbach, Katz; n)
Q: Springbach (n)
Kirschberg
()
637,0 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hofbieber
Elters
Langenberg
Obergruben
Steens
Wittges
FD HE Q: Birkenbach
Q: Grubenwasser
Q: Hausarmen Wasser
Q: Schwarzbach
Q: Schweinsbach
Findloser Berg
()
635,0 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Batten
Eckweisbach
Findlos
– Hilders (Ko)
Liebhards
Wickers
FD HE
Großer Höfler
()
635
[4]
Auersberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Oberweid
– Oberweid (Ko)
Tann
Kleinfischbach
Unterweid
– Unterweid (Ko)
SM

SM

FD

SM
TH

TH

HE

TH
NSG Horbel-Hoflar-Birkenberg,
Q: Lotte
Q: Weid (Fischbach)
Oberdick
()
633 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Motten
Kothen
Speicherz

Mottener Forst-Süd (gG)
Wildflecken
Eckartsroth
Oberbach
KG BY TrÜbPl Wildflecken,
Wüstung Werberg (n);
Q: Lachsgraben
Soisberg
()
629,9 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Eiterfeld
– Oberufhausen
Soisdorf
– Unterufhausen

Hohenroda
Soislieden
Schenklengsfeld
Unterweisenborn
Wehrshausen
FD



HEF

HEF
HE höchster Berg im
Hessischen Kegelspiel;
NSG Schwärzelsberg-Langeberg-Grasburg (n);
Soisbergturm (AT);
Q: Breizbach (Breitzbach; n)
Q: Sauer (n)
Blick vom Witfeld (zwischen Oberufhausen und Unterweisenborn) nordostwärts zum Soisberg
Kohlstock
()
628 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön (n),
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)
Römershag
Volkers

Motten
Speicherz
Mottener Forst-Süd (gG; n)
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Wildflecken
Eckartsroth
Oberbach
KG BY TrÜbPl Wildflecken,
Wüstung Ebertshof (n),
Wüstung Werberg (n);
Q: Höllgraben
Katzenstein
Nordwestkuppe:
Südostkuppe:
(Arnsberg-Nk)

()
627,8
627,8
612,3
Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Brunnhartshausen
– Brunnhartshausen (Ko)
Kaltennordheim
Andenhausen
Tann
Theobaldshof
WAK

WAK

FD
TH

TH

HE
Hotel Katzenstein,
Sendeturm;
Q: Schmerbach
Zu Brunnhartshausen gehörendes Hotel Katzenstein auf der Ostflanke der Südostkuppe des Katzensteins (Blick von Osten)
Öchsenberg
(Öchsen)
()
627,2 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Unterbreizbach
Deicheroda
Hüttenroda
Mosa
Sünna

Vacha
Rodenberg
– Vacha (Ko)
Völkershausen
Willmanns
Wölferbütt
WAK TH Keltisches Oppidum,
mittelalterliche Wallburg,
Ex Basalt-Steinbrüche,
Keltenkreuz,
NSG Öchsenberg,
Freilichtmuseum Keltendorf Sünna (n)
Blick von Norden über Badelachen hinweg zum Öchsenberg; rechts markiert ein Schornstein den Stadtrand von Vacha
Hirschberg
(Oberkatz)
()
625,9 Vordere Rhön;
BR Rhön
Aschenhausen
– Aschenhausen (Ko)

Oberkatz
– Oberkatz (Ko)

Rhönblick
Geba
Helmershausen

Unterkatz
– Unterkatz (Ko)
SM TH Q: Katza (Katzbach, Katz; n)
Q: Springbach (n)
Abtsberg
()
621,7 Vordere Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Fladungen
Brüchs
Oberfladungen

Melpers
– Melpers (Ko)
NES

SM
BY

TH
Q: Linz (n)
Stoffelskuppe
(Stopfelskuppe)
()
620,1 Vordere Rhön;
BR Rhön
Breitungen
– Breitungen (Ko)
Urnshausen
Bernshausen
Schmalkalden
Helmers
Rosa
– Rosa (Ko)
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
SM

WAK

SM

SM

SM
TH Wallburg,
Basalt-Blockschutthalde,
NSG Stoffelskuppe;
Bernshäuser Kutte
(Grüne Kutte; n)
Q: Froschbach
Blick über Bernshausen hinweg ostsüdostwärts zur Stoffelskuppe
Rother Berg
()
620
[4][5]
Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Hausen
Hillenberg
Roth

Ostheim
Urspringen
Sondheim
– Sondheim (Ko)
Stetten
NES BY Silbersee
Heidküppel
(Ebersberg-Nk)
()
615
[4]
Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ebersburg
Ebersberg
Haukeller
Oberrod

Gersfeld
Altenfeld
Hettenhausen

FD HE Sendeturm,
Wasserbehälter
Blick von Südwesten zum Sendeturm auf dem Heidküppel
Hemschenberg
()
613,9 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Erbenhausen
Reichenhausen
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Mittelsdorf

Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
SM TH
Hohe Asch
(Hausberg)
()
611
[6]
Vordere Rhön;
BR Rhön
Diedorf
– Diedorf (Ko)
Kaltennordheim
Fischbach
Neidhartshausen
– Neidhartshausen (Ko)
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK TH Q: Dirleser Wasser
Q: Werdenhäuser Wasser
Q: Wiesenthalbach
Steinkopf
(Friedelshausen)
()
610 Vordere Rhön;
BR Rhön
Friedelshausen
– Friedelshausen (Ko)
Hümpfershausen
– Hümpfershausen (Ko)
Kaltennordheim
Kaltenlengsfeld
Oepfershausen
– Oepfershausen (Ko)
SM

SM

WAK

SM
TH Q: Rensbach
Q: Wurmling
Windberg
()
608,3 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Diedorf
– Diedorf (Ko)
Kaltennordheim
Fischbach
Klings
– Kaltennordheim (Ko)

Kaltenwestheim
Mittelsdorf
Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
WAK


WAK


SM

SM
TH Q: Klingbach Windberg im oberen Feldatal
Steinkopf
(Abtsberg-Nk)
()
608,1 Vordere Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Fladungen
Brüchs
Oberfladungen

Melpers
– Melpers (Ko)
NES

SM
BY

TH
Q: Linz (n)
Steinkopf
(Reichenhausen)
()
607,8 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Erbenhausen
Reichenhausen
Kaltenwestheim
– Kaltenwestheim (Ko)
Mittelsdorf

Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
SM TH Q: Lahrbach
Hoher Rodkopf
()
607,1 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Oberelsbach
Ginolfs
– Oberelsbach (Ko)

