Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation (WHO Model List of Essential Medicines) enthält Wirkstoffe und deren Zubereitungen, die als unentbehrliche Arzneimittel eingestuft werden. Mit diesen lassen sich die dringlichsten Bedürfnisse einer Bevölkerung zur medizinischen Versorgung befriedigen. Die Modellliste ist als Empfehlung für Regierungen einzelner Staaten gedacht, um eigene Versorgungsstandards zu entwickeln, die an nationale Richtlinien und regionale Gegebenheiten angepasst sind. Bis Ende 2003 hatten 156 Staaten offizielle Listen von unentbehrlichen Arzneimitteln entwickelt.

Erläuterungen[Bearbeiten]

Die Auswahl der Stoffe geschieht durch das Expert Committee on the Selection and Use of Essential Medicines. Alle zwei Jahre wird die Liste revidiert, aktuell ist die 18. Version vom April 2013.[1] Die erste Version wurde 1977 entwickelt und umfasste 204 Wirkstoffe.[2] Seit 2007 wird eine eigene Liste für Kinder (WHO Model List of Essential Medicines for Children) herausgegeben, 2009 in der zweiten Auflage.[A 1] In der 16. Version der allgemeinen Liste sind dennoch Hinweise zum Gebrauch im Kindesalter ergänzt worden.

Die in der Hauptliste (Core List) enthaltenen Wirkstoffe werden gemäß der WHO für den Betrieb eines Basis-Gesundheitssystems benötigt. Sie sollen die effizientesten, sichersten und kosteneffektivsten Mittel für wichtige Erkrankungen darstellen.

Komplementäre Wirkstoffe (Complementary List) betreffen Krankheiten, die spezielle Diagnostik und spezielle therapeutische Möglichkeiten erfordern. Auch weniger kosteneffektive Mittel werden als komplementär geführt.

Die WHO markiert Wirkstoffe mit einem quadratischen Symbol (□), bei denen der Einsatz eines alternativen Wirkstoffes mit vergleichbaren therapeutischen Eigenschaften und gleicher Sicherheit in der Anwendung möglich ist. Dieser soll bei der Übernahme und Anpassung der Liste an nationale Gegebenheiten aufgrund dieser Überlegungen und anhand des Preises und der Verfügbarkeit festgelegt werden.[A 2]

In der 17. Version enthaltene Wirkstoffe[Bearbeiten]

Folgende Teile dieser Liste scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein: 18. Version verfügbar Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/2013

Anästhetika[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
1.1 - Allgemeinanästhetika und Sauerstoff
1.1.1 Inhalationsanästhetika
Halothan Inhalation Inhalationsanästhetikum zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie (Narkose) 1997
Isofluran Inhalation Inhalationsanästhetikum zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie (Narkose) 2011
Lachgas Inhalation Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie in Kombination mit anderen Anästhetika; Analgesie in der Geburtshilfe, bei Verletzungen und Schmerzen in der Palliativmedizin 1977
Sauerstoff Inhalation Aufrechterhaltung der Sauerstoffversorgung während einer Narkose, Anwendung bei Neugeborenen und Kindern, zur Reanimation und zur Behandlung von Störungen der Atmung 1979
1.1.2 Injektionsanästhetika
Ketamin Injektion Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie, Schmerzmittel 1985
Propofol Injektion Einleitung einer Allgemeinanästhesie (ersetzt 2011 das seit 1977 gelistete Thiopental, dieses wird weiter als Alternative genannt) 2011
1.2 - Lokalanästhetika
Bupivacain [A 3] Injektion Langwirksames Lokalanästhetikum für die Infiltrationsanästhesie, periphere und sympathische Nervenblockaden, Spinal- und Epiduralanästhesie 1977
Lidocain [A 3] Injektion, topische Formulierung Lokalanästhesie, Zahnärztliche Eingriffe, Spinalanästhesie 1977
Lidocain + Adrenalin Injektion Lokalanästhesie, vor allem bei Zahneingriffen, nicht bei Eingriffen am Finger 1979
Ephedrin (komplementär) Injektion Therapie von Blutdruckabfällen bei der Spinalanästhesie zum Kaiserschnitt 1998
1.3 - Prämedikation und Sedierung
Atropin Injektion Prämedikation zur Vorbeugung gegen Bradykardie 1988
Midazolam [A 3] Injektion, Tablette Prämedikation vor chirurgischen Eingriffen, Sedierung mit Amnesie bei endoskopischen Untersuchungen und Eingriffen in Lokalanästhesie (ersetzt 2011 das seit 1985 gelistete Diazepam) 2011
Morphin Injektion Schmerzmittel 1988

Analgetika[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
2.1 Nichtopioid-Analgetika und nichtsteroidale Entzündungshemmer
Acetylsalicylsäure Tablette, Zäpfchen Leichte Schmerzen, Fieber 1977
Ibuprofen Tablette Leichte Schmerzen, Fieber 1977
Paracetamol Saft, Tablette, Zäpfchen Leichte Schmerzen, Fieber 1977
2.2 Opioid-Analgetika
Codein Tablette Niedrigpotentes Analgetikum für leichte bis mittlere Schmerzen 1985
Morphin Injektion, Saft, Tablette, Retardtablette Hochpotentes Analgetikum zum postoperativen Einsatz und bei schweren Schmerzen 1977
2.3 Wirkstoffe zur Behandlung der Gicht
Allopurinol Tablette Behandlung der Gicht 1977
2.4 Basistherapie rheumatischer Erkrankungen
Chloroquin Tablette Behandlung des Fortschreitens von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises 1998
Azathioprin (komplementär) Tablette Medikament der zweiten Wahl, falls ein anderes Mittel nicht effektiv ist 1998
Hydroxychloroquin (komplementär) Kapsel oder Tablette Alternative zu Chloroquin 2011
Methotrexat (komplementär) Tablette Immunsuppressivum, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises 1998
Penicillamin (komplementär) Kapsel oder Tablette Behandlung des Fortschreitens von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises 1998
Sulfasalazin (komplementär) Tablette Behandlung des Fortschreitens der schweren rheumatoiden Arthritis 1998

Therapie von Allergie und Anaphylaxie[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
keine Untergruppierung
Chlorphenamin [A 3] Injektion, Saft, Tablette Behandlung leichter und mittelschwerer allergischer Reaktionen 1977
Dexamethason Injektion Kortikosteroid zur Behandlung der Allergie und Anaphylaxie 1985
Adrenalin Injektion schwere Anaphylaxie, schweres Angioödem 1988
Hydrocortison Pulver zur Injektion Kombination mit Adrenalin im anaphylaktischem Schock 1988
Prednisolon [A 3] Tablette, Saft Entzündungshemmung bei allergischen Erkrankungen 1985

Antidota[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
4.1 Unspezifische Gegengifte
Aktivkohle Pulver Antidot für perorale akute Vergiftungen 1977
4.2 Spezifische Gegengifte
Acetylcystein Injektion Antidot bei Paracetamol-Vergiftung 2000
Atropin Injektion Antidot bei Organophosphat-Vergiftungen 1997
Calciumgluconat Injektion Behandlung der Magnesium-Toxizität 1998
Methylenblau Injektion akute Methämoglobinämie 1985
Naloxon Injektion Opioid-Antidot 1983
Penicillamin Kapsel oder Tablette Bleivergiftung 1985
Eisen(III)-hexacyanoferrat Pulver Thallium-Vergiftung 1990
Natriumnitrit Injektion Antidot bei Cyanid-Vergiftung 1979
Natriumthiosulfat Injektion Antidot bei Cyanid-Vergiftung 1977
Deferoxamin (komplementär) Pulver zu Injektion Behandlung der akuten Eisenvergiftung sowie chronischer Eisen- und Aluminium-Überladung 1979
Dimercaprol (komplementär) Injektion Behandlung von Schwermetallvergiftungen, außer Eisen, Cadmium oder Selen 1977
EDTA (komplementär) Injektion Schwermetallvergiftungen, Bleivergiftung 1979
Succimer (komplementär) Tablette oder Kapsel Schwermetallvergiftungen 2011

