Rovello Porro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rovello Porro
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Rovello Porro (Italien)
Rovello Porro
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Como (CO)
Lokale Bezeichnung: Rovèll
Koordinaten: 45° 39′ N, 9° 2′ O45.659.0277777777778240Koordinaten: 45° 39′ 0″ N, 9° 1′ 40″ O
Höhe: 240 m s.l.m.
Fläche: 5,8 km²
Einwohner: 6.192 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.068 Einw./km²
Postleitzahl: 22070
Vorwahl: 02
ISTAT-Nummer: 013202
Volksbezeichnung: Rovellesi
Website: Rovello Porro
Gemeinde Rovello Porro in der Provinz Como

Rovello Porro ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 6192 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Como in der Lombardei.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 18 Kilometer südsüdwestlich von Como und etwa 23 Kilometer nordnordwestlich von Mailand am Lura und grenzt an die Provinzen Monza und Brianza und Varese. Die Nachbargemeinden sind: Cogliate (MB), Gerenzano (VA), Lomazzo, Misinto (MB), Rovellasca, Saronno (VA) und Turate.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Rovello Porro liegt an der Bahnstrecke Saronno–Como. Westlich des Gemeindegebiets verläuft in Nord-Süd-Richtung die Autostrada A9 von Lainate nach Como und weiter zur Schweizer Grenze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche Santi Pietro e Paolo (1935)[2]
  • Wallfahrtskirche Beata Vergine del Carmine (1925)[3]
  • Villa Porro (17. Jahrhundert)[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Franco Premoli: San Carlo e Rovello. Rovello Porro 1984.
  • Franco Premoli: La nuova Chiesa Parrocchiale dedicata ai Ss. Apostoli Pietro e Paolo in Rovello Porro. Rovello Porro 1990.
  • Don Maurizio Corbetta: Percorso simbolico-artistico della Chiesa Parrocchiale Ss. Pietro e Paolo.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rovello Porro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Pfarrkirche Santi Pietro e Paolo (Foto)
  3. Wallfahrtskirche Beata Vergine del Carmine (Foto)
  4. Villa Porro (Foto)