Ostheim
Urspringen
Sondheim
– Sondheim (Ko)
Stetten
NES BY Schweinfurter Haus,
NSG:
Gangolfsberg
Mühlwiesen im Elsbachtal
Tannenküppel
()
606,0 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hofbieber
Boxberg
Tann
Habel
Geisa
Walkes
FD

FD

WAK
HE

HE

TH
NSG Tannenberg-Seelesberg;
Q: Apfelbach (n)
Q: Boxberg Wasser
Krücke
()
603,5 Vordere Rhön;
BR Rhön
Oepfershausen
– Oepfershausen (Ko)
SM TH Q: Flohbach
Q: Roßbach
Frauenstein
()
595,6 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön
Kalbach
Eichenried
Heubach
Kiliansberg
Oberkalbach
Sparhöfe (Sparhof)
Veitsteinbach

Sinntal
Ziegelhütte
FD






MKK
HE Dolerit-Hochfläche;
Q: Hammersbach (Hämersbach)
Q: Kalbach
Q: Schmidtwasser
Bildstein
(Unterkatz)
()
595,1 Vordere Rhön;
BR Rhön
Stepfershausen
– Stepfershausen (Ko)
Unterkatz
Dörrensolz
SM TH
Ebene
()
595 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
Römershag
Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Römershager Forst-Nord (gG)
Wildflecken
Eckartsroth
Oberbach
KG BY TrÜbPl Wildflecken (n),
Lange Steine (Felsen; n),
Wüstung Ebertshof (n);
Q: Höllgraben (n)
Kleine Haube
()
593 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Kalbach
Heubach
Motten
Kothen
– Motten (Ko)
FD

KG
HE

BY
Q: Mehmbach
(Mehmbachsbrunnen; n)
Hüppberg
()
591 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Oberelsbach
Ginolfs
Sondernau
Weisbach
NES BY NSG Dünsberg (n);
Q: Röllbach
Giebelrain
()
590
[3]
Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Dipperz
Friesenhausen
Ebersburg
Ebersberg
Weyhers

Künzell
Dietershausen
Poppenhausen
– Poppenhausen (Ko)
FD HE Gipfelkreuz ();
Q: Haune
Blick vom Gebiet nördlich der Ebersburg (etwa bei Hettenpaulshof) zum Giebelrain
Schildeckersberg
()
590,4 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön
Geroda
– Geroda (Ko)
Schondra
Einraffshof
Schildeck
– Schondra (Ko)

KG BY Burgruine Schildeck
Hoherain
()
588 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön
Kalbach
Heubach
Sparhöfe (Sparhof)
Sinntal
Ziegelhütte
FD


MKK
HE Q: Hammersbach (Hämersbach)
Q: Schwarzbach
Mettermich
()
585,0 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön
Oberleichtersbach
Breitenbach
Mitgenfeld

Schondra
Einraffshof
Schildeck
– Schondra (Ko)
KG BY vorzeitliche Wehranlage;
Q: Einraffshofer Wasser (n)
Bildmitte der Mettermich, im Hintergrund rechts der Dreistelzberg
Haag
()
584,6 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Geisberg
Oberzell
Schwarzenfels
Weichersbach
Züntersbach

Zeitlofs
Eckarts
MKK





KG
HE





BY
Q: Hirschbrunnen Blich vom Kleinen Nickus in Richtung Südosten über Oberzell hinweg zum Haag
Breiter Berg
()
580,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Geisa
Geismar
Spahl

Nüsttal
Haselstein
Oberaschenbach

Rasdorf
Setzelbach
WAK


FD


FD
TH


HE


HE
NSG Breiter Berg bei Haselstein;
Q: Aschenbach
Q: Mittelbach
Blick vom Osthang des Odersbergs über das Tal des Aschenbachs hinweg nordostwärts zum Breiten Berg
Bildstein
(Poppenhausen)
()
579,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Poppenhausen
– Poppenhausen (Ko)
FD HE
Sparhöfer Küppel
()
578,5 Brückenauer Kuppenrhön,
Hessischer Landrücken;
NP Hessische Rhön
Kalbach
Kiliansberg
Sparhöfe (Sparhof)
FD HE Q: Hammersbach (Hämersbach)
Q: Kalbach
Q: Kressenwasser (Steinbach)
Q: Schwarzbach
Horn
()
577,9 Vordere Rhön;
BR Rhön
Dermbach
– Dermbach (Ko)
Lindenau
Mebritz

Urnshausen
Bernshausen
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK



WAK

SM

WAK
TH Basalt-Blockschutthalde,
NSG Horn mit Kahlköpfchen;
Bernshäuser Kutte
(Grüne Kutte; n)
Q: Froschbach
Blick von Westen zum Horn
Gotteskopf
()
576,0 Vordere Rhön;
BR Rhön
Hümpfershausen
– Hümpfershausen (Ko)

Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Schwallungen
Eckardts

SM TH NSG Klosterwald;
Q: Humbach
Q: Kohlbach
Q: Schildbach
Suhl
()
576
[3]
Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hünfeld
Großenbach
Mackenzell
Molzbach

Nüsttal
Haselstein
Mittelaschenbach
FD HE Basalt-Steinbruch;
Q: Elzbach
Q: Molzbach
Mittelberg
(Volkers)
()
574 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
Volkers
Motten
Speicherz
Römershager Forst-Nord (gG)
Sinntal
Oberzell
Ziegelhütte
Züntersbach
KG

KG

KG

MKK
BY

BY

BY

HE
Q: Schluppbach
Kühküppel
(Kühlküppel)
()
573,4 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Poppenhausen
Gackenhof
Neuwart
– Poppenhausen (Ko)
Rabennest
FD HE Blick von etwa Westen (nahe Hettenpaulshof und Oberbienhof) zum Kühküppel; links der Pferdskopf, rechts vermutlich der Eubeberg
Arzberg
()
572,6 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Bermbach
Mieswarz

Geisa
Bremen
Otzbach

Oechsen
Niederoechsen
– Oechsen (Ko)

Stadtlengsfeld
Gehaus
Vacha
Wölferbütt
WAK TH Ex Wallburg,
Sendeturm;
Q: Otzbach (n)
Blick von Gehaus westwärts zum Arzberg
Bernhardser Kuppe
()
571,0 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hilders
Unterbernhards
Tann
Altschwambach
Neuschwambach

FD HE Blick von der Burgruine Auersburg nordwestwärts über das Tal der Ulster zur Bernhardser Kuppe
Weidig
(Pilsterköpfe-Nk)
()
571 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)
Oberleichtersbach
Breitenbach
Mitgenfeld
KG BY Q: Breitenbach
Q: Einraffshofer Wasser
(Großer Brunnen)
Stoppelsberg
(Sinntal)
Nordwestkuppe:
Mittlere Kuppe:
Südostkuppe:

()
570,7

570,7
558,6
554,4
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Geisberg
Oberzell
Weichersbach
MKK HE NSG Stoppelsberg bei Weichersbach Blick von der Burg Schwarzenfels vorbei an Weichersbach nordwärts zum Stoppelsberg
Großer Seifig
()
568,3 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Kalbach
Heubach
Uttrichshausen

Motten
– Motten (Ko)
Speicherz

Sinntal
Ziegelhütte
FD


KG


MKK
HE


BY


HE
Nordwesthang heißt Kleiner Seifig;
Q: Mehmbach
(Mehmbachsbrunnen)
Hintere Horst
(Ehrenberg-Nk)
()
569 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön (n),
BR Rhön
Motten
Kothen
– Motten (Ko)

Wildflecken
– Wildflecken (Ko)
KG BY Sendemast/-turm (Westflanke)
Breite First
()
568
[3]
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Schlüchtern
Gundhelm
Hinkelhof
Ramholz

Sinntal
Oberzell
Weichersbach
MKK HE Basalt-Steinbrüche,
Landrückentunnel,
Altenburg (n),
Ruine Steckelsburg (n);
Q: Ramholzer Wasser
Blick von der Burg Schwarzenfels in das Sinntal mit dem Dorf Weichersbach und dem Südportal des Landrückentunnels in Richtung Nordnordwesten zur Breiten First
Haimberg
()
567,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ebersburg
Ebersberg
Weyhers

Dipperz
Friesenhausen
Künzell
Dietershausen
Poppenhausen
Remerz
FD HE Q: Haune Blick ostsüdostwärts durch das Haunetal vorbei am Haimberg (rechts) zum Giebelrain (links)
Stiftes
(Haag-Nk)
()
567,7 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Geisberg
Oberzell
Schwarzenfels
Weichersbach
Züntersbach

Zeitlofs
Eckarts
MKK





KG
HE





BY
Q: Fuchsbrunnen
Schafberg
(Pilsterköpfe-Nk)
()
566
[5]
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)Oberleichtersbach
Breitenbach
Mitgenfeld

Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Römershager Forst-Ost (gG)
KG BY Sendeturm;
Q: Hofgrundwasser
Komberg
()
564,5 Wasserkuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Brembach
Dörrenhof
Dörrenrain
Maiersbach
Schachen
FD HE
Schorn
()
559,1 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Dermbach
Oberalba
Geisa
Geblar
Stadtlengsfeld
Gehaus
Oechsen
Lenders
– Oechsen (Ko)
WAK TH Burgstall Schöneburg (Nordwestsporn);
Q: Oechse (Öchse; n)
Blick von der Nordflanke der Sachsenburg nordwärts über den Abzweig (etwa mittig) der Kreisstraße 99 von der Landesstraße 1026 hinweg zum Schorn
Großer Nickus
()
558 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Kalbach
Heubach
Schlüchtern
Gundhelm
Sinntal
Oberzell
Ziegelhütte
FD

MKK

MKK
HE Basaltblöcke Blick von Oberzell nordwestwärts zum Großen Nickus (rechts) und Kleinen Nickus (links); zwischen beiden Kuppen verläuft die im Foto zu erkennende Landesstraße 3141 von Oberzell nach Gundhelm
Ohberg
()
558,0 Vordere Rhön;
BR Rhön
Aschenhausen
– Aschenhausen (Ko)

Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Schafhausen

Kaltensundheim
– Kaltensundheim (Ko)
Rhönblick
Gerthausen
Wohlmuthausen
SM TH Q: Herpf
Q: Wiesenbach
Pilsterschlag
(Pilsterköpfe-Nk)
()
558 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)Oberleichtersbach
Breitenbach
Mitgenfeld

Riedenberg
– Riedenberg (Ko)
Römershager Forst-Ost (gG)
KG BY Pilsterhof;
Q: Einraffshofer Wasser
Odersberg
()
557,8 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Nüsttal
Haselstein
Mittelaschenbach
Oberaschenbach
FD HE Blick vom Osthang des Odersberges zu seinen Hochlagen
Schackenberg
()
557,1 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hofbieber
Elters
Kleinsassen
Schackau
FD HE Blick vom Gebiet südlich von Elters westwärts zum Schackenberg
Sandberg
()
553,8 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Bad Brückenau
Volkers
Motten
Speicherz
Römershager Forst-Nord (gG)
Sinntal
Oberzell
Ziegelhütte
Züntersbach
KG

KG

KG

MKK
BY

BY

BY

HE
Q: Schluppbach
Stallberg
()
552,9 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Neuwirtshaus

Hünfeld
Kirchhasel
Stendorf

Nüsttal
Haselstein
Rasdorf
– Rasdorf (Ko)
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Ringwall (KD),
NSG:
Stallberg bei Hünfeld
Morsberg, Stallberg;
Q: Auegraben
Blick vom Aussichtspunkt Via Regia auf dem Rößberg bei Großenbach (Hünfeld) vorbei an Neuwirtshaus (Hünfeld) nordostwärts zum Stallberg
Kirchberg
(Volkersberg)
(Volkers)

()
552
[3]
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
Volkers
KG BY Kloster Volkersberg;
Q: Leimbach
Der Kirchberg (Volkersberg) mit Kloster Volkersberg
Kreßberg
()
551 Brückenauer Kuppenrhön,
NP Bayerische Rhön
Geroda
– Geroda (Ko)
Platz
Seifertshof

Schondra
Schönderling
– Schondra (Ko)
Singenrain
KG BY Südlichster Berg der Rhön,
Sendeturm/-mast,
Wasserbehälter,
Raststätte Rhön (West) (A 7);
Q: Helmersbach
Emberg
(Baier-Nk)
()
550
[4]
Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Dermbach
Oberalba
Unteralba

Oechsen
– Oechsen (Ko)
Stadtlengsfeld
Gehaus
WAK TH Dermbacher Meteorit (Fundort),
NSG Muschelkalkhänge am Emberg,
Emberghütte (n),
Sendeturm;
Q: Albabach (n)
Q: Oechse (Öchse; n)
Blick vom Parkplatz an der nahe Oberalba stehenden Emberghütte nordnordostwärts zum Emberg
Kalvarienberg
(Stein)
()
550
[4]
Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Poppenhausen
– Poppenhausen (Ko)
FD HE Steinkapelle,
Kreuzgruppe
Blick vom Kühküppel nordwärts zum Kalvarienberg (Stein) bei Poppenhausen
Hagküppel
(Rupboden)
()
548 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)
Wernarz