Antiepileptika[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
Keine Untergruppierung
Carbamazepin Tablette, Saft Generalisierte tonisch-klonische sowie fokale Krampfanfälle, Trigeminusneuralgie 1988
Diazepam rektales Gel oder Zäpfchen Status epilepticus 1977
Lorazepam [A 3] Injektionslösung [A 4] 2009
Magnesiumsulfat Injektion Eklampsie, schwere Präeklampsie, nicht bei anderen epileptischen Erkrankungen 2003
Phenobarbital Injektion, Saft, Tablette Alle Formen der Epilepsie, außer Absencen 1977
Phenytoin Injektion, Kapsel, Tablette, Saft Alle Formen der Epilepsie, außer Absencen 1977
Valproat Tablette, Saft Kontrolle der Epilepsie 1979
Ethosuximid (komplementär) Kapsel, Saft Absencen 1977

Wirkstoffe gegen Infektionskrankheiten[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
6.1 Wurmmittel (Anthelminthika)
6.1.1 Intestinale Anthelminthika
Albendazol Tablette Behandlung verschiedener Wurmerkrankungen: Echinokokkose (soweit nicht chirurgisch zugängig), Zystizerkose, Infektionen mit Haken- und Fadenwürmern, Ascariasis, Strongyloidiasis, Enterobiasis, Trichuriasis, Capillariasis, Filariose 1990
Levamisol Tablette Behandlung von Spul- und Fadenwurminfektionen 1988
Mebendazol Tablette Behandlung von Wurmerkrankungen mit Maden-, Faden-, und Hakenwürmern 1977
Niclosamid Tablette Behandlung von Bandwurminfektionen 1977
Praziquantel Tablette Behandlung von Saug- und Bandwurminfektionen 1985
Pyrantel Tablette, Saft Behandlung von Wurmerkrankungen mit Maden-, Peitschen- und Hakenwürmern 1983
6.1.2 Mittel gegen Fadenwürmer
Albendazol Tablette Behandlung verschiedener Wurmerkrankungen: Echinokokkose (soweit nicht chirurgisch zugängig), Zystizerkose, Infektionen mit Haken- und Fadenwürmern, Ascariasis, Strongyloidiasis, Enterobiasis, Trichuriasis, Capillariasis, Filariose 1990
Diethylcarbamazin Tablette Behandlung der Filariose, u. a. der Loiasis 1977
Ivermectin Tablette Behandlung der Onchozerkose und Filariose 1988
6.1.3 Mittel gegen Schistosoma (Pärchenegel) und Trematoda (Saugwürmer)
Praziquantel Tablette Behandlung der Schistosomiasis (Bilharziose) des Darm- und Urogenitaltraktes 1983
Triclabendazol Tablette Behandlung der Fasziolose und Paragonimiasis 1977
Oxamniquin (komplementär) Kapsel, Saft Behandlung von Infektionen mit Schistosoma mansoni 1997
6.2 Antibakterielle Wirkstoffe (Antibiotika)
6.2.1 β-Laktam-Antibiotika
Amoxicillin Saft, Tablette Behandlung eines breiten Spektrums von Erregern bei akuten Atemwegsinfekten, Harnwegsinfekten, Sinusitiden, Infektionen mit Chlamydien oder Helicobacter pylori 1990
Amoxicillin + Clavulansäure Saft,Tablette Infektionen mit β-Laktamase-produzierenden Keimen 1998
Ampicillin Pulver zur Injektion Behandlung der Peritonitis, Meningitis, Endokarditis 1977
Benzathin-Benzylpenicillin Pulver zur Injektion Prophylaxe des rheumatischen Fiebers, Syphilis, Diphtherie 1977
Benzylpenicillin Pulver zur Injektion Behandlung von Infektionen mit Streptokokken, Meningokokken, Treponemen 1977
Cefalexin Pulver zur Injektion, Tablette [A 4] (Einsatz bei Kindern) 2009
Cefazolin [A 3] Pulver zur Injektion Prophylaxe von chirurgischen Infektionen k. A.
Cefixim Kapsel Behandlung der Gonorrhoe 2005
Ceftriaxon Pulver zur Injektion Behandlung von Hirnhautentzündungen aufgrund verschiedener Erreger 2005
Cloxacillin [A 3] Kapsel, Saft, Pulver zur Injektion Penicillinase-fester Wirkstoff zur Behandlung verschiedener Staphylokokken-Infektion 1977
Phenoxymethylpenicillin Saft, Tablette Behandlung von Infektionen des HNO-Bereiches (Tonsillitis, Mittelohrentzündung) und der Haut (Erysipel, Zellulitis), Rheumatisches Fieber 1977
Procain-Benzylpenicillin Pulver zur Injektion Langwirksames Antibiotikum zur Behandlung eine Vielzahl von Infektionskrankheiten (Syphilis, Lungenentzündung des Kindes, Milzbrand, Diphtherie, Bissverletzungen) 1983
Cefotaxim (komplementär) Pulver zur Injektion Cephalosporin der dritten Generation, Mittel der Wahl bei Neugeborenen 2009
Ceftazidim (komplementär) Pulver zur Injektion Wirkstoff gegen Pseudomonas aeruginosa 1997
Imipenem + Cilastatin (komplementär) Pulver zur Injektion Reservemittel mit breitem Wirkspektrum gegen multiresistente Erreger 1998
6.2.2 Andere antibakterielle Wirkstoffe
Azithromycin Kapsel, Saft Makrolidantibiotikum, Einsatz bei Infektionen von Auge (Trachom) oder Genitalregion mit Chlamydia trachomatis 2003
Clarithromycin Tablette oder Kapsel Kombinationstherapie zur Helicobacter-pylori-Eradikation 2011
Chloramphenicol Kapsel, Saft, Injektionslösung Behandlung von Infektionen mit diversen Bakterien, unter anderem Haemophilus influenzae, Salmonella typhi, Borrelien, Hirnhautentzündung mit Meningokokken 1977
Ciprofloxacin [A 3] Tablette Gyrasehemmer zur Behandlung unter anderem der Cholera, Shigellose, Typhus und Gonorrhoe 1990
Doxycyclin Kapsel oder Tablette Tetracyclin, Einsatz bei einer Vielzahl von Infektionen, speziell bei Chlamydien-Infektion, Lymphogranuloma venereum, Typhus sowie der Lyme-Borreliose 1977
Erythromycin [A 3] Kapsel, Saft, Injektionslösung Makrolidantibiotikum mit breitem Wirkspektrum als Alternative zu Penicillin bei Unverträglichkeiten 1977
Gentamicin [A 3] Injektionslösung Aminoglykosid mit breitem Wirkspektrum 1977
Metronidazol [A 3] Tablette, Zäpfchen, Saft, Injektionslösung Wirkstoff aus der Gruppe der Nitroimidazole gegen anaerobe Erreger 1979
Nitrofurantoin Saft, Tablette Antibiotikum für Harnwegsinfekte, einschließlich prophylaktischer Anwendung 1979
Spectinomycin Pulver zur Injektion Aminoglykosid, wirksam bei verschiedenen Infektionen als Ersatz für Cephalosporine oder Chinolone 1977
Trimethoprim Saft, Tablette Behandlung von Harnwegsinfekten 1988
Trimethoprim + Sulfamethoxazol (entspricht Cotrimoxazol) Tablette, Saft, Injektionslösung Wirkstoffkombination zum Einsatz bei Infekten der Atem- und Harnwege 1977
Clindamycin (komplementär) Kapsel, Injektionslösung Reservewirkstoff (Lincosamid) bei Resistenzen 1992
Vancomycin (komplementär) Pulver zur Injektion Reservewirkstoff gegen resistente Keime, unter anderem MRSA 1997
6.2.3 Lepra-Medikamente
Clofazimin Kapsel Behandlung der lepromatösen Lepra als Teil einer Kombinationstherapie 1979
Dapson Tablette Behandlung aller Formen der Lepra als Teil einer Kombinationstherapie 1979
Rifampicin Kapsel oder Tablette Behandlung der Lepra als Teil einer Kombinationstherapie 1977
6.2.4 Tuberkulostatika
Ethambutol Tablette Behandlung der Tuberkulose (Tbc) als Teil einer Kombinationstherapie 1977
Isoniazid Saft, Tablette Behandlung der Tuberkulose als Teil einer Kombinationstherapie, Tbc-Prophylaxe 1977
Pyrazinamid Saft, Tablette Behandlung der Tuberkulose als Teil einer Kombinationstherapie 1983
Rifabutin Kapsel Behandlung der Tuberkulose bei gleichzeitigem Vorliegen von HIV 2011
Rifampicin Kapsel oder Tablette Behandlung der Tuberkulose als Teil einer Kombinationstherapie 1977
Streptomycin Pulver zur Injektion Behandlung der Tuberkulose als Teil einer Kombinationstherapie 1977
Isoniazid + Ethambutol Tablette Kombinationstherapie zur Behandlung der Tuberkulose 1997
Rifampicin + Isoniazid Tablette Kombinationstherapie zur Behandlung der Tuberkulose 1990
Rifampicin + Isoniazid + Ethambutol Tablette Kombinationstherapie zur Behandlung der Tuberkulose 2007
Rifampicin + Isoniazid + Pyrazinamid Tablette Kombinationstherapie zur Behandlung der Tuberkulose 1997
Rifampicin + Isoniazid + Pyrazinamid + Ethambutol Tablette Kombinationstherapie zur Behandlung der Tuberkulose 2000
