Lambrugo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lambrugo
Wappen
Lambrugo (Italien)
Lambrugo
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Como (CO)
Lokale Bezeichnung Lambrüg
Koordinaten 45° 45′ N, 9° 15′ OKoordinaten: 45° 45′ 20″ N, 9° 14′ 30″ O
Höhe 290 m s.l.m.
Fläche 1,92 km²
Einwohner 2.466 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 1.284 Einw./km²
Postleitzahl 22045
Vorwahl 031
ISTAT-Nummer 013121
Volksbezeichnung Lambrughesi
Schutzpatron Karl Borromäus (4. November)
Website Lambrugo

Luisago ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 2466 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Como in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 13 Kilometer ostsüdöstlich von Como und grenzt unmittelbar an die Provinz Lecco. Die umfasst die folgende Fraktionen: Cadea, Cascina Giulia, Galletto, Momberto, Piazza, Resegone. Nachbar Gemeinde sind: Costa Masnaga (LC), Inverigo, Lurago d’Erba, Merone, Nibionno (LC)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die frühere Staatsstraße 342 (heute eine Provinzstraße) von Bergamo nach Varese.

Kirche San Carlo Borromeo, Innenraum

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2008 bestehen lockere Verbindungen zur polnischen Gemeinde Rajcza in der Woiwodschaft Schlesien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Carlo Borromeo (1906)[2]
  • Kloster Santa Maria Assunta (12. Jahrhundert)[3]
  • Villa Puecher (Ende 19. Jahrhundert) erbaut in Eklektizismus Architekturstil

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lambrugo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Pfarrkirche San Carlo Borromeo (Foto)
  3. Kloster Santa Maria Assunta (Foto)