Oberleichtersbach
Haghof
Modlos

Zeitlofs
Rupboden
KG BY Q: Apfelbach (n)
Q: Aersbach (n)
Q: Detterbach (n)
Q: Kretzengraben (n)
Wurmberg
(Fladungen)
()
547,7 Vordere Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Fladungen
Brüchs
– Fladungen (Ko)
Oberfladungen
NES BY Hohes Kreuz
Heppberg
()
546,3 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Oberelsbach
Ginolfs
– Oberelsbach (Ko)

Ostheim
Urspringen
NES BY NSG Mühlwiesen im Elsbachtal;
Q: Bahra
Q: Süsselbach
Gehauener Stein
()
540,4 Auersberger Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Erbenhausen
– Erbenhausen (Ko)
Schafhausen

Fladungen
Brüchs
Weimarschmieden

Melpers
– Melpers (Ko)
Rhönblick
Gerthausen
SM


NES


SM

SM
TH


BY


TH

TH
Q: Felda
Q: Herpf
Q: Linz (n)
Q: Schlürpf (n)
Hoher Berg
()
539,4 Vordere Rhön;
BR Rhön
Meiningen
Herpf
Rhönblick
Seeba
Stepfershausen
– Stepfershausen (Ko)
Träbes
SM TH Q: Grenzgraben
Hohe Schule
()
538 Östliches Rhönvorland;
BR Rhön
Henneberg
– Henneberg (Ko)
Mellrichstadt
Eußenhausen
Rhönblick
Hermannsfeld
Stockheim
– Stockheim (Ko)
Willmars
Völkershausen
SM

NES

SM

NES

NES
TH

BY

TH

BY

BY
vorgeschichtliche Befestigungsanlage;
Q: Ellenbach (n)
Q: Linz
Wadberg
()
537,1 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Dipperz
– Dipperz (Ko)
Wolferts

Hofbieber
Fohlenweide
Kleinsassen
Langenbieber
Schackau
FD HE Q: Riegelbach
Q: Wächtersgraben
Blick vom Bereich zwischen Schackau und Fohlenweide etwa westwärts zum Wadberg
Königsburg
()
535 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Nordheim
Neustädtles
– Nordheim (Ko)

Ostheim
– Ostheim (Ko)
Willmars
– Willmars (Ko)
NES BY befestigtes Haus im Mittelalter,
Ex Aussichtsturm;
Q: Rappacher Brunnen
Anberg
()
534,4 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Kalbach
Heubach
Uttrichshausen

Motten
– Motten (Ko)
FD


KG
HE


BY
Nebelberg
(Nebel)
()
532,9 Vordere Rhön;
BR Rhön
Roßdorf
Friedrichshof
– Roßdorf (Ko)

Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
SM

WAK
TH Ort vom Gefecht am Nebel (1866) mit Gedenkstein (),
Roßdorfer Steintriften;
Q: Rosabach (n)
Blick vom Hang des Neuberg vorbei am Dorf Wiesenthal ostwärts zum Nebelberg
Appelsberg
()
531,5 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Leibolz

Hünfeld
Kirchhasel
Malges
Neuwirtshaus
Stendorf

Rasdorf
– Rasdorf (Ko)
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Q: Röderbach
Blick vom Gebiet westlich von Großentaft südwestwärts zum Appelsberg
Rockenstuhl
(s. a. Rockenstein)
()
529 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Geismar
Schleid
Motzlar
– Schleid (Ko)
WAK TH Burg Rockenstuhl,
Sendeturm
Blick von Motzlar westnordwestwärts zum Rockenstuhl
Neuberg
(Dermbach)
(Dietrich)

()
528,4 Vordere Rhön;
BR Rhön
Dermbach
– Dermbach (Ko)
Glattbach
Lindenau

Neidhartshausen
– Neidhartshausen (Ko)
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK TH NSG Ibengarten,
Rhönpaulushöhle,
Wiesenthaler Schweiz;
Q: Wiesenthalbach (n)
Blick aus Richtung „Lindig“ (Agrargenossenschaft bei Mebritz) südsüdwestwärts zum Neuberg
Steiger
(Heubach)
Westkuppe:
Ostkuppe:
()
527,1

527,1
527
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessische Rhön,
BR Rhön (n)
Kalbach
Heubach
Motten
Kothen
Speicherz

Sinntal
Ziegelhütte
FD


KG


MKK
HE


BY


HE
NSG Zienerwiesen von Oberzell (n),
Sendeturm;
Q: Steiersbach
Lindenstumpf
()
527
[3]
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön
Geroda
– Geroda (Ko)
Schondra
Einraffshof
Schildeck
– Schondra (Ko)
KG BY Ex Basalttagebau;
Q: Schondra (n)
Lindenstumpf: säulenförmig in „Meilerstellung“ abgesonderte Basalte (ehemaliger Tagebau)
Eppersberg
()
525,5 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Dermbach
Oberalba
Unteralba
WAK TH Q: Albabach
Dreienberg
Hauptgipfel (Norden):
Linsenkuppe (Süden):
Friedewalder Kuppe (Westen):

()
525
525
515

515
Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Friedewald
– Friedewald (Ko)
Hillartshausen
Lautenhausen
Motzfeld
Weißenborn
HEF HE nördlichster Berg der Rhön;
Ruine Dreienburg (Südkuppenosthang),
Ex Basalt-Steinbrüche,
NSG Dreienberg bei Friedewald;
Sendeturm (Westkuppe);
Q: Herfabach (n)
Q: Kothebach (n)
Q: Stärkelsbach
Blick von einer Stelle nahe Hilmes (Schenklengsfeld) entlang der Kreisstraße 13 (Schenklengsfeld–Motzfeld) nordnordostwärts zum Dreienberg
Klausberg
()
524,7 Auersberger Kuppenrhön,
BR Rhön
Erbenhausen
Schafhausen
Fladungen
Brüchs
Weimarschmieden

Rhönblick
Gerthausen
SM

NES


SM
TH

BY


TH
Q: Schlürpf
Rückersberg
(s. a. Rückberg)
()
524,7 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Leibolz
Leimbach

Hünfeld
Malges
Stendorf
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Q: Röderbach
Q: Taft
Heidelberg
()
524
Werra-Gäuplatten;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bastheim
– Bastheim (Ko)
Unterwaldbehrungen