Amikacin (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung der multi-drug-resistant-Tuberkulose (MDR-TB) 2002
Capreomycin (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung der multi-drug-resistant-Tuberkulose in spezielle Zentren 2002
Cycloserin (komplementär) Kapsel oder Tablette Mittel der zweiten Wahl bei der multi-drug-resistant-Tuberkulose 2000
Ethionamid (komplementär) Tablette Reservemittel bei der multi-drug-resistant-Tuberkulose 2000
Kanamycin (komplementär) Pulver zur Injektion Reservemittel bei der multi-drug-resistant-Tuberkulose 2000
Ofloxacin (komplementär) Tablette Reservemittel bei der multi-drug-resistant-Tuberkulose 2002
Paraaminosalicylsäure (komplementär) Granulat oder Pulver zur Injektion Reservemittel bei der multi-drug-resistant-Tuberkulose 2002
6.3 Wirkstoffe gegen Pilzinfektionen (Antimykotika)
Clotrimazol Vaginale Creme oder Tablette Candidiasis der Vulva oder Vagina 2005
Fluconazol [A 3] Kapsel, Injektion, Saft Breitspektrum-Antimykotikum 1998
Griseofulvin Kapsel, Tablette Behandlung von Infektionen der Haut, Haare und Nägel, wenn eine topische Behandlung erfolglos war. 1977
Nystatin Saft, Tablette, Pessar Candidiasis von Haut und Schleimhäuten 1979
Amphotericin B (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung von lebensbedrohlichen Pilzinfektionen wie Histoplasmose, Kokzidioidomykose, Parakokzidioidomykose, Blastomykose, Aspergillose, Kryptokokkose, Mucormykose, Sporotrichose und Candidiasis 2003
Flucytosin (komplementär) Kapsel, Injektion Behandlung systemischer Hefen- und Pilzerkrankungen 1977
Kaliumiodid (komplementär) Lösung Behandlung der kutanen Sporotrichose 1997
6.4 Antivirale Medikamente (Virostatika)
6.4.1 Herpes-Therapie
Aciclovir [A 3] Saft, Pulver zur Injektion, Tablette Behandlung des Genitalherpes (Herpes-simplex-Infektion), Behandlung von Windpocken bei immungeschwächten Personen 1998
6.4.2 Antiretrovirale Therapie
Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren
Abacavir Saft, Tabletten Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Didanosin Lösliches Pulver als Saft, Kapsel, Tablette Kombinationstherapie der HIV-Infektion mit mindestens zwei anderen Medikamenten 2002
Emtricitabin Kapsel, Saft Alternative zu Lamivudin 2007
Lamivudin Saft, Tablette Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Stavudin Lösliches Pulver als Saft, Kapsel Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Tenofovir Tablette Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2007
Zidovudin Saft, Tablette, Kapsel, Injektion Kombinationstherapie der HIV-Infektion. Prophylaxe der Übertragung des Virus von der Mutter auf den Fötus 1998
Nichtnukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren
Efavirenz Saft, Tablette, Kapsel Kombinationstherapie der HIV-Infektion mit mindestens zwei anderen Medikamenten 2002
Nevirapin Saft, Tablette Kombinationstherapie der HIV-Infektion mit mindestens zwei anderen Medikamenten 2000
HIV-Proteaseinhibitoren
Atazanavir Kombinationstherapie der HIV-Infektion
Indinavir Kapsel Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Lopinavir + Ritonavir Saft, Kapsel Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Ritonavir Saft, Tablette Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Saquinavir Kapsel Kombinationstherapie der HIV-Infektion 2002
Kombinationspräparate, vgl. Hochaktive antiretrovirale Therapie
Efavirenz + Emtricitabin + Tenofovir Tablette [A 4] (Kombinationstherapie der HIV-Infektion) 2007
Emtricitabin + Tenofovir Tablette [A 4] (Kombinationstherapie der HIV-Infektion) 2007
Stavudin + Lamivudin + Nevirapin Tablette [A 4] (Kombinationstherapie der HIV-Infektion) 2007
Zidovudin + Lamivudin Tablette [A 4] (Kombinationstherapie der HIV-Infektion) 2007
Zidovudin + Lamivudin + Nevirapin Tablette [A 4] (Kombinationstherapie der HIV-Infektion) 2007
6.4.3 Andere Virostatika
Oseltamivir Kapsel, Puver Behandlung schwerer Influenza-H1N1-Erkrankungen 2011
Ribavirin Injektion, Saft Behandlung des viralen hämorrhagischen Fiebers 2007
6.5 Wirkstoffe gegen Protozoen
6.5.1 Amöben und Giardia
Diloxanid Tablette Behandlung der Amöbenruhr in Kombination mit anderen Medikamenten, Behandlung von asymptomatischen Trägern 1988
Metronidazol [A 3] Tablette, Injektion, Saft Infektionen mit Protozoen (Amöbenruhr, Giardiasis) 1988
6.5.2 Leishmania
Amphotericin B Pulver zur Injektion Behandlung der viszeralen (organbefallenden) und mukokutanen (schleimhautbefallenden) Form der Leishmaniose, wenn Antimon-Präparate (wie N-Methyl-Glucaminantimonat) unwirksam sind 2003
Miltefosin Kapsel oder Tablette 2011
Paromomycin Intramuskuläre Injektion Behandlung der viszeralen und mukokutanen Form der Leishmaniose 2007
Natriumstibogluconat oder N-Methylglucaminantimonat Injektion Behandlung der Leishmaniose (außer Infektionen mit Leishmania aethiopica) 1988
6.5.3 Malaria
kurativ
Amodiaquin Tablette Behandlung der Malaria (Plasmodium vivax, Plasmodium ovale and Plasmodium malariae), allein oder in Kombination mit Artesunat 1977
Artemether Injektion Behandlung der schweren Malaria 1997
Artemether + Lumefantrin Tablette Behandlung der unkomplizierten Malaria (Plasmodium falciparum) 2002
Artesunat Injektion, Tablette Teil einer Kombinationstherapie (mit Amodiaquin, Mefloquin oder Sulfadoxin + Pyrimethamin) zur Behandlung der Malaria (Plasmodium falciparum) 2002
Artesunat und Amodiaquin Tablette (Kombinationstherapie der Malaria) 2011
Chloroquin Saft, Tablette Behandlung der Malaria (Plasmodium vivax) 1977
Doxycyclin Kapsel, Tablette Behandlung der Malaria in Kombination mit Chinin 1997
Mefloquin Tablette Teil einer Kombinationstherapie (mit Artenusat) zur Behandlung der unkomplizierten Malaria (Plasmodium falciparum) 1988
Primaquin Tablette Behandlung der Malaria (Plasmodium vivax, Plasmodium ovale) 1977
Chinin Injektion, Tablette Behandlung der schweren Malaria in Kombination mit Doxycyclin 1977
Sulfadoxin + Pyrimethamin Tablette Teil einer Kombinationstherapie (mit Artenusat) 1979
prophylaktisch
Chloroquin Saft, Tablette Prophylaxe der Malaria in Zentralamerika, bei Plasmodium vivax 1988
Doxycyclin Kapsel, Tablette Prophylaxe der Malaria 2000
Mefloquin Tablette Prophylaxe der Malaria 1995
Proguanil Tablette Prophylaxe der Malaria, nur in Kombination mit Chloroquin 1988
6.5.4 Pneumocystis und Toxoplasmose
Pyrimethamin Tablette Behandlung von Infektionen mit Toxoplasma gondii, Pneumocystis jirovecii (in Kombination mit Sulfadiazin) 1998
Sulfadiazin Tablette Behandlung der Toxoplasmose (in Kombination mit Pyrimethamin) 1977
Sulfamethoxazol + Trimethoprim (Cotrimoxazol) Injektion Behandlung von Infektionen mit Pneumocystis jirovecii 1998
Pentamidin (komplementär) Tablette Behandlung von Infektionen mit Toxoplasma gondii und/oder Pneumocystis jirovecii 1998
6.5.5 Trypanosomiasis
Afrikanische Trypanosomiasis
Pentamidin Pulver zur Injektion Erstes Stadium der afrikanischen Trypanosomiasis, primär Infektion mit Trypanosoma brucei gambiense 1977
Suramin Pulver zur Injektion Erstes Stadium der afrikanischen Trypanosomiasis, exklusiv bei Infektion mit Trypanosoma brucei rhodesiense 1979
Eflornithin Injektion Zweites Stadium der afrikanischen Trypanosomiasis, sekundäres Mittel zur Behandlung von Infektionen mit Trypanosoma brucei gambiense 1992
Melarsoprol Injektion Zweites Stadium der afrikanischen Trypanosomiasis 1977
Nifurtimox Tablette Kombination mit Eflornithin
Amerikanische Trypanosomiasis
Benznidazol Tablette Infektion mit Trypanosoma cruzi (Chagas-Krankheit) 1988
Nifurtimox Tablette Chagas-Krankheit 1977

