Mercedes-Benz C-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mercedes C-Klasse)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die C-Klasse ist die Bezeichnung für eine Modellreihe der Mittelklasse von Mercedes-Benz. Sie wurde unter der Registriernummer 000113985[1] für die Daimler AG im Europäischen Markenregister eingetragen. Zu den Karosserieformen der C-Klasse gehören Limousine, Kombi, Coupé und Cabriolet.

Karosserieformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die C-Klasse ist in folgenden Karosserieformen erhältlich:

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1982 wurde der Mercedes 190 (interne Bezeichnung W 201) als damals kleinster Mercedes-Pkw eingeführt. Er wird bis heute im Volksmund als Baby-Benz bezeichnet. Er hatte keinen Vorläufer und erweiterte die PKW-Modellpalette nach unten, die bis dahin hauptsächlich aus dem Mittelklasse-Mercedes vom Typ Baureihe 123 (Vorläufer der heutigen E-Klasse) und der S-Klasse Baureihe 126 bestanden hatte. Nachfolger des W 201 wurde 1993 das erste als C-Klasse bezeichnete Mercedes-Modell, die Baureihe 202. Im Gegensatz zum W 201 wurde es auch als Kombi (T-Modell) angeboten. Darauf folgte im Jahr 2000 die zweite C-Klasse Baureihe 203.

Am 31. März 2007 erschien die C-Klasse der Baureihe 204. Im September 2007 folgte das T-Modell. Zwischen Mai 2008 und Februar 2011 gab es auf Basis des Vormodells CL 203 ein neues Coupé, das als CLC-Klasse bezeichnet wurde. Seit März 2014 werden C-Klasse-Fahrzeuge der Baureihe 205 ausgeliefert.

Seit 1997 gibt es unterhalb der C-Klasse auch die A-Klasse. Die C-Klasse ist seitdem nicht mehr die kleinste Mercedes-Modellreihe, sondern die kleinste hinterradangetriebene in Serie. Seit 2005 existiert ebenfalls die B-Klasse unterhalb der C-Klasse.

Die C-Klasse-Baureihe 204 war erstmals mit zwei „Gesichtern“ erhältlich: Während sich der Mercedes-Stern bei den Ausstattungslinien Classic und Elegance wie gehabt auf der Motorhaube befindet, trägt die sportlich betonte Avantgarde-Linie den Stern als erste Mercedes-Limousine im Kühlergrill. Bislang trugen nur die Roadster- und Coupé-Modelle den Stern im Grill.

Während die Limousine der Baureihe 204 auch in den Werken Sindelfingen, Pune (Indien) und East London (Südafrika) gefertigt wurde, wurde der Kombi ausschließlich in Bremen gebaut.

Die C-Klasse wurde als Limousine und Kombi seit 2014 (Baureihe 205) im Werk Bremen produziert. Im Juli 2018 kam ein Facelift in den Handel. Von den rund 11.500 Bauteilen des Autos wurden rund 6500 geändert oder ausgetauscht.[2] Seit 16. März 2021 wird in Bremen Limousine und Kombi der nächsten Generation (206) hergestellt.[3]

Die Baureihen im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typ Limousine Kombi Coupé Cabriolet
1. Generation W 202
Mercedes W202 front 20071228.jpg
1993 bis 2000
S 202
Mercedes C-Klasse T-Modell Esprit (S202, Facelift 1997–2001) rear MJ.JPG
1996 bis 2001
2. Generation W 203
2003 Mercedes-Benz C 180 Kompressor (W 203 MY03) Classic sedan (2011-11-17) 01.jpg
2000 bis 2007
S 203
Mercedes S203 Facelift (2004-2007) Sport Edition rear MJ.JPG
2001 bis 2007
CL 203
Mercedes C 180 Kompressor Sportcoupé (CL203) Facelift rear 20100510.jpg
2000 bis 2008
Nicht vorhanden
3. Generation W 204
Mercedes C 180 Kompressor Classic (W204) front 20100405.jpg
2007 bis 2014
S 204
Mercedes-Benz C 250 CDI BlueEFFICIENCY T-Modell Avantgarde (S 204) – Heckansicht, 12. März 2011, Düsseldorf.jpg
2007 bis 2014
C 204
Mercedes-Benz C 180 BlueEFFICIENCY Coupé Edition 1 (C 204) – Heckansicht, 2. Juli 2011, Düsseldorf.jpg
2011 bis 2015
Nicht vorhanden
4. Generation W 205
Mercedes-Benz C 200 Avantgarde (W 205) – Frontansicht, 26. April 2014, Düsseldorf.jpg
2014 bis 2021
S 205
Mercedes-Benz S205 rl.jpg
2014 bis 2021
C 205
MB C205 rl.jpg
seit 2015
A 205
Mercedes-Benz C 200 cabriolet
seit 2016
5. Generation W 206
Mercedes-Benz W206 IMG 4869.jpg
seit 2021
S 206
Mercedes-Benz S206 1X7A0411.jpg
seit 2021

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Top Safety Pick 2010[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mercedes-Benz C-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markeneintrag C-Klasse (Memento des Originals vom 11. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oami.europa.eu
  2. Tom Grünweg: Das Auto, das Rempler verpetzt. In: Spiegel Online. 5. Juli 2018.
  3. JESMB vom 16. März 2021, Mercedes C-Klasse W206 Produktionsstart, abgerufen am 28. März 2021.
  4. Stephan Bähnisch: Die sichersten US-Autos 2010: Top Safety Pick 2010. In: Auto Bild. 19. November 2009.