Mellrichstadt
Hainhof
Ostheim
Oberwaldbehrungen
– Ostheim (Ko)
NES BY Sendeturm
Stoppelsberg
(Haunetal)
()
523,9 Haune-Hochflächen Haunetal
– Haunetal (Ko)
Neukirchen
Oberstoppel
Rhina
Unterstoppel
HEF HE Burgruine Hauneck (Kuppe),
Lange Steine (Bergfuß),
Ruine Sinzigburg (Bergfuß);
Q: Ilmesbach
Q: Hardgraben
Blick vom Heussner-Turm auf der Mengshäuser Kuppe nach Südosten zum Stoppelsberg
Steinkopf
(Helmershausen)
()
522,6 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Fladungen
Sands
Weimarschmieden

Rhönblick
Helmershausen
Willmars
Oberfilke
NES


SM

SM
BY


TH

TH
Wüstung Gereuthof,
Wüstung Schmerbach
Dörnberg
()
521,5 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Nüsttal
Mittelaschenbach
Oberaschenbach

Geisa
Spahl
FD


WAK
HE


TH
Kleinberg
()
521,5 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Treischfeld

Rasdorf
Grüsselbach
– Rasdorf (Ko)
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Ringwall
Wallenberge
()
521,0 Vordere Rhön;
BR Rhön
Oberkatz
– Oberkatz (Ko)

Rhönblick
Geba
Helmershausen
Wohlmuthausen
SM TH
Kleine Geba
()
520,6 Vordere Rhön;
BR Rhön
Meiningen
Herpf
Rhönblick
Seeba
Stepfershausen
– Stepfershausen (Ko)
Träbes
SM TH
Gemeineberg
()
520 Hessischer Landrücken;
NP Hessische Rhön
Kalbach
Eichenried
Kiliansberg
Oberkalbach
Veitsteinbach
FD HE Landrückentunnel (Westschulter)
Senseberg
()
518,2 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Geisberg
Sterbfritz
Weichersbach

Schlüchtern
Ramholz
MKK HE Q: Ramholzer Wasser
Wisselsberg
(Wieselsberg)
()
517,8 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Betzenrod
Hünfeld
Kirchhasel
Malges
Neuwirtshaus
Roßbach
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Basalt-Steinbruch;
Q: Röderbach
Q: Roßbach
Karl-Friedrich-Stein
()
517,7 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Dermbach
– Dermbach (Ko)
Glattbach
WAK TH
Escheberg
(Schwarzenfels)
()
516,3 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Schwarzenfels
Züntersbach

Zeitlofs
Eckarts
Rupboden
Trübenbrunn
– Zeitlofs (Ko)
MKK


KG
HE


BY
Schwarzenfelstunnel
(im unteren Westflanketeil)
Heufurter Kopf
()
516,0 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Fladungen
Heufurt
Sands
– Fladungen (Ko)

Mellrichstadter Forst (gG)
Nordheim
Neustädtles
– Nordheim (Ko)

Willmars
Oberfilke
Unterfilke
– Willmars (Ko)
NES BY
Hasenkopf
()
514,2 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Fladungen
Heufurt
Mellrichstadter Forst (gG)
Nordheim
Neustädtles
– Nordheim (Ko)

Willmars
Oberfilke
Unterfilke
– Willmars (Ko)
NES BY Q: Alfredsquelle
Kohlberg
()
514,0 Östliches Rhönvorland;
BR Rhön
Mellrichstadt
Eußenhausen
Stockheim
– Stockheim (Ko)Willmars
Völkershausen
NES BY
Ransberg
()
514,0 Östliches Rhönvorland Grabfeld
Bauerbach
Bibra
Nordheim
Rentwertshausen
Schwickershausen

Henneberg
Einödhausen
Wölfershausen
– Wölfershausen (Ko)
SM TH
Steinkopf
(Weimarschmieden)
()
514,0 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Erbenhausen
Schafhausen
Fladungen
Brüchs
Weimarschmieden

Melpers
– Melpers (Ko)
Rhönblick
Gerthausen
SM

NES


SM

SM
TH

BY


TH

TH
Q: Schlürpf
Landecker Berg
()
510,9 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Friedewald
Hillartshausen
Motzfeld

Hohenroda
Ausbach
Ransbach

Schenklengsfeld
Hilmes
Oberlengsfeld
Wehrshausen
HEF HE Burgruine Landeck,
Höhle (ND),
NSG Landecker Berg bei Ransbach;
Q: Ausbach
Blick von einer Stelle nahe Schenklengsfeld-Landershausen nordostwärts über Schenklengsfeld hinweg zum Landecker Berg, mit rechts hinten befindlichem Kaliberg (weiß) bei Philippsthal (Werra)
Höhn
(s. a. Höhnberg)
()
510,6 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Diedorf
– Diedorf (Ko)
Empfertshausen
– Empfertshausen (Ko)
Kaltennordheim
Fischbach
Klings

WAK TH Burgruine Fischberg,
Basalt-Steinbruch
Blick südwärts zum Höhn mit rechts dahinter befindlichem Dorf Klings
Huttener Berg
()
510 Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart
Kalbach
Veitsteinbach
Schlüchtern
Hutten
FD

MKK
HE Q: Elmbach
Q: Hermannswasserr
Q: Huttener Berg
Ellenbacher Berg
()
508
[5]
Östliches Rhönvorland Henneberg
– Henneberg (Ko)
Mellrichstadt
Eußenhausen
Rhönblick
Hermannsfeld
Willmars
Völkershausen
SM

NES

SM

NES
TH

BY

TH

BY
Grenzmuseum Eußenhausen;
Q: Ellenbach (n)
Vordere Horst
(Nk v. Hintere Horst)
()
507,1 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön (n),
BR Rhön
Motten
Kothen
– Motten (Ko)
KG BY Sendemast/-turm (ostnordöstlich),
Wasserwerk (westlich)
Burkartsberg
Südwestkuppe:
Nordostkuppe:

()
506 m
506
504,5
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Geroda
– Geroda (Ko)
Seifertshof

Schondra
– Schondra (Ko)
KG BY Raststätte Rhön (Ost) (A 7);
Q: Sembach
Q: Schondra
Kugelberg
()
505,1 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hofbieber
Elters
– Hofbieber (Ko)
Langenbieber
Schackau
Weihershof
Wittges
FD HE NSG Bieberstein bei Langenbieber,
Schloss Bieberstein
(Südspornlage)
Schloss Bieberstein (links) und Kugelberg (rechts)
Dünsberg
()
503 Ostabfall der Langen Rhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Oberelsbach
– Oberelsbach (Ko)
Sondernau
Unterelsbach
NES BY NSG Dünsberg (n),
Sendemast/-turm (Ostflanke),
Wasserwerk (Ostflanke);
Q: Röllbach (n)
Schleidsberg
()
502,6 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Borsch
Bremen
– Geisa (Ko)