Migränemedikamente[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
7.1 Therapie eines akuten Migräne-Anfalls
Acetylsalicylsäure Tablette akute Migräne-Attacke 1988
Ibuprofen Tablette akute Migräne-Attacke 2007
Paracetamol Saft, Tablette akute Migräne-Attacke 1988
7.2 Migräne-Prophylaxe
Propranolol [A 3] Tablette Migräne-Prophylaxe 1990

Antineoplastische Wirkstoffe, Immunsuppressiva und Medikamente der Palliativmedizin[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
8.1 Immunsuppressive Wirkstoffe
Azathioprin (komplementär) Pulver zur Injektion, Tablette Prävention einer Transplantatabstoßung. Mittel der zweiten Wahl bei chronischen entzündlichen Erkrankungen 2002
Ciclosporin (komplementär) Konzentrat zur Injektion, Kapsel Verhinderung einer Transplantatabstoßung 1992
8.2 Zytostatische Wirkstoffe zur Chemotherapie
Allopurinol (komplementär) Tablette [A 4] 2009
Asparaginase (komplementär) Pulver zur Injektion Zytostatikum zur Behandlung der akuten lymphatischen Leukämie im Kindesalter. 1995
Bleomycin (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung verschiedener Tumorerkrankungen, einschließlich Hodgkin- und Non-Hodgkin-Lymphome, Kopf-Hals-Karzinome, Zervixkarzinome, Hodentumoren und andere 1977
Calciumfolinat (komplementär) Injektion, Tablette Hohe Dosierung oder Überdosierung von Methotrexat (Folat-Rescue). Mit Fluorouracil als palliative Behandlung des fortgeschrittenen kolorektalen Karzinoms 1977
Carboplatin [A 3] (komplementär) Injektion [A 4] (ersetzt Cisplatin) 2009
Chlorambucil (komplementär) Tablette Chronische lymphatische Leukämie, Hodgkin- und Non-Hodgkin-Lymphome, Ovarialkarzinom, Morbus Waldenström 1999
Cyclophosphamid (komplementär) Pulver zur Injektion, Tablette Behandlung verschiedener Krebsformen, einschließlich maligne Lymphome, Leukämie, Multiples Myelom, Ovarialkarzinom, Brustkrebs 1977
Cytarabin (komplementär) Pulver zur Injektion Antimetabolit zur Behandlung verschiedener Krebsformen 1979
Dacarbazin (komplementär) Pulver zur Injektion Palliative Behandlung von metastasiertem Melanom, Teil des ABVD-Behandlungsschemas beim Hodgkin-Lymphom 1990
Dactinomycin (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung verschiedener Krebsformen im Kindesalter, einschließlich trophoblastischer Tumoren, Wilms-Tumor, Ewing-Sarkom, Rhabdomyosarkom 1985
Daunorubicin (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung verschiedener Krebsformen, speziell akuter Leukämien 2000
Docetaxel (komplementär) Injektion [A 4] 2011
Doxorubicin (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung verschiedener Krebsformen, einschließlich akuter Leukämien, Karzinome von Brust, Blase, Ovarien und Schilddrüse, Lymphome, Sarkome 1977
Etoposid (komplementär) Kapsel, Injektion Behandlung verschiedener Krebsformen, einschließlich Hoden- und Lungenkrebs 1985
Fluorouracil (komplementär) Injektion Behandlung verschiedener Krebsformen, einschließlich kolorektales Karzinom, Brustkrebs, Magenkrebs, Kopf-Hals-Karzinom 1977
Hydroxycarbamid (komplementär) Tablette [A 4] 2009
Ifosfamid (komplementär) Pulver zur Injektion [A 4] 2009
Mercaptopurin (komplementär) Tablette Behandlung von Leukämien 1985
Mesna (komplementär) Injektion, Tablette [A 4] 2009
Methotrexat (komplementär) Pulver zur Injektion, Tablette Behandlung verschiedener Krebsformen 1977
Paclitaxel (komplementär) Pulver zur Injektion 2011
Procarbazin (komplementär) Pulver zur Injektion, Tablette Kombinationstherapie des Hodgkin-Lymphoms 1979
Tioguanin (komplementär) Tablette oder Kapsel [A 4] 2011
Vinblastin (komplementär) Pulver zur Injektion, Tablette Behandlung von Leukämien und Lymphomen sowie einiger solider Tumoren wie Brust- und Lungenkrebs 1985
Vincristin (komplementär) Pulver zur Injektion, Tablette Behandlung von Leukämien und Lymphomen sowie einiger solider Tumoren wie Brust- und Lungenkrebs 1977
8.3 Hormone und Antihormone
Dexamethason (komplementär) Injektion Palliative Anwendung bei fortgeschrittenem Krebs als adjuvante Therapie k. A.
Hydrocortison (komplementär) Pulver zur Injektion Synthetisches Hormon, adjuvante Behandlung von malignen Tumoren 2003
Methylprednisolon Injektion adjuvante Behandlung 2011
Prednisolon [A 3] (komplementär) Tablette In Kombination mit Zytostatika bei akuter lymphatischer Leukämie und chronischer lymphatischer Leukämie sowie Lymphomen 1985
Tamoxifen (komplementär) Tablette Selektiver Estrogenrezeptormodulator (Antiestrogen) zur Behandlung von Brustkrebs 1985
8.4 In der Palliativmedizin eingesetzte Medikamente
Amitriptylin Tablette [A 4] 2011
Cyclizin Injektion, Tablette [A 4] 2011
Dexamethason Injektion, Tablette [A 4] 2011
Diazepam Injektion, Saft, Tablette, rektales Gel oder Zäpfchen [A 4] 2011
Docusat-Natrium Kapsel, Saft [A 4] 2011
Fluoxetin Kapsel, Saft [A 4] 2011
Scopolamin Transdermales Pflaster, Injektion [A 4] 2011
Ibuprofen Saft, Tablette [A 4] 2011
Laktulose Saft [A 4] 2011
Midazolam Injektion [A 4] 2011
Morphin Granulat oder Tabletten mit verzögerter Freisetzung, Injektion, Saft [A 4] 2011
Ondansetron Tablette, Injektion, Saft [A 4] 2011
Senna Saft [A 4] 2011