Schleid
Kranlucken
– Schleid (Ko)
WAK TH Blick von Buttlar südsüdostwärts über Borsch hinweg zum Schleidsberg
Steinküppel
(Thalau)
()
502,3 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ebersburg
Mittelstellberg
Oberstellberg
Schmalnau
Thalau
Unterstellberg

Gersfeld
Gichenbach
Hettenhausen
FD HE Ex Basalt-Steinbruch;
Sendeturm (Nordflanke)
Steinküppel bei Thalau
Höhnberg
(s. a. Höhn)
()
498 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Nordheim
Neustädtles
– Nordheim (Ko)

Ostheim
– Ostheim (Ko)
Willmars
Völkershausen
– Willmars (Ko)
NES BY Q: Rappacher Brunnen
Klöschen
()
492,4 Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart
Schlüchtern
Am Heiligenborn
Hutten
MKK HE NSG Im Escherts bei Hutten
Hopfenberg
()
491,5 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Mottgers
Schwarzenfels
Weichersbach
MKK HE Burg Schwarzenfels (Südwestsporn),
Schwarzenfelstunnel (Westflanke)
Fliegenhäubchen
()
490 Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart
Kalbach
Veitsteinbach
Flieden
Rückers
Schlüchtern
Hutten
FD

FD

MKK
HE Q: Fliede/Hermannswasser
Q: Huttener Berg
Sinnberg
()
490 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
Bad Brückenau
Staatsbad Brückenau (Ko)
Wernarz

Oberleichtersbach
Buchrasen
Dreistelz
KG BY Q: Laupertsgraben
Q: Sinnbrunnen
Kleiner Nickus
(Nk v. Großem Nickus)
()
488 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Kalbach
Heubach
Schlüchtern
Gundhelm
Sinntal
Oberzell
Ziegelhütte
FD

MKK

MKK
HE Basaltblöcke Blick von Oberzell nordwestwärts zum Kleinen Nickus (links) und Großen Nickus (rechts); zwischen beiden Kuppen verläuft die im Foto zu erkennende Landesstraße 3141 von Oberzell nach Gundhelm
Ulsterberg
()
487,4 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Unterbreizbach
Hüttenroda
Mühlwärts
Pferdsdorf
Räsa
Sünna
WAK TH Ackerterrassen und Weiden aus dem Mittelalter Blick aus Richtung Vacha durch das Tal der Sünna südwestwärts zum Ulsterberg mit Dorf Sünna
Lochberg
()
486,1 Auersberger Kuppenrhön,
BR Rhön
Erbenhausen
Schafhausen
Fladungen
Weimarschmieden
Rhönblick
Gerthausen
Wohlmuthausen
Helmershausen
SM

NES

SM
TH

BY

TH
Q: Schlürpf
Rippberg
()
484,5 Westliches Rhönvorland;
NP Hessische Rhön
Eichenzell
Büchenberg
Döllbach
Rothemann

Neuhof
Hattenhof
FD HE
Ehrenberg
(Oberleichtersbach)
()
484 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bad Brückenau
– Bad Brückenau (Ko)
Oberleichtersbach
Buchrasen
– Oberleichtersbach (Ko)
Breitenbach
KG BY
Schloßberg
(Ostheim)
()
481,6 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Nordheim
Neustädtles
– Nordheim (Ko)

Ostheim
– Ostheim (Ko)
Stockheim
– Stockheim (Ko)
Willmars
Völkershausen
– Willmars (Ko)
NES BY Ruine Lichtenburg;
Q: Rappacher Brunnen (n)
Hübelsberg
()
479,8 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hünfeld
Großenbach
Kirchhasel
Neuwirtshaus

Nüsttal
Haselstein
Rasdorf
– Rasdorf (Ko)
Setzelbach
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Wüstung Feuchtenborn,
NSG Hübelsberg;
Q: Röderbach
Q: Fichtenborn
Bremer Berg
(s. a. Bremerkopf)
()
478,2 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Borbels
Geisa
Bremen
Geblar
Otzbach
WAK TH Q: Otzbach
Grasberg
()
478,0 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Hohenroda
Mansbach
Oberbreitzbach

Schenklengsfeld
Wehrshausen
HEF HE NSG Schwärzelsberg-Langeberg-Grasburg;
Q: Breizbach (Breitzbach)
Q: Mansbach
Lappberg
()
478 Östliches Rhönvorland;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Rhönblick
Hermannsfeld
Stedtlingen

Willmars
Völkershausen
SM


NES
TH


BY
Pilster
(s. a. Pilsterköpfe)
()
477 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Motten
Kothen
KG BY Q: Sauerbrunnen
Funkenberg
()
476,1 Werra-Gäuplatten;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Bastheim
Unterwaldbehrungen
Ostheim
Oberwaldbehrungen
– Ostheim (Ko)

Sondheim
– Sondheim (Ko)
NES BY
Roßkuppe
()
475,4 Westliches Rhönvorland;
NP Hessische Rhön
Hünfeld
Dammersbach
Rückers

Petersberg
Marbach
Steinhaus
FD HE Haunestausee (n)
Rudelberg
()
475
[4][5]
Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
BR Rhön
Schondra
– Schondra (Ko)
KG BY Q: Sembach (n)
Q: Schondra (n)
Hirschberg
(Stoppelsberg-Nk)
(Oberzell)

()
473,6 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Oberzell
MKK HE NSG Stoppelsberg bei Weichersbach (n)
Köpfel
()
470,4 Vordere Rhön;
BR Rhön
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK TH NSG Wiesenthaler Schweiz;
Q: Werdenhäuser Wasser (n)
Q: Wiesenthalbach (n)
Turmberg
()
467,0 Östliches Rhönvorland;
BR Rhön
Mellrichstadt
Eußenhausen
Ostheim
– Ostheim (Ko)
Stockheim
– Stockheim (Ko)
Willmars
Völkershausen
NES BY Stockheimer Warte
Morsberg
()
466,4 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Hünfeld
Neuwirtshaus
Rasdorf
– Rasdorf (Ko)
FD HE Hessisches Kegelspiel;
NSG Morsberg, Stallberg,
Sendeturm;
Q: Auegraben
Q: Röderbach
Q: Fichtenborn (n)
Mittelberg
(Bremen)
()
466,2 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Bremen
– Geisa (Ko)

Schleid
Kranlucken
– Schleid (Ko)
WAK TH
Kahlköpfchen
()
465,8 Vordere Rhön;
BR Rhön
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Urnshausen
Bernshausen
SM