Parkinson-Medikamente[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
Keine Untergruppierung
Biperiden Injektion, Tablette Behandlung des Parkinsonismus, einschließlich medikamenteninduzierter extrapyramidaler Symptome 1977
Levodopa + Carbidopa [A 3] Tablette Kombinationsbehandlung der Parkinson-Krankheit 1977

Medikamente der Hämatologie[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
10.1 Behandlung der Anämie
Eisen Tablette, Saft Eisenmangelanämie, Nahrungsergänzung 1977
Folsäure Tablette Behandlung des Folsäuremangels (megaloblastäre Anämie) 1977
Eisen + Folsäure Tablette Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft, Eisenmangelanämie 1985
Hydroxycobalamin Injektion Behandlung der perniziösen Anämie aufgrund Vitamin-B12-Mangel 1977
10.2 Blutgerinnungsmodifizierende Medikamente
Heparin-Natrium Injektion Kurzwirksames Antikoagulanz zu Behandlung und Prophylaxe der tiefen Beinvenenthrombose und Lungenembolie 1977
Phytomenadion Injektion, Tablette Verhinderung von Vitamin-K-Mangel-bedingten Blutungen des Neugeborenen, Korrektur der Blutgerinnung bei Therapie mit Vitamin-K-Antagonisten 1979
Protaminsulfat Injektion Gegenmittel bei Heparin-Überdosierung 1979
Tranexamsäure Injektion 2011
Warfarin [A 3] Tablette Orale Antikoagulation. Prophylaxe von Embolisationen, etwa bei Vorhofflimmern, nach der Implantation von künstlichen Herzklappen, Behandlung von venösen Thromben und der Lungenembolie, Einsatz nach einer transitorischen ischämischen Attacke 1977
10.3 Behandlung von Hämoglobinopathien
Deferoxamin Pulver zu Injektion [A 4] alternativ Deferasirox 2011
Hydroxycarbamid Tablette [A 4] 2011

Blutprodukte und Plasmaersatz[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
11.1 Plasmaersatzstoffe
Dextran 70 [A 3] Lösung zu Injektion Kolloidale Infusionslösung zur Vergrößerung des Plasmavolumens; alternativ Polygelin 1977
11.2 Plasmapräparate
humanes Immunglobulin (komplementär) intramuskuläre oder intravenöse Injektion Behandlung angeborener Immundefekte, Immunmodulation bei Autoimmunerkrankungen wie dem Guillain-Barré-Syndrom oder dem Kawasaki-Syndrom 2007
Faktor-VIII-Konzentrat [A 3] (komplementär) Trockensubstanz Ersatz des Faktor-VIII-Mangels bei Hämophilie A 1979
PPSB [A 3] (komplementär) Trockensubstanz Blutungen aufgrund eines Mangels der Gerinnungsfaktoren II, VII, IX, X; Ersatz des Faktor-IX-Mangels bei Hämophilie B, 1979

Kardiovaskuläre Medikamente[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
12.1 Medikamente zur Behandlung der Angina pectoris
Bisoprolol [A 3] Tablette (alternativ Carvedilol oder Metoprolol, 1992 bis 2011 Atenolol) 2011
Glyceryltrinitrat Sublinguale Tablette Behandlung der akuten Angina pectoris 1977
Isosorbiddinitrat [A 3] Sublinguale Tablette Prophylaxe und Behandlung der Angina pectoris 1977
Verapamil Tablette Behandlung der Angina pectoris 1983
12.2 Antiarrhythmika
Bisoprolol [A 3] Tablette (alternativ Carvedilol oder Metoprolol, 1992 bis 2011 Atenolol) 2011
Digoxin Tablette, Injektion, Saft Behandlung von supraventrikulären Herzrhythmusstörungen, insbesondere von Vorhofflimmern 1998
Adrenalin Injektion Herz-Lungen-Wiederbelebung 1998
Lidocain Injektion Behandlung von ventrikulären Rhythmusstörungen 1977
Verapamil Tablette, Injektion Behandlung der supraventrikulären Tachykardie 1988
Amiodaron (komplementär) Tablette, Injektion [A 4] (Behandlung von ventrikulären und supraventrikulären Herzrhythmusstörungen) 2009
12.3 Medikamente zur Behandlung der arteriellen Hypertonie
Amlodipin [A 3] Tablette Calciumantagonist zur Behandlung der arteriellen Hypertonie 2005
Bisoprolol [A 3] Tablette Betablocker zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (alternativ Carvedilol oder Metoprolol, 1992 bis 2011 Atenolol) 2011
Enalapril [A 3] Tablette ACE-Hemmer zur Behandlung der arteriellen Hypertonie 2003
Hydralazin Tablette, Pulver zur Injektion Behandlung des Bluthochdrucks in der Schwangerschaft 1977
Hydrochlorothiazid [A 3] Tablette Thiazid-Diuretikum zur Behandlung der arteriellen Hypertonie 1977
Methyldopa Tablette Behandlung des Bluthochdrucks in der Schwangerschaft 1998
Natrium-Nitroprussid (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung der hypertensiven Krise 1988
12.4 Medikamente gegen Herzinsuffizienz
Bisoprolol [A 3] Tablette (alternativ Carvedilol oder Metoprolol) 2011
Digoxin Injektion, Saft, Tablette Herzglykosid zur Behandlung der Herzinsuffizienz 1977
Enalapril [A 3] Tablette ACE-Hemmer zur Behandlung der Herzinsuffizienz 2003
Furosemid [A 3] Injektion, Tablette Schleifendiuretikum zur Behandlung der Herzinsuffizienz 2005
Hydrochlorothiazid [A 3] Tablette Thiazid-Diuretikum zur Behandlung Herzinsuffizienz 1988
Dopamin (komplementär) Injektion Behandlung des schweren kardiogenen Schocks 1977
12.5 Antithrombotische Medikamente
Acetylsalicylsäure Tablette Prävention von Thrombozyten-Aggregation, Prophylaxe bei Durchblutungsstörungen des Gehirns und der koronaren Herzkrankheit 1992
Streptokinase (komplementär) Pulver zur Injektion Behandlung des akuten Herzinfarktes, der Beinvenenthrombose, der Lungenembolie sowie von thrombosierten Shunts 1992
12.6 Fettsenkende Medikamente
Simvastatin [A 3] Tablette Behandlung des erhöhten Cholesterin-Spiegels bei Risikopatienten 2007

Dermatologische Medikamente zur örtlichen Anwendung[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
13.1 Mittel gegen Pilze (Antimykotika)
Miconazol [A 3] Salbe, Creme Behandlung oberflächlicher Pilzinfektionen 1977
Natriumthiosulfat Lösung Behandlung der Pityriasis versicolor 1992
Selendisulfid Suspension Behandlung der Pityriasis versicolor und der seborrhoischen Dermatitis 1990
Terbinafin Salbe, Creme 2011
13.2 Wirkstoffe gegen Infektionen
Mupirocin Salbe, Creme [A 4] 2011
Kaliumpermanganat Wässrige Lösung Feuchte Verbände zur Heilung von eitrigen Wunden, des tropischen Ulcus, der Tinea, Erkrankungen der Pemphigus-Gruppe und der Impetigo contagiosa 1997
Silbersulfadiazin Creme Prophylaxe und Behandlung von Infektionen in Brandwunden 1988
13.3 Wirkstoffe gegen Entzündung und Juckreiz
Betamethason [A 3] Salbe, Creme Potentes topisches Kortikosteroid, Einsatz bei schweren entzündlichen Hautzuständen, wie der Kontaktdermatitis, Ekzemen, der seborrhoischen Dermatitis, Lichen ruber planus, hartnäckiger Juckreiz, Psoriasis 1977
Calamine [A 3] Lotion Behandlung von mildem Juckreiz 1983
Hydrocortison [A 3] Salbe, Creme Mildes topisches Kortikosteroid 1977
13.4 Wirkstoffe, die die Hautdifferenzierung und -proliferierung betreffen
Benzoylperoxid Lotion, Creme Behandlung der Acne vulgaris 1990
Steinkohlenteer Lösung Behandlung der Psoriasis 1977
Dithranol Salbe Behandlung der Psoriasis 1988
Fluorouracil Salbe Behandlung von Warzen der Fußsohlen 1990
Podophyllum [A 3] Lösung Behandlung von Warzen im Genitalbereich und der Fußsohlen 1985
Salicylsäure Lösung Behandlung von Warzen der Fußsohlen 1979
Harnstoff Salbe, Creme Keratolytisches und Hautanfeuchtendes Mittel bei trockener, rissiger und juckenden Hautzuständen 1997
13.5 Mittel gegen Läuse und Krätze
Benzylbenzoat [A 3] Lotion Behandlung der Krätze und von Läusen an Kopf, Rumpf und Schamhaaren (Alternativen sind Crotamiton, Lindan, Malathion und Thiabendazol) 1979
Permethrin Creme, Lotion Behandlung der Krätze und von Läusen 1977

Diagnostische Mittel[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
14.1 Wirkstoffe in der Augenheilkunde
Fluorescein Augentropfen Diagnose von Läsionen und Fremdkörpern im Auge 1979
Tropicamid [A 3] Augentropfen Kurzwirksames Mydriatikum zur Augenspiegelung 1988
14.2 Kontrastmittel
Amidotrizoesäure [A 3] Injektion Ionisches Iodhaltiges Kontrastmittel zur Darstellung von Blutgefäßen, Harn- und Gallenwegen und Gelenken. 1977
Bariumsulfat Wässrige Suspension Bariumhaltiges Kontrastmittel zur Darstellung des Gastrointestinaltraktes (Einfach- und Doppelkontrastverfahren, Computertomografie) 1977
Iohexol [A 3] Injektion Nichtionisches Iodhaltiges Kontrastmittel 2000
Iotroxat-Dimeglumin [A 3] (komplementär) Lösung Kontrastmittel 1985

Desinfektionsmittel[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
15.1 Antiseptika
Chlorhexidin [A 3] Lösung Antiseptikum, Desinfektion von sauberen Instrumenten 1979
Ethanol [A 3] Lösung Hautdesinfektion vor Injektionen und Gefäßpunktionen sowie chirurgischen Eingriffen 2000
Povidon-Iod [A 3] Lösung Hautdesinfektion, Antiseptikum 1979
15.2 Desinfektionsmittel
Auf Chlor basierendes Mittel [A 3] Pulver Desinfektion von Oberflächen und Instrumenten 1992
Chlorxylenol [A 3] Lösung Desinfektion von Oberflächen und Instrumenten 1998
Glutaral Lösung Desinfektion und Sterilisation von Instrumenten und Oberflächen 1992

Diuretika[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
Keine Untergruppierung
Amilorid Tablette Kaliumsparendes Diuretikum; Anwendung bei Ödemen aufgrund von Herzversagen, Leberzirrhose oder des nephrotischen Syndroms, als Zusatz zu einem Thiazid oder Schleifendiuretikum 1979
Furosemid [A 3] Tablette, Saft, Injektion Potentes Schleifendiuretikum; Anwendung bei Ödemen 1977
Hydrochlorothiazid [A 3] Tablette Thiazid-Diuretikum 1977
Mannitol Injektion Osmotisches Diuretikum; Anwendung bei Hirnödem und erhöhtem intrakraniellem Druck 1988
Spironolacton Tablette Kaliumsparendes Diuretikum; Anwendungsgebiete sind Ödeme aufgrund von Herzversagen, Leberzirrhose, Aszites bei Tumoren, nephrotischem Syndrom und primärem Hyperaldosteronismus 1977

Gastrointestinale Medikamente[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
17.1 Antazida und Magensäurehemmende Wirkstoffe
Omeprazol [A 3] Lösliches Pulver, Tablette [A 4] (Behandlung von Ulcuserkrankungen) 2009
Ranitidin [A 3] Saft, Tablette, Injektion Behandlung von Ulcuserkrankungen (Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür) 2003
17.2 Wirkstoffe gegen Übelkeit (Antiemetika)
Dexamethason Saft, Tablette, Injektion [A 4] 2009
Metoclopramid Tablette, Injektion Behandlung von Übelkeit und Erbrechen bei gastrointestinalen Erkrankungen, Migräne oder Radio-/Chemotherapie 1985
Ondansetron Saft, Tablette, Injektion [A 4] 2009
17.3 Entzündungshemmende Mittel
Sulfasalazin [A 3] Einlauf, Zäpfchen, Tablette Behandlung und Aufrechterhaltung der Remission von Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) 1988
Hydrocortison [A 3] (komplementär) Einlauf, Zäpfchen Behandlung der Colitis ulcerosa 1988
17.4 Abführmittel
Senna [A 3] Tablette Behandlung von Verstopfung (Konstipation) 1977
17.5 Medikamente zur Therapie des Durchfalls (Diarrhöe)
Orale Rehydratationslösung Lösung Ersatz von Wasser- und Elektrolytverlusten bei akuten Durchfallerkrankungen k. A.
Zinksulfat Tablette Ergänzende Behandlung bei akuten und chronischen Durchfällen im Kindesalter 2005
komplementäre Stoffe
Pankreasenzym-Substitution [A 3] Altersangemessene Form [A 4] (Behandlung der exokrinen Pankreasinsuffizienz mit Pankreas-Lipase, Protease und Amylase) 2009