WAK
TH NSG Horn mit Kahlköpfchen;
Gräfensee,
Q: Rosabach
Blick von Dermbach zum Horn (links) mit Kahlköpfchen (in der Mitte)
Lichtberg
()
465
[3]
Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
– Eiterfeld (Ko)
Großentaft
Leibolz
Leimbach

Hünfeld
Malges
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Ex Basalt-Steinbruch;
Q: Eitra
Q: Taft
Blick vom Kegelspielradweg ostnordostwärts zum Lichtberg
Schwärzelsberg
()
464,6 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Hohenroda
Oberbreitzbach
Ransbach

Schenklengsfeld
Wehrshausen
HEF HE NSG Schwärzelsberg-Langeberg-Grasburg;
Hotelpark Hohenroda mit Feriendorf;
Q: Breizbach (Breitzbach; n)
Q: Ransbach
Q: Rechter Nebenbach von Oberlengsfeld
Knöschen
()
464,5 Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart (n)
Schlüchtern
Röhrigs
Wallroth
MKK HE Q: Eselswasser
Q: Kressenbach
Sattelsberg
(Dietrichsberg-Nk)
()
464,1 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Bermbach
Mieswarz

Unterbreizbach
Deicheroda
Mosa

Vacha
Mariengart
Masbach
WAK TH Grubenfeld (Bodendenkmal) sowie Ackerterrassen und Weiden aus dem Mittelalter;
Q: Sünna (n)
Blick von Borbels zum Sattelsberg
Warthberg
()
460,7 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Bremen
Geblar
WAK TH
Hoher Rain
(Roßdorf)
()
460,2 Vordere Rhön;
BR Rhön
Roßdorf
– Roßdorf (Ko)
Urnshausen
Bernshausen
SM

WAK
TH NSG:
Bernshäuser Kutte
Horn mit Kahlköpfchen;
Bernshäuser Kutte
(Grüne Kutte; n),
Gräfensee,
Q: Froschbach
Q: Rosabach
Gehilfersberg
()
456 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Rasdorf
– Rasdorf (Ko)
FD HE Hessisches Kegelspiel;
Wallfahrtskapelle „St. Maria und Vierzehn Nothelfer“,
Friedhofswald
Gehilfersberg hinter Rasdorf
Motzküppel
()
452,9 Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Ebersburg
Weyhers
Künzell
Dietershausen
FD HE Ex Basalt-Steinbruch Blick von Nordosten zum Motzküppel
Escheberg
(Elm)
()
452,3 Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart
Schlüchtern
Am Heiligenborn
Elm
Gundhelm
Hutten
MKK HE NSG:
Am Stein bei Elm
Ebertsberg bei Elm
Im Escherts bei Hutten
Brandensteintunnel,
Ebertsbergtunnel;
Q: Mausbach
Steinkammer
()
450
[4]
Hessischer Landrücken;
NP Hessische Rhön
Flieden
Rückers
FD HE Landschaftsschutzgebiet,
Naturdenkmal, Vulkankrater,
Naherholungs- und Quellgebiet,
Rundwanderwege des Naturparks "Rhön",
Jakobsweg von Vacha nach Mainz,
Q: Aschquelle (Struther Wasser)
Blick vom Naherholungsgebiet "Steinkammer" im Naturpark „Hessische Rhön“ auf Rückers
Großer Olmersberg
()
450,8 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Geisa
Borsch
Buttlar
Bermbach
Borbels
WAK TH Q: Schneller (Wiedenbach) Blick von Norden über Bermbach hinweg zum Großen Olmersberg
Dallstrauch
()
450
[4]
Hessischer Landrücken;
NP Hessische Rhön (n),
NP Hessischer Spessart
Schlüchtern
Drasenberg
Elm
Klosterhöfe
MKK HE NSG:
Hainberg bei Elm
Hundsgraben bei Elm
Q: Eckelsbach
Q: Kautzer Wasser
Q: Riedbach
Steiger
(Ufhausen)
()
446,0 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Eiterfeld
– Eiterfeld (Ko)
Fürsteneck
Großentaft
Leibolz
– Oberufhausen
– Unterufhausen
Soisdorf
Treischfeld
FD HE Fussballplatz auf Gipfelregion
Riethberg
()
442,5 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Borbels
Geisa
Bremen
Otzbach
WAK TH
Buchenberg
()
441,3 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Bermbach
Mieswarz

Unterbreizbach
Deicheroda
Hüttenroda
Mosa
Mühlwärts
WAK TH Blick von Süden über Bermbach hinweg zum Höhenzug des Langen Bergs (links) und Buchenbergs (rechts)
Fondsberg
()
441,3 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessischer Spessart,
BR Rhön
Bad Brückenau
Staatsbad Brückenau
Wernarz

Sinntal
Züntersbach
Zeitlofs
Eckarts
KG


MKK

KG
BY


HE

HE
Kirchberg
(Züntersbach)
()
439,7 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart,
BR Rhön
Sinntal
Züntersbach
MKK HE
Eckartser Hart
()
439 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessischer Spessart
Sinntal
Schwarzenfels
Zeitlofs
Eckarts
Rupboden
MKK

KG
HE

BY
Kälberberg
(Schwarzenfels)
()
436,2 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Hessischer Spessart,
BR Rhön
Sinntal
Grieshof
Güntershöfe
Schwarzenfels

Zeitlofs
Eckarts
Grieshof
Rupboden
MKK



KG
HE



BY
Schlageller
()
435,2 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessischer Spessart,
BR Rhön
Sinntal
Grieshof
Güntershöfe
Schwarzenfels

Zeitlofs
Eckarts
Grieshof
Rupboden
Trübenbrunn
MKK



KG
HE



BY
Q: Steinerner Graben
Michelsberg
(Michaelsberg)
()
431,0 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Bermbach,
– Buttlar (Ko)
WAK TH Michaelskapelle
(Michelskapelle; Wallfahrtskapelle)
Blick aus Richtung Sünna südsüdwestwärts zum Michaelsberg mit Wachkoppe (links) und Hubenberg (rechts)
Zinkberg
(Mackenzell)
()
430 Milseburger Kuppenrhön;
BR Rhön
Hünfeld
Mackenzell
Molzbach

Nüsttal
Hofaschenbach
Mittelaschenbach
Rimmels
Silges
FD HE Blick von der Weißenbornkapelle bzw. Weißenbrunnskirche (ostsüdöstlich von Mackenzell) ostwärts zum Zinkberg
Kälberberg
(Rupboden)
()
426 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessischer Spessart,
BR Rhön
Kälberberg (gG)
Sinntal
Grieshof
Zeitlofs
Eckarts
Grieshof
Rupboden
Trübenbrunn
– Zeitlofs (Ko)
KG
MKK