Hormone, endokrine aktive Medikamente und Kontrazeptiva[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
18.1 Nebennierenhormone und synthetische Ersatzstoffe
Fludrocortison Tablette [A 4] (Künstliches Mineralokortikoid zum Ausgleich eines Aldosteron-Mangels) 2009
Hydrocortison Tablette [A 4] 2009
18.2 Androgene
Testosteron (komplementär) Injektion Unterfunktion der Keimdrüsen (Hypogonadismus) 1977
18.3 Empfängnisverhütung
18.3.1 Orale Kontrazeptiva
Ethinylestradiol [A 3] + Levonorgestrel [A 3] Tablette Orale Kontrazeption (Antibabypille) 1979
Ethinylestradiol [A 3] + Norethisteron [A 3] Tablette Orale Kontrazeption 1977
Levonorgestrel Tablette Orale Kontrazeption 1997
18.3.2 Injizierbare Kontrazeptiva
Medroxyprogesteronacetat Depot-Injektion Langwirksame Empfängnisverhütung 1985
Medroxyprogesteronacetat + Östrogencypionat Injektion Kurzfristige (Progesteron/Östrogen)-Empfängnisverhütung 2007
Norethisteronenantat Lösung Langwirksame Empfängnisverhütung 1985
18.3.3 Intrauterinpessar
Kupferhaltiges Intrauterinpessar (Intrauterine) Empfängnisverhütung 1988
18.3.4 Mechanische Empfängnisverhütung
Kondom Mechanische Empfängnisverhütung 1988
Diaphragma Mechanische Empfängnisverhütung 1988
18.3.5 Implantierbare Kontrazeptiva
Levonorgestrel-freisetzendes Implantat Langfristige Empfängnisverhütung (Progesteron-basiert) k. A.
18.4 Östrogene
18.5 Insuline und andere Antidiabetika
Glibenclamid Tablette Behandlung des nicht-insulinabhängigen Diabetes mellitus Typ 2 1983
Glukagon Injektion (Behandlung einer Unterzuckerung) 2011
Insulin Injektion Behandlung des insulinabhängigen Diabetes mellitus 1977
Intermediäres Insulin (NPH-Insulin, Zink-Insulin) Injektion Behandlung des insulinabhängigen Diabetes mellitus 1985
Metformin Tablette Behandlung des nicht-insulinabhängigen Diabetes mellitus Typ 2 1998
18.6 Ovulationsinduzierende Mittel
Clomifen (komplementär) Tablette Förderung des Eisprungs bei weiblicher Unfruchtbarkeit 1995
18.7 Progestagene
Medroxyprogesteronacetat [A 3] Tablette Behandlung von gutartigen Blutungsstörungen der Gebärmutter, Endometriose 1995
18.8 Schilddrüsen-Medikamente
L-Thyroxin Tablette Therapie der Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) 1977
Kaliumiodid Tablette Thyreotoxische Krise 1979
Propylthiouracil [A 3] Tablette Therapie der Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) 1979
Iod-Kaliumiodid-Lösung (komplementär) Saft [A 4] 2009

Immunologisch wirksame Medikamente[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
19.1 Diagnostische Wirkstoffe
Tuberkulin-Test mit gereinigtem Tuberkulin Injektion Intradermale Injektion als diagnostischer Test für Tuberkulin-Reaktion 1977
19.2 Antiseren und Immunglobuline
Anti-D-Immunglobulin Injektion Prävention der Antikörperbildung gegen Rhesusfaktor-positives Blut bei Rhesus-negativen Patienten 1977
Tetanus-Immunglobulin Injektion Passive Immunisierung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) bei Wunden mit entsprechendem Risiko 1985
Antivenom-Immunglobulin Injektion Neutralisierung von Schlangengiften bei Patienten, die Krankheitssymptome zeigen (Störungen der Blutgerinnung, Schock, Nervenschäden, Muskelschäden, Nierenschäden, ausgeprägte Schwellung, schnelle Ausbreitung der Beschwerden). Die Gegengifte müssen an die lokalen Schlangenvorkommen angepasst werden. 1977
Diphtherie-Antitoxin Injektion Passive Immunisierung bei Diphtherie-verdächtigen Fällen 1977
Tollwut-Immunglobulin [A 3] Injektion Biss in einem Hochrisikogebiet. Injektion an der Bissstelle und intramuskulär 1977
19.3 Impfstoffe
Impfstoffe gegen Tuberkulose (Bacillus Calmette-Guérin), Cholera, Diphtherie, Hepatitis A, Hepatitis B, Haemophilus influenzae, Influenza, Japanische Enzephalitis, Masern, Meningokokken, Mumps, Keuchhusten, Pneumokokken, Poliomyelitis, Tollwut, Rotavirus, Röteln, Tetanus, Typhus, Varizellen, Gelbfieber [A 5]

Muskelrelaxanzien und Cholinesterasehemmer[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
Keine Untergruppierung
Atracurium [A 3] Injektion (nichtdepolarisierendes Muskelrelaxans bei chirurgischen Eingriffen, 1977 bis 2011 Alcuronium) 2011
Neostigmin Injektion, Tablette Antagonisierung von nichtdepolarisierenden Muskelrelaxantien; Behandlung der Myasthenia gravis 1977
Vecuronium [A 3] Pulver zur Injektion nichtdepolarisierendes Muskelrelaxans bei chirurgischen Eingriffen 1993
Suxamethonium Injektion Depolarisierendes Muskelrelaxans 1977
Pyridostigmin (komplementär) Injektion, Tablette Behandlung der Myasthenia gravis; Antagonisierung von nichtdepolarisierenden Muskelrelaxantien 1979

Lösungen in der Augenheilkunde[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
21.1 Wirkstoffe gegen Infektionen
Aciclovir Salbe Behandlung der Herpes-bedingten Entzündung der Hornhaut (Keratitis) und systemischer Infektionen 2007
Gentamicin [A 3] Augentropfen bakterielle Infektionen der Bindehaut (Konjunktivitis), Entzündung des Augenlids (Blepharitis) 1990
Tetracyclin [A 3] Augensalbe Oberflächliche bakterielle Infektionen des Auges, Behandlung des Trachoms, Prophylaxe der Gonoblennorrhoe des Neugeborenen 1977
21.2 Entzündungshemmende Mittel
Prednisolon [A 3] Augentropfen kurzzeitige Behandlung einer Augenentzündung 1990
21.3 Lokalanästhetika
Tetracain [A 3] Augentropfen Oberflächenanästhesie von Augenlid und Bindehaut 1977
21.4 Miotika und Wirkstoffe zur Behandlung des Glaukoms
Acetazolamid Tablette Behandlung des chronischen Offenwinkelglaukoms, Behandlung des akuten Engwinkelglaukoms 1977
Pilocarpin [A 3] Augentropfen Behandlung des chronischen Offenwinkelglaukoms, Behandlung des akuten Engwinkelglaukoms, Antagonisierung von Mydriatika 1977
Timolol [A 3] Augentropfen Erhöhter Augendruck, chronisches Offenwinkelglaukom, sekundäre Glaukome 1985
21.5 Mydriatika
Atropin Augentropfen Langwirksames therapeutischen Mydriatikum 1977
Adrenalin (komplementär) Augentropfen Reduktion des Augendruckes, Mydriatikum. Anwendung bei erhöhtem Augendruck, chronischem Offenwinkelglaukom 1979

Oxytocine und Wehenhemmer[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
22.1 Oxytocine
Ergometrin [A 3] Injektion Einleitung oder Verstärkung von Wehen, Behandlung von Blutungen nach der Geburt, alternativ oder ergänzend zu Oxytocin 1977
Misoprostol Tablette, vaginale Tablette Einleitung von termingerechten Wehen, Abortausstoßung 2005
Oxytocin Injektion Einleitung oder Verstärkung von Wehen, Behandlung von Blutungen nach der Geburt 1977
Mifepriston + Misoprostol (komplementär) Tablette Schwangerschaftsabbruch („Wo gesetzlich erlaubt und kulturell akzeptiert“) 2005
22.2 Wehenhemmer (Tokolytika)
Nifedipin Kapsel Hemmung von vorzeitigen Wehen 2005

Peritonealdialyse-Lösungen[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
Keine Untergruppierung
intraperitoneale Dialyselösung (komplementär) Lösung adäquater Zusammensetzung Erhaltung des Flüssigkeit- und Elektrolythaushaltes bei Patienten mit akutem oder chronischem Nierenversagen 1977

Psychopharmaka[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
24.1 Antipsychotische Medikamente
Chlorpromazin [A 3] Injektion, Saft, Tablette Behandlung der Schizophrenie und anderer Psychosen 1977
Fluphenazin [A 3] Injektion Erhaltungsbehandlung der Schizophrenie und anderer Psychosen 1977
Haloperidol [A 3] Injektion, Tablette Schizophrenie und andere Psychosen, Manie, psychomotorische Unruhe und aggressives Verhalten, in Kombinationstherapie bei schweren Angststörungen 1977
24.2 Medikamente bei affektiven Störungen
24.2.1 Behandlung der Depression
Amitriptylin [A 3] Tablette Trizyklisches Antidepressivum zur Behandlung mittelschwerer und schwerer Depression, neuropathischer Schmerz 1977
Fluoxetin Tablette oder Kapsel Behandlung mittelschwerer und schwerer Depressionen 2007
24.2.2 Behandlung der Bipolaren Störung
Carbamazepin Tablette Prophylaxe von bipolaren Störungen bei fehlendem Ansprechen auf Lithium 1998
Lithium Tablette oder Kapsel Prophylaxe und Behandlung bipolarer (manisch-depressiver) Störungen 1977
Valproat Tablette Behandlung manischer Episoden der bipolaren Störung 1998
24.3 Medikamente bei Angst-
Diazepam [A 3] Tablette Langwirksames Benzodiazepin zur Angstlösung (Anxiolyse) und Schlafförderung 1977
24.4 Medikamente bei Zwangsstörungen
Clomipramin Kapsel Kontrolle von Panikattacken und Zwangsstörungen 1995
24.5 Medikamente bei Suchterkrankungen
Nikotinersatz Kaugummi, Pflaster [A 4] 2009
Methadon [A 3] (komplementär) Saft Behandlung der Opioid-Abhängigkeit im Rahmen fester Programme (alternativ Buprenorphin) 2005

Am Atemtrakt wirksame Stoffe[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
25.1 Medikamente zur Behandlung von Asthma bronchiale und der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD)
Beclometason [A 3] Inhalation als Aerosol Inhalatives Kortikosteroid zu Anwendung bei Asthma bronchiale und COPD 1990
Budesonid [A 3] Inhalation als Aerosol [A 4] (Inhalatives Kortikosteroid zu Anwendung bei Asthma bronchiale und COPD) 2009
Adrenalin Injektion Behandlung des akuten Asthmaanfall bei Versagen von Beta-2-Sympathomimetika 1977
Ipratropiumbromid Inhalation als Aerosol Chronisches Asthma bronchiale, COPD 1998
Salbutamol [A 3] Inhalation (Aerosol, Vernebler), Saft, Injektion Therapie und Prophylaxe von Asthma bronchiale und andere Atemwegsobstruktionen 1977

Lösungen zur Behandlung von Störungen des Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushaltes[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
26.1 Peroral
Orale Rehydrationslösung Trinklösung Ersatz von Salz- und Wasserverlusten bei Durchfall (Diarrhoe) k. A.
Kaliumchlorid lösliches Pulver Vermeidung und Behandlung des Kaliummangels, insbesondere unter Diuretika-Therapie 1977
26.2 Parenteral
Glucose Lösung zur Injektion Flüssigkeitsersatz bei normalen Elektrolytkonzentrationen, Behandlung der Unterzuckerung (Hypoglykämie) 1977
Glucose mit Natriumchlorid Lösung zur Injektion Flüssigkeits- und Elektrolytersatz 1979
Kaliumchlorid Lösung zur Injektion Vermeidung und Behandlung des Kaliummangels 1977
Natriumchlorid Lösung zur Injektion Infusionstherapie zum Flüssigkeits- und Elektrolytersatz 1977
Natriumhydrogencarbonat Lösung zur Injektion Behandlung der metabolischen Azidose 1977
Natriumlaktat, Kombinationslösung [A 3] Lösung zur Injektion Infusionstherapie vor und während Operationen, Volumenmangelschock 1977
26.3 Verschiedenes
Wasser für Injektionszwecke Injektion Zum Auflösen und Verdünnen 1977

Vitamine und Mineralien[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
Keine Untergruppierung
Ascorbinsäure
(Vitamin C)
Tablette Prophylaxe und Therapie von Skorbut 1979
Cholecalciferol
(Vitamin D3)
Tablette, Saft [A 4] 2011
Ergocalciferol
(Vitamin D2)
Tablette, Saft Prophylaxe und Therapie des Vitamin-D-Mangels bei Malabsorption oder chronischen Leber-Erkrankungen, Kalziummangel bei Hypoparathyreoidismus 1977
Iod Kapsel,
Iodhaltiges Öl
Struma-Prophylaxe in Iodmangelgebieten, wo der Bedarf durch Iodsalz nicht gedeckt ist 1990
Nicotinamid [A 3]
(Vitamin B3)
Tablette Prophylaxe und Therapie des Nicotinamid-Mangels 1977
Pyridoxin
(Vitamin B6)
Tablette Behandlung des Pyroxidin-Mangels aufgrund metabolischer Erkrankungen, bei Nervenschäden durch Isoniazid, Sideroblastische Anämie 1979
Retinol
(Vitamin A)
Kapsel, Tablette, Lösung Prophylaxe und Therapie des Retinol-Mangels, Vermeidung von Komplikationen der Masern 1977
Riboflavin
(Vitamin B2)
Tablette Therapie des Riboflavin-Mangels 1977
Natriumfluorid topische Präparation Prävention von Karies 1979
Thiamin
(Vitamin B1)
Tablette Prophylaxe und Therapie des Thiamin-Mangels 1977
Calciumgluconat (komplementär) Injektion Therapie der Tetanie aufgrund von Kalziummangel 1998

Behandlung von HNO-Erkrankungen des Kindesalters[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
keine Untergruppen
Essigsäure Topische Formulierung [A 4] 2009
Budesonid [A 3] Nasenspray [A 4] 2009
Ciprofloxacin [A 3] Topische Formulierung [A 4] 2009
Xylometazolin [A 3] Nasenspray [A 4] 2009

Spezielle Wirkstoffe für Neugeborene[Bearbeiten]

Name empfohlene Applikationsform Indikationen gemäß Weltgesundheitsorganisation Jahr der Aufnahme
keine Untergruppen
Coffeincitrat Injektion, Saft Atemstillstände (Apnoe) des Frühgeborenen 2007
Ibuprofen [A 3] (komplementär) Lösung zur Injektion [A 4] 2009
Prostaglandin E [A 3] (komplementär) Lösung zur Injektion [A 4] 2009
Surfactant (komplementär) Lösung zur lokalen Anwendung Behandlung des Atemnotsyndroms des Neugeborenen 2009

Anmerkungen und Verweise[Bearbeiten]

  1. WHO Model List of Essential Medicines for Children. 2nd List, March 2009, unedited version. (PDF, 360 kB)
  2. Zu den Erläuterungen vgl. WHO Model List of Essential Medicines. 16th list, March 2009. Explanatory Notes.
  3. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl Markierung mit dem square-box-Symbol (□): Möglich ist auch der Einsatz eines alternativen Wirkstoffes mit vergleichbaren therapeutischen Eigenschaften und gleicher Sicherheit in der Anwendung. Dieser soll bei der Übernahme und Anpassung der Liste an nationale Gegebenheiten aufgrund dieser Überlegungen und anhand des Preises und der Verfügbarkeit festgelegt werden.
  4. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au In der WHO-Datenbank ist keine Indikation aufgeführt
  5. In der WHO-Datenbank sind aufgrund der spezifischen Indikationen keine solche einzeln oder andere Details aufgeführt. Die Liste beruht auf Empfehlungen der Strategic Advisory Group of Experts on Immunization (SAGE) oder WHO-Positionspapieren. Die Auswahl der Impfstoffe soll nach Epidemiologie der Erkrankungen, nationalen Prioritäten und internationalen Empfehlungen erfolgen.

Literatur[Bearbeiten]

Alle Daten des Artikel basieren auf der englischen Originalliste, deren Inhalte auch in der online-Datenbank der WHO erfasst sind:

  • WHO Model List of Essential Medicines. 15th list, March 2007. (PDF, 370 kB)
  • WHO Model List of Essential Medicines. 16th list, March 2009. (PDF, 670 kB)
  • WHO Model List of Essential Medicines. 17th list, March 2011. (PDF, 431 kB)
  • WHO Model List of Essential Medicines. 18th list, April 2013. (PDF)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WHO Model List of Essential Medicines, 18th list (April 2013), (Final Amendments – October 2013) (PDF; 486 kB). World Health Organization. Oktober 2013. Abgerufen am 12. November 2013.
  2. Comparative Table of Medicines on the WHO Essential Medicines Lists from 1977-2011. World Health Organization, abgerufen am 30. Dezember 2013 (XLS; 2,1 MB, englisch).