KG
BY
HE

BY
Q: Steinerner Graben
Fulder Berg
(Dassen)
()
425
[4]
Westliches Rhönvorland;
BR Rhön
Künzell
Dassen
Dietershausen
Dirlos
FD HE
Kühlschlag
()
423,8 Brückenauer Kuppenrhön;
NP Bayerische Rhön,
NP Hessischer Spessart,
BR Rhön
Bad Brückenau
Staatsbad Brückenau
Sinntal
Züntersbach
KG

MKK
BY

HE
Sendeturm
Zinkberg
(Kranlucken)
()
420,2 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Schleid
Kranlucken
– Schleid (Ko)
WAK TH
Wachkoppe
()
418,7 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Bermbach
– Buttlar (Ko)
Wenigentaft

Unterbreizbach
Hüttenroda
Mosa
Mühlwärts
WAK TH Q: Hubengraben Blick aus Richtung Sünna südsüdwestwärts zur Wachkoppe mit Michaelsberg und Hubenberg (v. l. n. r.)
Hubenberg
()
418 Auersberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Buttlar
Bermbach
– Buttlar (Ko)
Wenigentaft

Unterbreizbach
Hüttenroda
Mosa
Mühlwärts
WAK TH früheisenzeitliche Funde (Bodendenkmal);
Q: Hubengraben
Blick aus Richtung Sünna südsüdwestwärts zum Hubenberg mit Michaelsberg und Wachkoppe (v. r. n. l.)
Hellenberg
()
417,1 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Eiterfeld
Großentaft
Soisdorf
Treischfeld

Rasdorf
Grüsselbach
– Rasdorf (Ko)
FD HE
Eichberg
()
412,4 Soisberger Kuppenrhön;
BR Rhön
Eiterfeld
– Oberufhausen
Oberweisenborn

Schenklengsfeld
– Schenklengsfeld (Ko)
Unterweisenborn
FD


HEF
HE
Dermbacher Höhe
Südkuppe:
Nordkuppe:

()
410,8
410,8
400,6
Vordere Rhön;
BR Rhön (n)
Dermbach
– Dermbach (Ko)
Mebritz

Urnshausen
– Urnshausen (Ko)
Wiesenthal
– Wiesenthal (Ko)
WAK TH
Wisselsröder Küppel
()
402,6 Fuldaer Becken;
BR Rhön
Dipperz
Wisselsrod
Künzell
Dirlos
Wissels
FD HE Ex Basalt-Steinbruch,
Naturdenkmal
Der Wisselsröder Küppel
Rößberg (Großenbach)
(s. a.:
Roßberg (Rhön, Roßdorf)
Roßberg (Schleid))

()
400,5
[7]
Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Hünfeld
Großenbach
– Hünfeld (Ko)
Molzbach

Nüsttal
Haselstein
FD HE Ex Steinbruch,
NSG Weinberg bei Hünfeld,
AP Via Regia;
Q: Molzbach (n)
Der Rößberg mit Aussichtspunkt Via Regia
Standorfsberg
()
386,4 Soisberger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Buttlar
– Buttlar (Ko)
Wenigentaft

Rasdorf
Grüsselbach
WAK


FD
TH


HE
Blick von Buttlar westwärts zum Standorfsberg
Fulder Berg
(Niederkalbach)
()
383,9 Westliches Rhönvorland;
NP Hessische Rhön
Kalbach
Niederkalbach
Neuhof
Dorfborn
Hattenhof
– Neuhof (Ko)
Opperz
Tiefengruben
FD HE
Brandenstein
()
325
[8]
Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart
Schlüchtern
Elm
MKK HE Burg Brandenstein,
NSG:
Ebertsberg bei Elm,
Brandensteintunnel;
Q: Mausbach

Berge und Erhebungen mit fehlenden Höhen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies sind Berge/Erhebungen, deren Höhen noch nicht gefunden/recherchiert sind:

Berg,
Erhebung,
Ausläufer
(Koordinaten)
Höhe
(m)
[9]
Naturraum;
Naturpark,
Biosphärenreservat
Lage:
Gemeinde/n
Ortschaft/en
(bei/zwischen);
gemeindefr. Geb.
Land-
kreis/e
(s. u.)
Land/
Länder
(s. u.)
Kommentar/e
Ort von…
(Sehenswürdigkeiten;
NSG; Gewässer/-quellen)
Bild
Hauberg
()
??? Hessischer Landrücken;
NP Hessischer Spessart
Schlüchtern
Elm
Gundhelm
Herolz
Hinkelhof
Hutten
Vollmerz
MKK HE
Hohe Geis
()
??? Milseburger Kuppenrhön;
NP Hessische Rhön,
BR Rhön
Gersfeld
Altenfeld
Backtrog
Gichenbach
Vollmerz
FD HE Q: Römergraben Blick vom Bereich Otterstall zwischen Dalherda und Gichenbach nordostwärts zur Hohen Geis

Abkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in der Tabelle verwendeten Abkürzungen (alphabetisch sortiert) bedeuten:

Landkreise (Kfz-Kennzeichen):

Länder (Bundesländer; ISO 3166-2):

Biosphärenreservat:

Naturparks:

Sonstiges:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mountains of the Rhön – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Stadt Gersfeld [Rhön] (Hrsg.): Gersfeld: Wandern, Wellness, Wintersport. Freizeitkarte 5526, Maßstab 1:25.000. Fa. Parzeller, Fulda 2002.
  3. a b c d e f g Berghöhe – diverse Berge laut unbekannte / nicht recherchierte Quelle
  4. a b c d e f g h i j k l m Berghöhe – laut oberster Höhenlinie, die auf der Karte des genannten Einzelnachweises (siehe evtl. Spaltenkopf) zu sehen ist und für die Berghöhe steht, welche die angegebene Höhe (vermutlich) übersteigt
  5. a b c d e BayernAtlas der Bayerischen Staatsregierung (Hinweise)
  6. Berghöhe: Hohe Asch (Rhönlexikon), auf rhoen.info
  7. Aussichtspunkt Via Regia (Informationstafel), abgerufen am 6. Januar 2016, auf rhoenklub-petersberg.de
  8. Berghöhe des Brandensteins bzw. Höhenlage der Burg Brandenstein laut „Burg Brandenstein, Main-Kinzig-Kreis“. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 22. Dezember 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  9. Unbekannte Berghöhe (noch nicht gefunden/recherchiert)